Neue Studie aus Großbritannien. Trotec Hochleistungsluftreiniger mit HEPA-Filter können die Ausbreitung von Omikron an Schulen stoppen

Während in Deutschland viele Eltern und Lehrer in Sorge sind, dass die Schulen aufgrund der hochansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus erneut geschlossen werden könnten, macht eine neue Studie aus Großbritannien Hoffnung. Die britische Zeitung Metro berichtete zuerst über die neue Studie. Untersuchungen des angesehenen Forschungsinstituts Wellcome Trust Centre am University College London, unterstützt vom Forschungsrat The Engineering and Physical Sciences Research Council, belegen, dass mit geeigneten Luftreinigern Tausende Schülerinnen und Schüler vor einer indirekten Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden könnten. Die Daten zeigen, dass mobile Luftreiniger mit hocheffizienten HEPA-Filtern (nach DIN EN 1822) in der Lage sind, infektiöse Aerosoltröpfchen um bis zu 90 Prozent aus der Raumluft entfernen. „Das ist ermutigend für den Präsenzunterricht und bestätigt die wissenschaftlichen Erkenntnisse deutscher Aerosolforscher. Bereits 2020 hat Professor Dr. Christian Kähler von der Universität der Bundeswehr München in seinen Studien nachgewiesen, dass sich die Virenlast in einem 80 qm großen Raum durch den Einsatz eines TAC V+ Hochleistungsluftreingers binnen kürzester Zeit halbieren und dauerhaft auf einem niedrigen Niveau halten lässt.“, kommentiert Jochem Weingartz, Trotec-Experte für technische Luftreinigung, die jüngst veröffentlichten Studienergebnisse.

Weiterlesen

Aktuelle Studie: Luftreiniger und Masken reduzieren die Ausbreitung des Coronavirus in Schulen und Büros um bis zu 90 Prozent

Können mobile Luftreiniger eine vierte Corona-Welle im Herbst verhindern? Deutschlands führende Aerosolforscher sind davon überzeugt. Eine aktuelle Studie aus den USA bestätigt nun die Forschung der Wissenschaftler und rät zu einem kombinierten Einsatz von mobilen Luftreinigern und Mund-Nasen-Masken in Innenräumen. So könnte die Ausbreitung des Virus beispielsweise in Büroumgebungen oder Klassenräumen um bis zu 90 Prozent reduziert werden.

Weiterlesen

Feinstaub und Corona: Neue Studie zur Luftverschmutzung stellt Lüftungsempfehlungen des Umweltbundesamtes (UBA) in Frage

Feinstaub ist möglicherweise gefährlicher als bislang angenommen – für Menschen jedes Alters. Schon länger vermuten Wissenschaftler, dass winzig kleine Feinstaubpartikel in der Luft eine entscheidende Rolle bei der Zunahme von Atemwegserkrankungen wie Asthma, Allergien bis hin zu Krebserkrankungen spielen. Wie gefährlich Feinstaub tatsächlich ist, haben nun Forscher des Schweizer Paul Scherrer Instituts mit einer neuen Röntgentechnik untersucht. Sie beobachteten die fotochemischen Vorgänge im Inneren von Feinstaubpartikeln. Dabei entdeckten sie, dass sich in diesen Partikeln unter alltäglichen Bedingungen zusätzliche sogenannte Sauerstoffradikale (ROS) bilden, die der menschlichen Gesundheit schaden können. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse im Fachmagazin „Natur Communications“.

Weiterlesen

Neue Studie der TU Berlin warnt: 2000er Inzidenz bei einer unveränderten Öffnung der Schulen und Kitas nach den Osterferien

  • Die TU Berlin hat auf Basis der aktuellen Impf- und Teststrategie in einer Studie die weitere Ausbreitung des Coronovirus modelliert.

  • Die Wissenschaftler kommen zum Ergebnis, dass Großraumbüros und Schulen dramatisch zum Infektionsgeschehen beitragen.

  • TAC V+ Hochleistungsluftreiniger bieten in Innenräumen einen hohen Schutz vor infektiösen Aerosolen.

  • Wissenschaftler kritisieren, dass mobile Luftreiniger als sofort verfügbares Instrument zur Eindämmung der Pandemie nicht ausreichend genutzt werden.

Weiterlesen

Musizieren und Singen trotz Corona? Ja! Mobile TAC V+ Luftreiniger senken Virenkonzentration in der Raumluft signifikant!

  • Gemeinschaftliches Musizieren und Singen führt zu einem erhöhten Aerosolausstoß. Daher ist Musikunterricht in Präsenz vielerorts nur eingeschränkt und im Einzelunterricht möglich.

