Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrem Friseur-Salon das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Als Friseurin und Friseur sind Sie vermutlich in den letzten Tagen olympiareif zwischen Rezeption und Wartebereich, Waschbecken und Friseurstuhl hin und her gesprungen. Auch wenn Sie es dabei geschafft haben, die strengen Hygieneregeln so gut wie immer einzuhalten, sollten Sie als verantwortlicher Betreiber eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Blick behalten: Auch in Ihrem Salon lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrem Fitness-Studio das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Haben die Mitglieder Ihres Fitness-Studios bei der Wiedereröffnung auch Schlange gestanden? Das spricht für Sie – und für das Vertrauen der Mitglieder in Ihre Hygienemaßnahmen. Als verantwortlicher Betreiber sollten Sie jedoch eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Auge behalten, die durch jüngste Studien erhärtet worden ist: Auch in Ihrem Studio lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch für die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrem Massage-Salon das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Mit den Wiedereröffnungen lösen sich hoffentlich auch für Massage-Salons die in der jüngsten Corona-Zeit aufgebauten Stress-Spannungs-Störungen. Doch neben den neuen strengen Hygieneregeln sollten Sie als verantwortlicher Betreiber eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Blick behalten: Auch in Ihrem Salon lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch für die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Ihrer Schule das Infektionsrisiko – dank professioneller Luftbefeuchtung

Schrittweise wird in diesen Tagen wieder der reguläre Schulbetrieb aufgenommen. Als verantwortliche/r Schulleiter/in sollten Sie dabei, neben der Umsetzung der strengen Hygienebestimmungen, auch eine besondere Gefahr des Corona-Virus im Blick behalten, die durch jüngste wissenschaftliche Untersuchungen erhärtet worden ist: Denn auch in Schulräumen lauert jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch für die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: Banken und Sparkassen reduzieren Infektionsrisiko dank professioneller Luftbefeuchtung

Kundenberater bei Banken und Sparkassen nehmen verstärkt wieder ihre persönlichen Termine wahr, während ihre Kollegen an den Kassenschaltern auch auf dem Höhepunkt der Corona-Krise unabkömmlich waren. Doch am Beratertisch, vor der Kasse und in der Wartezone des Kunden lauert auch heute noch ein besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte Aerosol. So wird der feine, virushaltige Tröpfchen-Nebel bezeichnet, der schon beim normalen Atmen und Sprechen entsteht und als hochinfektiöse Wolke besonders lange in der Luft schwebt. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch die Lösung …

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So reduzieren Sie in Jugendherbergen das Infektionsrisiko dank professioneller Luftbefeuchtung

Die Jugendherbergen werden schrittweise wieder geöffnet! Auch wenn Sie als Herbergsvater oder Herbergsmutter ganz besonders auf die Umsetzung strenger Hygieneregeln achten, wollen Kinder und Jugendliche natürlich gerade in der Jugendherberge ihren Freiraum nutzen. Doch sobald sie sich in den geschlossenen Schlaf- und Aufenthaltsräumen bewegen, lauert auf Ihre kleinen und großen Gäste jenseits der bekannten Tröpfchen-Infektion ein weiteres besonders hohes Infektions-Risiko – das sogenannte ‚Aerosol‘. Professor Dr. Roland Netz vom Institut für Theoretische Physik der Uni Berlin hat die Erklärung für dieses Phänomen – und auch für die Lösung …

Weiterlesen

Allergiker leiden unter erhöhtem Infektionsrisiko durch Corona-Virus – Luftreiniger und Luftbefeuchter von Trotec helfen

Wieso unterliegen ausgerechnet die im Sommer ohnehin leidgeprüften Allergiker auch noch einem erhöhten Ansteckungsrisiko durch das Corona-Virus? Die Erklärung ist, dass die Schleimhäute im oberen Atemwegssystem von Allergikern aufgrund einer Reizung mit Allergenen anschwellen. So werden diese durchlässiger für Viren, also auch für das Corona-Virus. Wer jetzt schlussfolgert, dass es also gilt diese Reizung zu vermeiden, liegt richtig – und sollte sich unseren Luftreiniger AirgoClean 10 E mit HEPA-Filter sowie unsere Luftbefeuchter der B- und der B-E-Serie genauer anschauen.

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: So werden Infektionsrisiken in öffentlichen Einrichtungen dank professioneller Luftbefeuchtung reduziert

In Rathäusern und Altenheimen, Bibliotheken und Museen zieht ein Stück weit wieder die gewohnte Normalität ein. Doch der Virus ist noch da und wer zu seiner Eindämmung allein auf Abstandsregel und Maskenpflicht vertraut, mutet sich und anderen ein hohes Infektions-Risiko zu. Gerade in geschlossenen Büroräumen mit niedriger Luftfeuchte lauert die Ansteckungsgefahr in Form sogenannter Aerosol-Partikel, also von ausgeatmeten kleinsten infektiösen Schwebeteilchen. Deshalb rät der Physiker Roland Netz von der Freien Universität Berlin zu einer professionellen Luftbefeuchtung. So können die Tropfen nicht so schnell schrumpfen und sinken als schwerere Tropfen eher zu Boden.

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: Wie Sie im Büro das Infektionsrisiko dank professioneller Luftbefeuchtung reduzieren

Alles drängt in Richtung Lockerung. Auch die Büros werden durch die Rückkehrer aus den Home-Offices wieder voller. Doch wer zur Eindämmung des Corona-Virus dort allein auf Abstandsregel und Maskenpflicht vertraut, mutet sich ein hohes Infektions-Risiko zu. Gerade in geschlossenen Büroräumen mit niedriger Luftfeuchte lauert die Ansteckungsgefahr in Form sogenannter Aerosol-Partikel, also von ausgeatmeten kleinsten infektiösen Schwebeteilchen. Deshalb rät der Physiker Roland Netz von der Freien Universität Berlin zu einer professionellen Luftbefeuchtung. So können die Tropfen nicht so schnell schrumpfen und sinken als schwerere Tropfen eher zu Boden.

Weiterlesen

Corona-Viren ‚schweben‘ in der Luft: Warum in Kitas die professionelle Luftbefeuchtung das Infektionsrisiko reduziert

Das Ende der Kinderbetreuung daheim scheint in Sicht. Immer mehr Bundesländer planen über eine erweiterte Notbetreuung hinaus die generelle Öffnung der Kitas. Doch weil in geschlossenen Räumen ein hohes Infektions-Risiko in Form sogenannter Aerosol-Partikel lauert, also von ausgeatmeten kleinsten infektiösen Schwebeteilchen, rät der Physiker Roland Netz von der Freien Universität Berlin zu einer professionellen Luftbefeuchtung. So können die Tropfen nicht so schnell schrumpfen und schwerere Tropfen eher zu Boden sinken.

Weiterlesen