Schweinegrippe: Neue Pandemie oder die alte Hysterie?

Gerade erst hatte man es geschafft, die Schweinegrippe mehr oder weniger aus seinem Bewusstsein zu verdrängen. Die letzten Meldungen darüber lagen Monate zurück, im August letzten Jahres war der Pandemie-Status von der WHO offiziell aufgehoben worden und auch die dunkelsten Schwarzseher hatten sich anderen Problemen zugewandt. Jetzt bekommt das Thema durch eine neue Welle von Erkrankungen, die sogar schon zu den ersten Todesfällen geführt haben, plötzlich wieder neue Brisanz.

Plötzlich ist das Thema wieder überall präsent, und für uns stellt sich die Frage: Wie sind diese neuen Entwicklungen einzuschätzen?

Die Meinungen dazu gehen in der allgemeinen Bevölkerung stark auseinander. Viele Deutsche sind aufrichtig beunruhigt bei dem Gedanken daran, dass der gefährliche Virus offenbar in die zweite Runde geht. Seit Ende 2010 häufen sich wieder die Krankheitsfälle, und in den bekannten Fällen scheint die Krankheit eher noch aggressiver zu verlaufen. Ob das an einer Veränderung der Grippeviren oder aber lediglich an der erblichen Veranlagung der Betroffenen liegt, ist dabei noch völlig unklar. Zwei Todesfälle sind aber bereits mit dem H1N1 Virus in Verbindung gebracht worden.

Auf der anderen Seite gibt es auch genug Stimmen, die von der gefühlten Panikmache in den Medien schlichtweg genervt sind. Insgesamt ist die letzte Welle der Schweinegrippe um ein Vielfaches glimpflicher verlaufen als die Experten befürchtet hatten und so erscheinen die Warnungen und Prognosen von 2009 zumindest im Rückblick stark übertrieben.

Eine reguläre Grippeschutzimpfung zum Schutz gegen Schweinegrippe

Aber haben wir dabei nicht einfach Glück gehabt? Es scheint als hätten die Deutschen mit dem Vertrauen in die Prognosen der Gesundheitsexperten auch zunehmend die Sorge verloren, von dieser Krankheit betroffen zu werden. Deutlich wird das an den riesigen Restbeständen an Impfstoffen, die im letzten Jahr noch übereilig produziert, dann aber nur von 8% der Bevölkerung in Anspruch genommen wurde. Dieses Jahr steht man mit einer regulären Grippeschutzimpfung zumindest schon mal auf der sicheren Seite. Der Schutz vor  H1N1-Viren ist damit voll abgedeckt, und so können zumindest einige von uns der nächsten Grippewelle gelassener entgegenblicken.

Wer in Sachen Vorbereitung noch schnell nachziehen will, sollte das möglichst bald tun, denn mit dem Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle wird Ende Januar bis Februar gerechnet. Bereits zwei Wochen nach der Impfung besteht ein vollständiger Schutz, der besonders Personen über 60 Jahre, Schwangeren und chronisch Kranken empfohlen wird.

Bei den ersten Anzeichen sollten Sie einen Arzt aufsuchen, denn die Infektionen verlaufen meist schnell und heftig. Zu den Symptomen gehört ein plötzliches Ansteigen der Temperatur, Schüttelfrost, Schweißausbrüche, allgemeine Schwäche sowie Kopf- und Halsschmerzen.

Vielleicht haben wir wieder Glück, die jüngsten Krankheitsfälle bleiben eine Ausnahme und die Gesundheitsexperten stehen wieder mal als Panikmacher da. Aber, ganz ehrlich: Wenn wir uns mit einer einfachen Grippeimpfung vor dem erneuten Ausbruch einer Pandemie schützen können, dann gehöre ich gerne zu denen, die im Nachhinein unbegründete Warnungen ausgesprochen haben.

Für die zuverlässige Messung der Körpertemperatur empfehlen wir Ihnen das Infrarotthermometer BodyPlus – Dieses innovative Fieberthermometer misst die Temperatur berührungslos und daher besonders hygienisch und speichert die letzten 32 Messdaten ab. So kann man auch den Verlauf der Krankheit immer im Auge behalten.

