Nach Corona-Ausbrüchen in Altenheimen: Aerosolforscher fordern mobile Hochleistungsluftreiniger zum Schutz der Heimbewohner

Bildungseinrichtungen und Kindertagesstätten sollen nach dem Willen der Bundesregierung bis zum Herbst möglichst flächendeckend mit mobilen Raumluftreinigern ausgestattet werden, um den Präsenzbetrieb in Schulen und Kitas sicherzustellen. Dafür stellt der Bund den Ländern 200 Millionen Euro zur Verfügung. Mobile Hochleistungsluftreiniger wie der TAC V+ oder der AirgoClean One sollen dabei helfen, das „Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen soweit wie möglich zu reduzieren und die Gesundheit von Schul- und Kitakindern zu schützen“, heißt es auf der Seite der Bundesregierung. Ein entsprechendes Programm für Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen gibt es indes nicht, obwohl nach wie vor Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion gemeldet werden, da die Impfstoffe bei den Corona-Mutationen nach Meinung der Experten nur noch eingeschränkt wirksam sind.

Weiterlesen

Heimbewohner im Seniorenheim am Saaleufer feiern Weihnachten mit TAC V+ Raumluftreinigern und Kater Otto

„Wir müssen ältere Menschen wirksam schützen“, werden die Politiker in der aktuellen Corona-Pandemie nicht müde zu predigen. Zwar erhalten Senioren nun kostenlos FFP2-Masken in den Apotheken. Dennoch steigen die Infektionen in den bundesweiten Pflegeeinrichtungen und Altenheimen. Zahlreiche Einrichtungen stehen derzeit wegen positiver Coronafälle unter Quarantäne und die Zahl der an Covid-19 verstorbenen Senioren steigt beängstigend an.

Weiterlesen