Das Büro der Zukunft: Virensicher und keimfrei. Mobile Luftreiniger und Luftbefeuchter von Trotec reduzieren den Krankheitsstand und steigern das Wohlbefinden am Arbeitsplatz

„Klassische Büroarbeitsplätze sind Virenschleudern“, sagt Projektentwickler Marc Asbeck, Inhaber von MAG Grundbesitz in Bonn, im Gespräch mit dem Nachrichtensender WELT. Allerdings meint er damit nicht etwa das grassierende Coronavirus. Er bezieht seine Aussage ausdrücklich auf die Vor-Corona-Zeit. Jedes Jahr im Spätherbst und Winter steigen die Krankenstände in Unternehmen in die Höhe. Ursächlich sind grippale Infekte und die Influenza (Grippe). Rund „Sieben Prozent der Beschäftigten sind deshalb im langjährigen Durchschnitt zeitweise ausgefallen“, sagt Asbeck. Zumindest war das vor der Pandemie so.
Ausgerechnet in den beiden Jahren der Corona-Pandemie ist diese Zahl deutlich gesunken. „Die Führungsetagen haben gemerkt, dass durch Homeoffice und Maskenpflicht im Winterhalbjahr 2020/21 kaum Mitarbeiter durch die Influenza ausgefallen sind und die Produktivität dadurch in dieser Zeit höher war als in vorangegangenen Wintern“, sagt Helge Scheunemann, Experte bei der Beratungsgesellschaft JLL in Hamburg. Er geht davon aus, dass der Einsatz von Infektionsschutztechnologien wie Luftreiniger und Luftbefeuchter in den kommenden Jahren Standard bei neuen Bürogebäuden werden wird. Eine unmittelbare Lehre aus der Pandemie – aber auch lange überfällig, sagt Prof. Martin Kriegel, Leiter des Hermann-Rietschel-Institut an der TU Berlin. Die Bedeutung der Raumluftqualität/-hygiene gehe weit über die Betrachtung von SARS-CoV-2 oder anderen Pathogenen hinaus. Flüchtige organische Verbindungen (VOC), Feinstaub, CO2 – viele nicht wahrnehmbare Bestandteile würden die Raumluft belasten und Mitarbeiter krankmachen. Er begrüßt daher die Initiative, die Raumluft stärker als bislang in den Fokus zu nehmen und mittels Technik eine hohe Raumluftqualität in Innenräumen sicherzustellen.

Das Büro der Zukunft – virensicher und keimfrei dank Luftreinigung

Erste virensichere und keimfreie Bürotürme mit stationären Infektionsschutzsystemen werden in Deutschland bereits gebaut. Die Büros gleichen Gesundheitsoasen. Die Raumluft wird zum Schutz der Angestellten permanent gereinigt. Viren, Bakterien, Feinstaubpartikel und weitere Schadstoffe – was in der Luft schwebt und krank macht, wird mit hochwirksamer HEPA-Filtertechnik aus der Luft gefiltert.

Mehr Wohlbefinden und weniger Krankmeldungen durch Luftbefeuchtung

Zusätzlich wird die Büroluft in den modernen Neubauten optimal befeuchtet, um Atemwegsinfektionen vorzubeugen. Feuchte Schleimhäute sind immer noch die stärkste Waffe des körpereigenen Immunsystems, man muss sich nur daran erinnern. Viele Arbeitgeber haben diesen natürlichen Schutz vor Krankheitserregern in der Pandemie neu entdeckt, denn bereits die vergleichsweise einfach umsetzbare Befeuchtung der Raumluft verringert den Krankheitsstand am Arbeitsplatz deutlich.

Gunter Fleitz, Geschäftsführer des Stuttgarter Architekturbüros Ippolito Fleitz, nennt ein Beispiel. Ein Unternehmen, dessen Mitarbeiter häufig an Atemwegsinfektionen erkrankten, konnte durch eine Optimierung der Raumluftfeuchte die Krankheitsrate deutlich senken: „Die Krankheitsrate hat sich dadurch um die Hälfte reduziert.“ Mit 50 Prozent Luftfeuchtigkeit arbeiten die Mitarbeiter aber nicht nur gesünder. Auch das Wohlbefinden am Arbeitsplatz steigt mit der richtigen Luftfeuchtigkeit.

Kann sich also nur glücklich schätzen, wer zukünftig in modernen Bürogebäuden arbeitet und durch stationäre Klima- und Infektionsschutztechnik optimal vor Krankheiten am Arbeitsplatz geschützt wird? Nein! Auch wer gerade kein neues Bürogebäude baut oder als Mieter in einer Bestandsimmobilie arbeitet, kann sich und seine Mitarbeiter durch verbesserte Raumlufthygiene vor Krankheitserregern in der Luft schützen. Mobile Luftreiniger und mobile Luftbefeuchter von Trotec sorgen ohne bauliche Änderungen für eine hohe Raumluftqualität und einen verbesserten Infektionsschutz. Die mobilen Geräte können sind ohne lange Wartezeit sofort verfügbar und einsetzbar. Einfach aufstellen, einstecken und ein spürbar gesünderes Arbeitsumfeld genießen.

Mobile Trotec-Hochleistungsluftreiniger schützen vor Schad- und Schwebstoffen

Mobile Raumluftreiniger mit HEPA-Filtertechnik (zertifiziert nach EN 1822) sind bei Trotec für alle Raumgrößen und Anwendungen erhältlich. Ob Großraumbüro, Callcenter, Atelier oder Loft – mit der passenden Technik lässt sich die Raumluft in jeder Arbeitsumgebung verbessern und von krankmachenden Viren und Keimen befreien.

Entdecken Sie unser umfangreiches Angebot an mobilen Luftreinigern:

Mobile Trotec-Luftbefeuchter stärken das natürliche Immunsystem

Wenn der Hals kratzt, die Augen jucken und die Schleimhäute gereizt sind, liegt dies oftmals an zu trockener Raumluft. Trotec-Luftbefeuchter schaffen hier schnelle und dauerhafte Abhilfe und sorgen für die richtige Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass eine Anhebung der Luftfeuchtigkeit auf 50 % das Übertragungsrisiko von Viren erheblich reduziert.

Entdecken Sie unser umfangreiches Angebot an Luftbefeuchtern und Lüftkühlern:

Trotec-Luftqualitätsmonitor

Erhöhte Kohlendioxidkonzentrationen– selbst wenn sie innerhalb der zulässigen Grenzwerte liegen – können nicht nur zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Leistungsverlust führen, sondern darüber hinaus auch gesundheitliche Probleme verursachen. Auch moderne Laserdrucker können die Raumluft mit Feinstaubpartikeln belasten, oftmals unbemerkt. Mit dem Luftqualitätsmonitor BQ30 lässt sich die Luftqualität in Innenräumen zuverlässig überwachen, um bei Bedarf mit geeigneter Technik gegenzusteuern.

CO2-Luftqualitätsmonitor und Partikelmessgerät BQ30:

Gerne beraten Sie unsere Experten persönlich zu den Infektionsschutz-Lösungen von Trotec:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*