Diese Artikel könnten sie auch interessieren:

Neue Hoffnung in der Grippeforschung

IQAir Luftreiniger zur effektiven Infektionsvorbeugung gegen die Schweinegrippe

Luftreiniger können Unternehmen vor Verlusten schützen

Viele Gute Vorsätze

Schon wieder ist ein Jahr vorbei, und für viele Leute ist das der perfekte Anlass, um mal Bilanz zu ziehen: Was hat das letzte Jahr gebracht? Hat man seine Ziele erreicht? Seine guten Vorsätze eingehalten? Wo soll es im nächsten Jahr hingehen?

Gute Vorsätze zum neuen Jahr

Ja, auch wir stellen uns diese Fragen …Persönlich muss ich sagen, dass 2010 wohl zu den aufregendsten und auch ereignisreichsten Jahren meines Lebens gehört. Ich habe mein Studium abgeschlossen, eine tolle Stelle gefunden, bei der ich mich mit all den Sachen beschäftigen darf die mir Spaß machen, ich lerne jeden Tag spannende Dinge dazu und viele neue Leute kennen. Ich kann mich dieses Jahr wirklich nicht beschweren und kann nur hoffen, dass es 2011 genau so weitergeht …

Auch für unserer Firma war dieses Jahr wieder voll von neuen Entwicklungen und spannenden Ereignissen. Wir sind ordentlich gewachsen, haben neue Märkte erschlossen und neue Mitarbeiter eingestellt. Wir sind in ein neues Gebäude umgezogen, haben im Bereich Social Media ganz neue Wege eingeschlagen und haben sowohl den Blog als auch die gesamte Internetpräsenz der Trotec Group endlich unter einem Dach vereint. Wir haben viel geschafft, aber wir haben auch noch eine ganze Menge vor.

Denn ob es nun um die persönliche Zukunft geht oder um die Pläne einer ganzen Firma – wer nicht wagt der nicht gewinnt. Oder, wie Herbert Grönemeyer schon einst sagte: Stillstand ist der Tod. Deshalb haben wir auch für 2011 noch viele Ideen, wie wir unsere Onlinepräsenz noch informativer und Ihren Einkauf bei uns noch komfortabler machen können. Den Weg zu uns direkter und den Kontakt zu uns persönlicher. Das sind unsere Vorsätze…und was haben Sie sich für das neue Jahr vorgenommen?

Wir wünschen Ihnen für 2011 viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit – und dass Ihre guten Vorsätze nicht nur Vorsätze bleiben!

*** Happy new Year *** Frohes neues Jahr *** Gelukkig Nieuwjaar *** Yiliniz Kutlu Olsun *** Bonne Annee *** Szczesliwego Nowego Roku *** 新年快乐 *** Feliz Año Nuevo ***

Schnee ist Schnee ist Schnee ist Schnee…

Mythos: Eskimos und ihre 100 Wörter für Schnee
Ja, Schnee ist ein großes Thema dieser Tage. Kaum ist er mal weg, kommt schon wieder eine neue Welle angerollt. Chaos auf den Straßen, ewiges Eiskratzen und Schneeschippen, nasse Füße und abgefrorene Nasen … Man hat das Gefühl, der Winter dauert schon ewig, und in absehbarer Zeit wird das wohl auch erst mal so weitergehen.

Für unsere Breitengrade hat dieser Winter schon ungewöhnlich schneereich angefangen. Im Vergleich zum nördlichen Polargebiet ist das natürlich gar nichts, denn dort sind die Einwohner ja ganz andere Schneemassen gewöhnt.

Deshalb haben Eskimos sogar über 100 verschiedene Wörter für „Schnee“, oder zumindest wird das immer wieder gerne behauptet … Aber stimmt das etwa nicht?

