Corona-Expertenrat empfiehlt Vorbereitung auf zunehmende Infektionszahlen im Herbst. Lesen Sie hier, wie sich das Infektionsrisiko in Innenräumen wirksam reduzieren lässt.

Der Corona-Expertenrat der Bundesregierung hat vor wenigen Tagen seine Stellungnahme „Pandemievorbereitung auf Herbst/Winter 2022/23“ veröffentlicht. Darin mahnen die Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen zur einer vorausschauenden Vorbereitung auf zunehmende Infektionszahlen im Herbst. Die Pandemie ist noch nicht vorbei, so der Corona-Expertenrat. Die Ausgangslage für den Umgang mit der COVID-19-Pandemie habe sich im Vergleich zu den beiden Vorjahren zwar verändert – bedingt durch den hohen Immunisierungsgrad der Bevölkerung und das derzeitige Auftreten von Virusvarianten mit verringerter Krankheitsschwere. Allerdings sei nicht abschätzbar, was uns der Corona-Herbst bringt.

Weiterlesen

Geschützt leben und arbeiten in der Corona-Pandemie „Die Qualität der Raumluft ist entscheidend“ Luftqualitätsmonitor BQ30 gibt Auskunft über die Qualität der Raumluft

Die Überwachung und Verbesserung der Raumluftqualität in Innenräumen ist eine Schlüsselkomponente für die Aufrechterhaltung eines gesunden Miteinanders im Alltag. Ob Restaurant, Schulklasse, Großraumbüro, Einzelhandel oder öffentliche Verwaltung – mit der Corona-Pandemie und der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass sich das SARS-CoV-2-Virus hauptsächlich über die Raumluft ausbreitet, hat sich das allgemeine Sicherheitsgefühl in geschlossenen Räumen rapide verändert. Je mehr Personen sich gleichzeitig im Raum aufhalten, desto größer ist die Sorge, luftgetragene Krankheitserreger wie Corona- oder auch Grippeviren einzuatmen. Diese Angst vor einer Ansteckung hat in vielen Bereichen unseres Lebens zu einem spürbaren Rückgang an Besuchern, Gästen oder Kunden geführt. Trotz aktuell geringer Inzidenzen klagen viele Restaurants über einen spürbaren Umsatzrückgang in der Innengastronomie. Auch der Einzelhandel ist vielerorts verwaist. Die Kunden kaufen lieber online ein, anstatt sich in Innenräumen mit zweifelhafter Luftqualität der Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus auszusetzen. Weiterlesen

Corona: Experten befürchten Rückkehr der Delta-Variante im Herbst. Wie sich Unternehmen jetzt mit Trotec-Infektionsschutzlösungen auf eine neue Corona-Welle vorbereiten können

Mit den sommerlich warmen Temperaturen im Frühjahr kommt der saisonale Effekt der Corona-Pandemie zum Tragen. Geringe Infektionszahlen, ein Sommer fast ohne Corona-Einschränkungen. Man könnte meinen, die Pandemie sei endlich vorbei. Wir kennen diesen Verlauf aus dem vergangenen Jahr. Mit steigenden Temperaturen verlagert sich das öffentliche Leben mehr ins Freie – die Corona-Inzidenzen sinken. So könnte es auch in diesem Jahr verlaufen.

Weiterlesen

Gesund essen und leben im Münchner Westend

Münchner Café Lohner + Grobitsch verwöhnt seine Kunden mit frischen Speisen und hygienisch sauberer Luft

Die hellen und freundlichen Räume des Café Lohner und Grobitsch im Münchner Westend haben eine lange Geschichte. 42 Jahre waren die Räumlichkeiten ein Lebensmittelladen und beliebter Treffpunkt der Westendler. Bis Kerstin Lohner kam und den Laden in ein Café umgestaltete. Teile des Inventars erinnern an alte Zeiten, ebenso wie der Name des Cafés.

Weiterlesen

TAC-Hochleistungsluftreiniger in der Gastronomie. Im Dortmunder Restaurant und Café Waldbeere steht virenfreie Raumluft auf der Tageskarte

Wer in Dortmund frische und saubere Luft genießen möchte, besucht das Naturschutzgebiet Grävingholz im nördlichen Stadtbezirk Eving. Hier kann man bei ausgedehnten Waldspaziergängen Körper und Seele baumeln lassen, den Geruch von feuchter Erde einatmen und den freien Blick auf Bäume und Grün genießen. Mit jedem Atemzug durchströmt reine Luft die Lungen. Man kann die Natur riechen und schmecken – ein unbezahlbarer Luxus in der jetzigen Zeit, wo man in Innenräumen Masken tragen muss, um sich vor der Einatmung krankmachender Corona-Viren zu schützen.

Weiterlesen

WHO stuft neue Coronavirus-Varianten BA.4 und BA.5 als besorgniserregend ein. TAC Hochleistungsluftreiniger schützen vor neuen Coronavirus-Varianten

Die Weltgesundheitsorganisation (kurz WHO) warnt davor, das Coronavirus aus den Augen zu verlieren“. Sie stuft die Corona-Pandemie auch weiterhin als „Notlage von nationaler Tragweite“ ein. Daher sollten sich die Menschen auch weiterhin achtsam verhalten und mit geeigneten Maßnahmen eine Ausbreitung des Virus verhindern. Für eine Entwarnung sei es zum aktuellen Zeitpunkt noch zu früh. Zudem warnen die Experten der WHO vor neuen besorgniserregenden Virus-Varianten, wie die die jüngst in Südafrika und einigen europäischen Ländern aufgetauchten Varianten BA.4 und BA.5. Diese bislang noch nicht stark verbreiteten Virus-Mutationen könnten uns in Zukunft vor neue Herausforderungen stellen. Da in vielen Ländern Pandemie-Maßnahmen aufgrund sinkender Fallzahlen zurückgefahren werden, befürchten die Wissenschaftler der WHO, dass eine stärkere Ausbreitung neuer Virus-Varianten nicht rechtzeitig erkannt wird, wenn nun alle Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen (insbesondere Tests) zurückgefahren werden.