  • TAC V+ Hochleistungsluftreiniger senken das Corona-Ansteckungsrisiko im Gruppenunterricht und während gemeinschaftlicher Proben.

  • Eine Studie der Universität Minnesota kommt zum Ergebnis, dass optimal platzierte Luftreiniger wirksamer schützen als manuelles Lüften mit offenen Fenstern.

    Weiterlesen

Studie der TU Berlin: So hoch ist das Ansteckungsrisiko im Büro, in der Schule, beim Friseur oder im Supermarkt

Der Lockdown wurde erst vor wenigen Tagen bis zum 07. März verlängert. Aus Sorge vor den neuen Corona-Mutationen und um zu verhindern, dass die Corona-Infektionen durch eine Lockerung der Maßnahmen erneut in die Höhe schnellen. Lediglich eine Berufsgruppe ist vom Lockdown ausgenommen: Friseure. Diese dürfen bereits ab dem 01. März wieder ihre Türe öffnen. Fitnessstudios, Restaurants, Kinos, Bars oder auch Cafés bleiben hingegen vorerst geschlossen.

Weiterlesen

Neue Studie zur Wirksamkeit von Luftreinigern: Ministerien in NRW arbeiten an Konzepten für Schulen, Kitas, Einzelhandel und Gastronomie

Viele Klassenräume in Nordrhein-Westfalen sind bereits mit TAC V+ Hochleistungsluftreinigern ausgestattet. Die mobilen Luftreiniger ermöglichen eine Senkung des Ansteckungsrisikos in geschlossenen Räumen und sorgen für einen weitgehend sicheren Unterricht. Zumindest dann, wenn die Schulen geöffnet sind.

Weiterlesen

Luftreiniger oder Lüften: Was schützt besser vor Corona?

Eine gute Luftqualität mit möglichst geringer Aerosolkonzentration schützt uns in geschlossenen Räumen vor einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus. Darin sind sich führende Virologen, Epidemiologen, Hygieniker und Wissenschaftler mittlerweile einig. Uneinigkeit herrscht hingegen bei der Frage, wie sich eine mitunter infektiöse Aerosollast in der Raumluft bestmöglich reduzieren lässt. Während nun doch immer mehr Bundesländer die Klassenräume mit Blick auf den Winter mit geeigneten Hochleistungsluftreinigern ausstatten, weil die Neuinfektionszahlen an den Schulen nun doch stetig steigen, behaart das Umweltbundesamt auf seinem bisherigen Standpunkt, dass Luftreiniger die freie Lüftung keinesfalls ersetzen könnten.

Weiterlesen

Was bringen Luftreiniger in Schulen wirklich? Prof. Dr. Christian Kähler hat dies untersucht und erläutert die Vorteile gegenüber der Fensterlüftung

Prof. Christian Kähler, Institutsleiter an der Universität der Bundeswehr München, hat in seiner vielbeachteten Studie „Kann ein sicherer Schulbetrieb während der Pandemie gewährleistet werden?“ die Schutzwirkung verschiedener Hygienekonzepte untersucht. Er kommt nach Auswertung aller Messergebnisse zum Schluss, dass der kombinierte Einsatz Kombination von Luftreinigern und Plexiglas-Trennwänden einen bestmöglichen Schutz der Schüler/innen sowie Lehrer/innen ermögliche. Wirksame Luftreiniger, wie der als Referenzgerät getestete Hochleistungsluftreiniger TAC V+, böten demnach einen hohen Schutz vor der indirekten Ansteckung mit dem Coronavirus. Um die Schüler/innen auch vor der direkten Tröpfcheninfektion wirksam zu schützen, empfiehlt der Wissenschaftler Plexiglas-Trennwände zwischen den Sitzplätzen, wodurch im Unterricht auch auf das Tragen von Mund-Nasen-Masken verzichtet werden könne.

Weiterlesen

Das kann sich hören lassen – der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ ist der leiseste H14-HEPA-Luftreinger seiner Leistungsklasse

• Studie der Universität der Bundeswehr München belegt: Hochleistungsluftreiniger TAC V+ mit H14-HEPA-Filter beste Lösung für Corona-Schulbetrieb
• Prof. Dr. Christian Kähler definiert drei Grundkriterien für wirksame Luftreiniger zum Schutz vor SARS-CoV-2-Infektion
• Neuartige Schallschutzhaube macht den Hochleistungsluftreiniger TAC V+ zum leisesten Luftreiniger in seiner Leistungsklasse

Weiterlesen