Corona in der Pflege: Delta-Variante breitet sich weiter in Alten- und Pflegeheimen aus. Experten fordern besseren Schutz der Heimbewohner durch mobile Luftreiniger

Erneut gab es einen Corona-Ausbruch in einer Pflegeeinrichtung. Im Essener Krankenhaus für pflegebedürftige Menschen „Hospital zum Heiligen“ haben sich insgesamt 17 Bewohner mit dem Coronavirus angesteckt. Zwei Heimbewohner verstarben in Folge der Infektion. Gegenüber der WAZ erklärte der Essener Gesundheitsdezernent Peter Renzel, dass alle Infizierten geimpft seien – auch die Verstorbenen. „Das zeigt noch einmal, dass die Immunisierung bei den Älteren nachlässt und wir offensichtlich mit Blick auf die Delta-Variante die dritte Impfung brauchen“, so Renzel. Für die infizierten Bewohner wurde Quarantäne angeordnet. Weiterhin wurde ein einwöchiges Besuchsverbot verhängt.

Weiterlesen

Nach Corona-Ausbrüchen in Altenheimen: Aerosolforscher fordern mobile Hochleistungsluftreiniger zum Schutz der Heimbewohner

Bildungseinrichtungen und Kindertagesstätten sollen nach dem Willen der Bundesregierung bis zum Herbst möglichst flächendeckend mit mobilen Raumluftreinigern ausgestattet werden, um den Präsenzbetrieb in Schulen und Kitas sicherzustellen. Dafür stellt der Bund den Ländern 200 Millionen Euro zur Verfügung. Mobile Hochleistungsluftreiniger wie der TAC V+ oder der AirgoClean One sollen dabei helfen, das „Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen soweit wie möglich zu reduzieren und die Gesundheit von Schul- und Kitakindern zu schützen“, heißt es auf der Seite der Bundesregierung. Ein entsprechendes Programm für Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen gibt es indes nicht, obwohl nach wie vor Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion gemeldet werden, da die Impfstoffe bei den Corona-Mutationen nach Meinung der Experten nur noch eingeschränkt wirksam sind.

Weiterlesen

Delta-Variante: Alten- und Pflegeheime setzen aufgrund nachlassender Impfwirkung und Impfbereitschaft zunehmend auf TAC V+ Luftreiniger zum Schutz der Bewohner und Pflegekräfte

Das Coronavirus SARS CoV-2 mutiert auch nach der sich ausbreitenden Delta-Variante weiter. Mittlerweile ist die sogenannte Lambda-Variante in Europa angekommen. Mit Blick auf die Ausbreitung der ansteckenderen Corona-Mutationen setzen immer mehr Alten- und Pflegeheime auf den Einsatz mobiler Luftreiniger, um die nachlassende Impfwirkung der Impfstoffe und den besorgniserregenden Rückgang der Impfbereitschaft des Personals auszugleichen. In einigen Pflegeheimen seien nicht einmal 50 Prozent der Altenpflegekräfte geimpft, sagt Eugen Brysch von der Stiftung Patientenschutz in einem Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Weiterlesen

AOK-Pflege-Report 2021: Infektionsschutz in Pflegewohnheimen nicht ausreichend TAC Luftreiniger senken nachweislich das Corona-Ansteckungsrisiko in Alten- und Pflegeheimen

Das Pflegewohnheim Karolinenheim Lage schützt die Bewohnerinnen und Bewohner mit TAC V+ Hochleistungsluftreinigern vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Warum mobile Luftreiniger zum Infektionsschutz in der Corona-Pandemie unverzichtbar sind, macht der Pflege-Report 2021 des AOK-Bundesverbandes deutlich.

Weiterlesen

Initiative Sichere Bildung fordert Luftreiniger für alle Schulklassen in Österreich

Mobile Luftreiniger können das Corona-Ansteckungsrisiko in geschlossenen Räumen erheblich reduzieren, sind sich führende Aerosolexperten einig. Auf mehr als 99 % schätzt der Wissenschaftler und ehemalige Präsident der International Society for Aerosols in Medicine Dr. Gerhard Scheuch den Anteil der Ansteckungen in Innenräumen, während im Freien nahezu kein Ansteckungsrisiko stattfinden würden. Scheuch kritisiert die deutsche Corona-Politik als fehlgeleitet und fordert den Einsatz von mobilen Luftreinigern in Schulen, Büro, Alten- und Pflegeheimen sowie öffentlichen Bereichen, da sich dort das Hauptinfektionsgeschehen abspiele.

Weiterlesen

Wissenschaftler schlagen Alarm: 99 % der Corona-Ansteckungen passieren in Innenräumen Ihre Forderung: Ende der Symbolpolitik, stattdessen Luftreiniger in Schulen, Büros, Alten- und Pflegeheimen

Führende Wissenschaftler aus der Aerosolforschung schlagen Alarm! Sie fordern in einem offenen Brief – adressiert an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Länder, den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie die Gesundheitsminister und Gesundheitsministerinnen der Länder – ein Umdenken in der Corona-Politik. Die von der Regierung präferierten Maßnahmen, beispielsweise das Tragen von Masken im Freien, hätten lediglich einen symbolischen Charakter, sie würden aber „keinen nennenswerten Einfluss auf das Infektionsgeschehen erwarten lassen“.

Weiterlesen

Corona Ausbruch in Oytener Pflegeheim: 35 Infizierte, 1 Todesfall. Pflegekräfte fordern „wirksamen Infektionsschutz“-Lösung kommt aus Heinsberg: Luftreinigungstechnik TAC V+

Im Landkreis Verden ist es zu einem erneuten Corona-Ausbruch gekommen. Laut Gesundheitsamt wurden in einem Oytener Pflegeheim zwischenzeitlich 35 Personen positiv auf das Coronavirus getestet, eine Patientin ist gestorben. Im gesamten Landkreis stieg die Zahl der Infizierten auf 221 Personen. Um die Ansteckungsgefahr für die übrigen Bewohner einzudämmen, wurden die Nichtinfizierten und Betroffenen isoliert. Zur Aufrechterhaltung der Pflege und Versorgung hat der Landkreis ein Dekontaminationszelt aufgebaut. Weiterhin verfügte die Gemeinde eine sofortige Sperrung aller Sporthallen, um diese im Bedarfsfall als Notfall-Lazarette nutzen zu können. Weiterlesen

Besuchsverbot in Alten- u. Pflegeheime aufgehoben: Achten Sie als Heimleiter auf einwandfreie Masken-Qualität!

Jeder Besucher, der unwissentlich mit dem Corona-Virus infiziert ist und ab Sonntag wieder in einem Alten- oder Pflegeheim seinen Angehörigen aufsucht, könnte diesen und weitere dort betreute Personen mit dem Virus infizieren. Das bedeutet für die Heimleitungen eine enorme Verantwortung, der man nur mit der strikten Beachtung aller Hygienestandards gerecht werden kann. Insbesondere sollte äußerst kritisch auf die Qualität der zwingend vorgeschriebenen Schutzmasken von Besuchern geachtet werden – denn ein verkeimter Mund-Nasen-Schutz oder gar nur ein Schal nützt niemandem. Außer dem Virus!

Weiterlesen