Tipps für Ihre Gesundheit: Wie eine angemessene Luftfeuchte und befeuchtete Nasenschleimhäute gegen Viren und Erkältungskeime schützen

Brrr, ist das eisekalt draußen! Da dreht man vorsichtshalber gleich nochmal richtig die Heizung auf. Doch Vorsicht! Je stärker diese bollert, desto trockener wird die Raumluft. Was wiederum den Viren, allen voran dem tückischen Corona-Virus, ideale Infektionsbedingungen bietet. Und dazu legt die Heizungsluft auch noch die Nasenschleimhäute trocken – und beraubt sie so deren wichtigster Funktion, nämlich der erste Schutzwall vor eingeatmeten Fremdkörpern und Krankheitserregern zu sein. Was Sie dagegen tun können, finden Sie in unseren praktischen Tipps zusammengestellt.

Weiterlesen

Home-Officers klagen verstärkt über zu trockene Innenraumluft und tränende Augen. Experten empfehlen den Einsatz professioneller Luftbefeuchter

Immer mehr Arbeitgeber und -nehmer beherzigen die Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen und bevorzugen aufgrund möglicher Infektionsrisiken am offiziellen Arbeitsplatz die Arbeit im Homeoffice. Doch anders als in den Büros fehlen zu Hause die Annehmlichkeiten von professionellen Klima- und Lüftungsanlagen. Deshalb fällt im heimischen Wohn- und Arbeitszimmer gerade jetzt in der kalten Jahreszeit weit eher auf, was tatsächlich auch in vielen Büros ein ernstzunehmendes Problem darstellt: beständiges Heizen trocknet die Luft aus. Die Folgen sind nicht nur einfach tränende Augen …

Weiterlesen