Die korrekte Antwort müsste heißen: Es kommt darauf an. Zunächst einmal kommt es darauf an, was man überhaupt unter einem Eskimo versteht, denn unter den arktischen Völkern muss man zwischen mehreren Sprachen unterscheiden. Vor allem aber kann man die eskimo-aleutischen Sprachen nicht mit unserem System vergleichen, da sie nämlich zu den sogenannten polysynthetischen Sprachen gehören. Das bedeutet, dass ein Ursprungswort mit verschiedenen Anhängseln versehen wird und dadurch eben die verschiedensten Bedeutungen bekommt: Schnee der auf dem Boden liegt, Schnee der vom Himmel fällt, Schnee der zu schmelzen beginnt oder Schnee der gestern gefallen ist und jetzt auf einem großen Haufen hinter dem Haus liegt … Um ein solches Bild zu beschreiben brauchen wir eine ganze Reihe von Wörtern, bei den Eskimos reicht dafür aber ein einziges. Dann ist es natürlich auch kein Wunder, dass dabei dann eine ganze Menge „Wörter für Schnee“ rauskommen.

Aber letztendlich kann es uns ja auch egal sein. Schnee ist Schnee, und wie kompliziert es sich die Eskimos machen braucht uns hier eigentlich auch nicht zu interessieren. Hauptsache, das große Bibbern hat bald mal ein Ende.

Obwohl, weiße Weihnachten wären natürlich auch mal wieder schön…

Ho ho ho – Schöne Bescherung beim Trotec Adventskalender

Trotec Adventskalender auf Facebook

Weil Weihnachten eine ganz besondere Zeit ist und Geben ja bekanntlich seliger als Nehmen, haben wir uns dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht: Der TROTEC Adventskalender goes Facebook!

Hier möchten wir uns bei allen unseren Kunden, die uns im letzten Jahr begleitet haben, bedanken – und zwar mit wahrhaft festlichen Preisen! Hinter jedem Türchen versteckt sich eins von 24 ausgesuchten Highlights, jeden Tag wartet eine neue Gewinnchance! Lassen Sie sich das Warten auf Weihnachten versüßen, zum Beispiel durch die Aussicht auf einen exklusiven Kaffeautomaten von Krups, ein Heimkinosystem oder einen brandneuen iPod nano mit Multi-touch Display.

Kommen Sie uns auf Facebook besuchen und fiebern Sie mit … Neben tollen Preisen gibt es auf unserer Facebook-Seite auch viele weitere Infos, Tipps und Neuigkeiten über alles rund um die Firma Trotec. Für die richtige Weihnachtsstimmung sorgen wir außerdem mit immer wieder neuen Fun Facts rund um die schönste Zeit des Jahres.

Also, los geht’s: Werden Sie Fan unserer Seite und lassen Sie sich jeden Tag aufs Neue überraschen!

Wir freuen uns auf Sie!

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite…

Weihnachtsmarkt: Die Saison ist eröffnet!

Elektroheizer für warme Füße auf dem Weihnachtsmarkt

Die Vorweihnachtszeit scheint jedes Jahr früher zu beginnen, und so wird man mittlerweile bereits im Oktober mit den ersten Weihnachtsartikeln im Supermarkt begrüßt. Dabei kommt die richtige Stimmung doch erst auf, wenn man durch die festlich beleuchteten Straßen läuft und sich, den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln in der Nase, durch das vorweihnachtliche Gedränge schiebt. Denn dann ist es endlich wieder Zeit für den Weihnachtsmarkt!

Bude an Bude reihen sich die leckersten Spezialitäten, von Feuerzangenbowle über Lebkuchen und Christstollen bis hin zu Nürnberger Bratwurst und Folienkartoffeln. Dazwischen laden Stände mit handgeschnitzter Weihnachtsdeko oder selbstgestrickten Socken zum gemütlichen Bummeln ein. Besonders traditionsreiche Weihnachtsmärkte wie die in Köln oder Nürnberg ziehen jedes Jahr wieder Massen von Besuchern an, davon auch immer mehr aus dem Ausland. Der größte Weihnachtsmarkt des Landes befindet sich allerdings in Dortmund. Neben mehr als 300 Marktständen sorgt dort der größte Weihnachtsbaum der Welt für festliche Atmosphäre. Diese 45m-hohe Konstruktion wird aus 1.700 einzelnen Fichten zusammengesetzt und mit 48.000 Lämpchen zum Strahlen gebracht.