Weiterlesen

Das Büro der Zukunft: Virensicher und keimfrei. Mobile Luftreiniger und Luftbefeuchter von Trotec reduzieren den Krankheitsstand und steigern das Wohlbefinden am Arbeitsplatz

„Klassische Büroarbeitsplätze sind Virenschleudern“, sagt Projektentwickler Marc Asbeck, Inhaber von MAG Grundbesitz in Bonn, im Gespräch mit dem Nachrichtensender WELT. Allerdings meint er damit nicht etwa das grassierende Coronavirus. Er bezieht seine Aussage ausdrücklich auf die Vor-Corona-Zeit. Jedes Jahr im Spätherbst und Winter steigen die Krankenstände in Unternehmen in die Höhe. Ursächlich sind grippale Infekte und die Influenza (Grippe). Rund „Sieben Prozent der Beschäftigten sind deshalb im langjährigen Durchschnitt zeitweise ausgefallen“, sagt Asbeck. Zumindest war das vor der Pandemie so.
Ausgerechnet in den beiden Jahren der Corona-Pandemie ist diese Zahl deutlich gesunken. „Die Führungsetagen haben gemerkt, dass durch Homeoffice und Maskenpflicht im Winterhalbjahr 2020/21 kaum Mitarbeiter durch die Influenza ausgefallen sind und die Produktivität dadurch in dieser Zeit höher war als in vorangegangenen Wintern“, sagt Helge Scheunemann, Experte bei der Beratungsgesellschaft JLL in Hamburg. Er geht davon aus, dass der Einsatz von Infektionsschutztechnologien wie Luftreiniger und Luftbefeuchter in den kommenden Jahren Standard bei neuen Bürogebäuden werden wird. Eine unmittelbare Lehre aus der Pandemie – aber auch lange überfällig, sagt Prof. Martin Kriegel, Leiter des Hermann-Rietschel-Institut an der TU Berlin. Die Bedeutung der Raumluftqualität/-hygiene gehe weit über die Betrachtung von SARS-CoV-2 oder anderen Pathogenen hinaus. Flüchtige organische Verbindungen (VOC), Feinstaub, CO2 – viele nicht wahrnehmbare Bestandteile würden die Raumluft belasten und Mitarbeiter krankmachen. Er begrüßt daher die Initiative, die Raumluft stärker als bislang in den Fokus zu nehmen und mittels Technik eine hohe Raumluftqualität in Innenräumen sicherzustellen.

Weiterlesen

Infektionsschutz an Schulen. Mediziner und Wissenschaftler sehen nach wie vor Handlungsbedarf beim Schutz der Kinder. „Wir werden in Zukunft mit neuen Varianten des Virus zu tun haben.“

Schülerinnen und Schüler können sich in den kommenden Wochen und Monaten auf gelockerte Corona-Regeln an Schulen einstellen. Die ersten Länder planen bereits die stufenweise Abschaffung der Test- und Maskenpflicht. Aber sind die Klassenräume wirklich sicher und Kinder ausreichend vor den Gefahren einer Corona-Infektion geschützt?

Weiterlesen

Corona-Prognosen 2022: Das sollten Arbeitgeber wissen. Virologe: Kein infektionsfreier Sommer – im Winter Gefahr von Arbeitsausfällen im großen Stil

Der Frühling naht und mit den steigenden Außentemperaturen sinken die Corona-Infektionszahlen in Deutschland. Der Blick auf den Sommer nährt die Hoffnung, dass die Pandemie endlich vorüber ist. Hoffnung macht auch, was wir derzeit über die Omikron-Varianten BA.1 und BA.2 des Coronavirus wissen. Die sogenannten Subtypen des SARS-CoV-2-Virus sind zwar wesentlich ansteckender als die Delta-Variante des Virus. Dafür führen sie insgesamt zu deutlich weniger schweren Krankheitsverläufen. Ist die Pandemie also endlich vorbei? Können wir uns auf einen weiteren Jahresverlauf ohne Corona-Einschränkungen freuen?

Weiterlesen

TU-Professor fordert Verordnung für gesunde Raumluft „Raumluft ist das Lebensmittel Nr.1“. TAC Hochleistungsluftreiniger sorgen für hygienisch einwandfreie Raumluft

Wasser gilt gemeinhin als Grundnahrungsmittel Nummer eins. Darauf verweist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf ihrer Webseite, versehen mit dem Hinweis, dass Trinkwasser in Deutschland strengsten Kontrollen unterliegt. Unbestritten, Wasser ist für uns alle lebensnotwendig. Es ist gut und richtig, dass in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) gesetzlich geregelt ist, welche Inhaltsstoffe mit welchen Grenzwerten im Trinkwasser enthalten sein dürfen, damit wir das Wasser aus dem Hahn bedenkenlos trinken können.

Weiterlesen