Neue KICT-Studie belegt: Luftreiniger senken das Corona-Ansteckungsrisiko um bis zu 73 Prozent

Ob in der Schule, beim Einkaufen, im Restaurant oder im Supermarkt: Die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken, liegt buchstäblich in der Luft. Über infektiöse Aerosolpartikel in der Raumluft gelangt das SARS-CoV-2-Virus mit der eingeatmeten Luft in den Körper, wo sich der Covid-19-Erreger in den Atemwegen ausbreitet. Wie hoch das Infektionsrisiko in bestimmten Räumen und Alltagssituation ist, haben Forscher der Technischen Universität Berlin erst kürzlich berechnet.

Weiterlesen

Luftwäscher AW 20 S: reduziert Infektionsrisiken mit HEPA-Filter zum Schutz vor Viren, Bakterien und Allergenen – wieder verfügbar

Jetzt greifen uns noch gefährlichere, weil noch infektiösere Mutanten des Corona-Virus an. Doch hinter dieser schlechten Nachricht verstecken sich gleich zwei gute: Nach Untersuchungen führender Virologen schützen die aktuellen Impfstoffe wohl auch vor dem mutierten Corona-Virus. Und zum zweiten fliegt auch diese noch heimtückischere Version nicht vereinzelt durch die Luft, sondern ist in der Luft immer in größeren Tröpfchen eingeschlossen, also in Form von Aerosolen. Und werden damit zur leichten Beute unseres endlich wieder lieferbaren Luftwäschers AW 20 S …

Weiterlesen

CO₂-Luftqualitätsdatenlogger BZ30 – zur autonomen Langzeitprotokollierung von Kohlendioxid-Konzentration, Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

Pandemie- und Infektions-Alarm an allen Orten: Wie oft können, sollten oder müssen Klassenräume, Wartezimmer und Besprechungsräume gelüftet werden? Eine oft gehörte Empfehlung lautet, etwa alle 20 Minuten. Doch reicht das? Ist das zu wenig, zu viel oder genau richtig gelüftet? Klarheit bringt hier der CO₂-Luftqualitätsdatenlogger BZ30 – denn er warnt bei erhöhter CO₂-Konzentration mit seiner Alarmfunktion. Zugleich erhalten Schulen, Büros und Privathaushalte so einen Hinweis auf ein möglicherweise unzureichendes Lüftungsmanagement mit potenziell erhöhtem Infektionsrisiko.

Weiterlesen

Wissenschaftler weisen nach: zu niedrige Luftfeuchte in der Raumluft erhöht das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus

Wer kannte schon vor einem Jahr das Wort ‚Aerosole‘? Inzwischen ist klar, dass die langlebigen, in der Luft schwebenden infektiösen Teilchen für einen Großteil der Corona-Infektionen verantwortlich sind. Der renommierte Aerosol-Spezialist Prof. Dr. Alfred Wiedensohler vom Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS) in Leipzig warnt: „In kalten und gemäßigten Klimazonen herrscht in Innenräumen während der Heizsaison meist ein sehr trockenes Raumklima. Dies könnte die Ausbreitung der Coronaviren fördern.“ Denn bei höherer Luftfeuchtigkeit wachsen die Tröpfchen schneller, fallen früher zu Boden und können weniger von Gesunden eingeatmet werden.

Weiterlesen

Hochleistungsluftreiniger TAC V+ bringt Sportvereinigung Feuerbach mit Sicherheit fit durch den Winter

 „Mit Abstand sicher trainieren“ lautet das Motto der aktuellen Herbstaktion im Fitness- und Gesundheitszentrum Vitadrom, dem vereinseigenen Sportpark der Sportvereinigung Feuerbach 1883 e.v.. Großzügige Abstände zwischen den Geräten sorgen dafür, dass beim Krafttraining der Corona-bedingte Sicherheitsabstand eingehalten wird. Was sich im großflächigen Areal mit Kraftgeräten noch vergleichsweise einfach umsetzen lässt, gestaltet sich in den kleineren und zu Kurszeiten stets gut gefüllten Kursräumen sowie im Cardiobereich umso schwieriger.

Weiterlesen

Schützen Klimaanlagen und Ventilatoren vor Corona? Das sollten Sie jetzt wissen und beachten!

In Zeiten von Corona verbreiten sich gefährliches Halbwissen, Unwahrheiten und Empfehlungen wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien. Da wird vor Klimaanlangen als Virenschleudern gewarnt. Ventilatoren werden zum Schutz vor infektiösen Aerosolen in der Luft angepriesen. Ganz egal, ob das Fenster geöffnet oder geschlossen ist. Was davon ist wahr? Was muss man zu Klimageräten und Ventilatoren im Zusammenhang mit dem Coronavirus wissen? Wir klären auf!

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrem Friseur-Salon das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Als Friseurin und Friseur sind Sie vermutlich in den letzten Tagen olympiareif zwischen Rezeption und Wartebereich, Waschbecken und Friseurstuhl hin und her gesprungen. Auch wenn Sie es dabei geschafft haben, die strengen Hygieneregeln so gut wie immer einzuhalten, sollten Sie als verantwortlicher Betreiber eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Blick behalten: Auch in Ihrem Salon lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrem Fitness-Studio das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Haben die Mitglieder Ihres Fitness-Studios bei der Wiedereröffnung auch Schlange gestanden? Das spricht für Sie – und für das Vertrauen der Mitglieder in Ihre Hygienemaßnahmen. Als verantwortlicher Betreiber sollten Sie jedoch eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Auge behalten, die durch jüngste Studien erhärtet worden ist: Auch in Ihrem Studio lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch für die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrem Massage-Salon das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Mit den Wiedereröffnungen lösen sich hoffentlich auch für Massage-Salons die in der jüngsten Corona-Zeit aufgebauten Stress-Spannungs-Störungen. Doch neben den neuen strengen Hygieneregeln sollten Sie als verantwortlicher Betreiber eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Blick behalten: Auch in Ihrem Salon lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch für die Lösung …

Weiterlesen