Aber so viele Superlative müssen ja gar nicht immer sein … Besonders stimmungsvoll sind doch gerade die kleinen Weihnachtsmärkte, bei denen sich Bürger in Gemeinden, Vereinen oder Kirchen selbst engagieren. Wo sich die Mitglieder einer Gemeinschaft noch selbst am Glühweinstand die Beine in den Bauch stehen oder in den übrigen Buden die Füße abfrieren und in familiärer Atmosphäre Nachbarn, Freunde und Bekannte die winterliche Weihnachtsidylle genießen. Hinter den Kulissen ist so ein Tag auf dem Weihnachtsmarkt aber nicht nur wahnsinnig anstrengend, sondern vor allem auch kalt. Doch dagegen kann man ja zum Glück etwas tun: Mobile Elektroheizer bringen wohlige Wärme in die winterlichen Buden und helfen den Standinhabern, die Zeit hinter der Theke ohne grippalen Infekt oder Blasenentzündung zu überstehen. Denn das kann ja – besonders zur Weihnachtszeit – nun wirklich niemand gebrauchen…

Den super-kompakten Elektroheizer TDS 20 gibt es bei uns im Shop übrigens schon für 65,39 €!

Weltpremiere in Hamburg

Dieses Wochenende fand auf der Hanseboot 2010 in Hamburg ein ganz besonderes Ereignis statt. Denn zur Eröffnung der 51. internationalen Bootsausstellung fanden dort nämlich die weltweit ersten Blokart Indoor Championships statt. Noch nie gehört? Macht nichts…

Blokart – das ist eine Trendsportart aus Neuseeland, die in Deutschland noch nicht ganz so bekannt ist. Dabei ist diese Art von Strandsegeln doch wirklich etwas für jedermann. Blokarts sind eine Art Go-Kart auf drei Rädern, mit Segel und mit einem Lenker zur Steuerung.

Der Umgang mit ihnen ist innerhalb von kürzester Zeit zu erlernen. Erfahrene Segler haben dabei natürlich einen leichten Vorteil, aber auch Anfänger können sehr schnell zur Sache kommen. Und das beste daran ist – man kann es fast überall tun! Während das klassische Strandsegeln (wie der Name schon sagt) am Strand stattfindet, sind die kompakten und wendigen Blokarts extra dafür gemacht, an den verschiedensten Orten zum Einsatz zu kommen.

Leer stehende Parklätze, Flugbahnen, Sportplätze – wo immer man genug Platz hat um sich mit den kleinen Flitzern so richtig auszutoben. Denn es kann schon ganz schön schnell werden…Je nach Windstärke werden Geschwindigkeiten von zwischen 25 und 40 km/h erreicht, erfahrene Rennsegler kommen sogar schon mal auf über 100 km/h.

Die Profis der Szene bekommt man normalerweise nur draußen zu sehen – zum Beispiel bei den Weltmeisterschaften im belgischen Ostende vor einigen Wochen. Auf der Hanseboot wurden diese dann aber vor eine ganz neue Herausforderung gestellt, denn keiner von der weltweiten Blokart-Elite ist jemals zuvor in einer Halle gefahren. Das ist natürlich auch nicht ganz so üblich, denn während es draußen oft mehr als genug Wind gibt, mussten die Veranstalter der Hanseboot erst mal ganz schön aufrüsten um für die nötige Brise zu sorgen.

Und so stehen heute 15 unserer größten Windmaschinen in der Halle A3 und wirbeln die Messebesucher durcheinander, und zwar mit einer Windgeschwindigkeit von sechs bis zehn Knoten. Und nachdem das Wochenende für die Profis reserviert war, können sich nun den Rest der Woche die Besucher daran versuchen. Bis zum 07. November besteht noch die Möglichkeit, sich von erfahrenen Profis in die Basics des Landsegelns einweisen lassen. Und wer weiß, vielleicht finden Sie ja Gefallen an dieser Sportart?

Gerüstet für die Kellerkatastrophe

Klimakatastrophen - Rüsten Sie sich für Überschwemmungen

Die Klimabilanz 2010 kann einem schon Angst machen: Die verheerende Hitzewelle in Russland, die Überschwemmungen in Pakistan und gerade jetzt der Tsunami in Indonesien – diese Ergeignisse gehören sicherlich zu den extremsten wetterbedingten Katastrophen des letzten Jahres. Wer heute noch behauptet, dass diese Katastrophen nicht mit dem Klimawandel zusammenhängen, steht relativ allein auf weiter Flur. Doch was tun? Aufhalten können wir den Klimawandel nicht,  Bemühungen in diese Richtungen werden erst in einigen Jahrzehnten Früchte tragen.

Bis dahin können wir also nur versuchen, uns mit den Gegebenheiten zu arrangieren und Vorkehrungen zu treffen, die das Schlimmste verhindern. Eines der größten Projekte dieser Art wird zurzeit in Mexiko Stadt realisiert: Ein 62 Kilometer langer Tunnel in über 150 Meter Tiefe soll die 20-Millionen-Metropole vor Hochwasser schützen.

Die Hauptstadt Mexikos ist besonders gefährdet, denn die Mega-Stadt steht auf dem Grund eines trockengelegten Sees und sackt im sandigen Boden kontinuierlich ab. Hohe Berge umgeben die Metropole, so dass das Abwasser mit viel Aufwand abgepumpt werden muss.

Der Stadt droht der Untergang. Kommen zum Abwasser noch extreme Wassermassen in der Regenzeit hinzu, so könnte sie regelrecht ertrinken. Der „Túnel-Emisor-Oriente“ (TEO) soll das verhindern. In 150 Metern Tiefe führt er unter den Bergen hindurch und leitet die Abwässer in den tiefer gelegenen Bundesstaat Hidalgo. Dort soll eine Kläranlage das Abwasser reinigen. Über 150 m³ Wasser pro Sekunde wird der Riesentunnel im Jahr 2012 einmal befördern können. Am Bau des gigantischen Projektes ist auch eine Firma aus Baden-Württemberg beteiligt.

Mexiko-Stadt geht auf Nummer sicher, aber was ist mit uns? Uns bleiben Drainagesysteme, Rückstauklappen und Sandsäcke. Wer schlau ist, stellt Waschmaschine, Trockner und alles, was ihm lieb und teuer ist auf Podeste und andere Erhöhungen. Wenn der Keller dann nach tagelangen Regenfällen doch vollgelaufen ist, sorgen professionelle TTK 140 S wieder für Trockenheit. Sogar Dämmschichten unter dem Estrich lassen sich so retten.

Aufrüstung für die Kellerkatastrophe geht aktuell übrigens supergünstig. Ob neu oder gebraucht:

Wir könnens einfach nicht lassen: Neue Aktion für Luftentfeuchter!

TTK 140 S Luftentfeuchter Aktion

Wenn wir bei TROTEC eines gelernt haben in den letzten Jahren, dann das: Der Herbst, mit seiner ungemütlichen Nässe, den häufigen Regenfällen, Unwettern oder sogar Überflutungen, macht unseren Kunden oft ganz schön zu schaffen. Und mal ehrlich, wer mag schon diesen ewigen Dauerregen und das klamme Raumklima das diese Jahreszeit mit sich bringt? Jetzt haben besonders unsere kraftvollen Luftentfeuchter wieder Hochkonjunktur! Denn egal ob als Soforthilfe bei Wasserschäden und vollgelaufenen Kellern oder zur Bekämpfung von erhöhter Feuchtigkeit in Produktions- und Lagerhallen – Luftentfeuchter machen in den vielfältigsten Einsatzgebieten eine gute Figur.

Deshalb haben wir für Sie vorgesorgt, und zwar mit einer Aktion der Extraklasse!

Also aufgepasst, hier kann jetzt richtig gespart werden!

Ein fauler Kompromiss zwischen praktischer Mobilität und professioneller Leistung ist ein für alle Male vom Tisch:

Der TTK 140 S ist eines der vielseitigsten Geräte in unserem Sortiment…und ab sofort zum supergünstigen Aktionspreis zu haben!

Vulkanforschung: Wettstreit der Messgeräte

Messgeräte zur Vulkanforschung und anderen Zwecken

Im Frühjahr 2010 sorgte ein Naturereignis für Schlagzeilen und weltweit spürbare Konsequenzen. Die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull legte den Flugverkehr über Wochen lahm. Forscher arbeiten nun daran, Partikelkonzentrationen mit Radartechnik zu berechnen, denn ein absolutes Flugverbot gilt erst ab einer Aschekonzentration von mehr als vier Milligramm pro Kubikmeter.

Vulkanforschung ist nicht neu, besonders beliebt bei den Forscherteams ist der Stromboli in Italien. Experten aus aller Welt reisen extra an, um den aktiven Vulkan mit Messgeräten zu bestücken. Früher horchte man den Berg mit Seismographen ab. Dank neuer Messgeräte kann man heute Ausbrüche der glühenden Berge in 80% der Fälle vorhersagen.

  • Infrarotkameras messen die Wärmestrahlung der glühenden Steine. Die Werte erlauben einen Rückschluss auf die Stärke der Eruptionen.
  • Gas-Sensoren messen Edelgase, die Wochen vor einem Ausbruch durch feine Risse im Gestein entweichen können.
  • Infraschallmessgeräte werden erst seit relativ kurzer Zeit eingesetzt. Vulkane verursachen Druckwellen, Infraschall, die der Mensch nicht wahrnehmen kann. Aufgrund dieser Druckwellen können Experten auf die Intensität des Ausbruchs schließen. Ein solches Infraschallmessgerät befindet sich seit Mitte Mai 2010 auch am Eyjafjallajökull.
  • Radarmessgeräte kommen auch in der Vulkanforschung zum Einsatz, wobei das prinzipiell nicht viel anders funktioniert als die Geschwindigkeitskontrolle der Polizei. Das Radargerät sendet Mikrowellen aus. Lava- und Aschepartikel reflektieren die Wellen und ein Computer berechnet aus dem Echo der Mikrowellen Geschwindigkeit und Größenverteilung der Steinchen. Hieraus können Computersimulationen entwickelt werden, die z.B. die Größe und Entwicklung einer Aschewolke vorhersagen können.

Der Ausbruch des Eyjafjallajökull in Island mit seinen katastrophalen Folgen für den Flugverkehr hat die Vulkanforschung wieder ins Rampenlicht gesetzt. Eine Vielzahl von Messgeräten sollen dabei helfen, bessere Vorhersagen und Berechnungen machen zu können. Die Vulkane stört das wenig. Trotz aller Messungen und Vorhersagen werden sie weiterhin ausbrechen und ihre Aschewolken in die Luft schicken.

Übrigens finden Messgeräte auch fernab von lavaspuckenden Feuerbergen vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

Gasdetektoren, Infrarotkameras, und viele andere Messgeräte liefern in Deutschland täglich im privaten, industriellen und handwerklichen Bereich wertvolle Informationen.

Weil’s so schön ist: TROTEC Warte-Rabatt für Luftentfeuchter!

3 Aktionen für supergünstige Luftentfeuchter

Da hüpft das Käuferherz, wenn es wieder heißt: Der TROTEC Warte-Rabatt ist zurück! Denn wann sonst kann man so sensationell viel Geld beim Kauf lagerfrischer Markenprodukte sparen? Diesmal im Warte-Rabatt-Fokus: Die Luftentfeuchter TTK 140 S und TTK 75 S.

Ab dem 13.10.2010 geht es los, und zwar 40 Tage lang. Bis zu 40 % Rabatt gibt es also für die ganz Schnellen auf die Luftentfeuchter TTK 70 S und TTK 75 S. Denn der TROTEC Warte-Rabatt-Countdown läuft rückwärts, das heißt jeden Tag gibt es 1% Rabatt weniger. Wer früh vorbestellt, kann demnach am meisten sparen. Und immer daran denken: Die Aktion gilt nur, solange der Vorrat reicht…also nichts wie los: Der frühe Vogel fängt den Luftentfeuchter!

Aber das ist noch nicht alles: Wir haben noch zwei weitere Aktionen für Luftentfeuchter zu supergünstigen Preisen.

…na dann kann der Winter ja kommen!