Trotec Praxiswissen: Tipps für ein besseres Raumklima 2/7 – So lüften Sie richtig und nachhaltig

Selten war so viel vom ‚Lüften‘ die Rede wie im vergangenen und im laufenden Jahr. Kein Wunder, galt und gilt der Luftaustausch in Räumen doch als probates Mittel gegen eine potenzielle Corona-Viruslast durch infektiöse Aerosole. Nun gibt es bislang kein Messgerät, das eine Belastung der Raumluft durch SARS-CoV-2 nachzuweisen vermag. Sehr wohl ist aber über den ‚Umweg‘ einer permanenten Messung der CO2-Werte ein notweniger Lüftungsintervall bestimmbar. Denn je mehr Personen sich in Wohn-, Büro- und Produktionsräumen, in Schulen und Kitas aufhalten, desto stetiger nimmt das ausgeatmete Kohlendioxid zu – bis hin zum CO2-Alarm: Zeit, alle Fenster aufzureißen!

Weiterlesen

CO₂-Luftqualitätsdatenlogger BZ30: ‚CO₂-Ampel‘ und akustisches Warnsignal weisen auf notwendiges Lüften in geschlossenen Räumen hin.

Um die Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus zu minimieren hilft, wie renommierte Epidemiologen raten, das konsequente Lüften von Räumen. Einen sicheren Hinweis, wann es in Schulen und Büros an der Zeit ist, Fenster und Tore weit aufzumachen, gibt der endlich wieder verfügbare CO₂-Luftqualitätsdatenlogger BZ30. Wie eine CO₂-Ampel zeigt das Gerät auf einen Blick die aktuelle CO₂-Konzentration und belegt damit zugleich das potenziell erhöhte Infektionsrisiko mangels Frischluft. Und warnt zudem noch mit einem – unüberhörbaren – akustischen Signal.

Weiterlesen

CO₂-Luftqualitätsmonitor BZ25: zuverlässige Messung der Innenraum-Luftqualität inklusive ‚CO₂-Ampel‘ und akustischem Warnsignal

Erhöhte Kohlendioxid-Konzentrationen können zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Leistungsverlust führen. Darüber hinaus sind sie ein warnender Hinweis auf ein möglicherweise unzureichendes Lüftungsmanagement –das bedeutet in Corona-Zeiten immer auch ein potenziell erhöhtes Infektionsrisiko. Mit dem BZ25 lässt sich die Luftqualität in Innenräumen zuverlässig und besonders einfach überwachen, denn der Luftqualitätsmonitor besitzt eine Symbol-Darstellung für die gute, normale oder schlechte Kohlendioxid-Konzentration. Optimal für den Einsatz in Arbeits-, Wohn- und Kinderzimmern, Schulräumen, Kindergärten oder Büro- und Produktionsumgebungen.

Weiterlesen

CO₂-Luftqualitätsdatenlogger BZ30 – zur autonomen Langzeitprotokollierung von Kohlendioxid-Konzentration, Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

Pandemie- und Infektions-Alarm an allen Orten: Wie oft können, sollten oder müssen Klassenräume, Wartezimmer und Besprechungsräume gelüftet werden? Eine oft gehörte Empfehlung lautet, etwa alle 20 Minuten. Doch reicht das? Ist das zu wenig, zu viel oder genau richtig gelüftet? Klarheit bringt hier der CO₂-Luftqualitätsdatenlogger BZ30 – denn er warnt bei erhöhter CO₂-Konzentration mit seiner Alarmfunktion. Zugleich erhalten Schulen, Büros und Privathaushalte so einen Hinweis auf ein möglicherweise unzureichendes Lüftungsmanagement mit potenziell erhöhtem Infektionsrisiko.

Weiterlesen

Luftqualitätsmonitor BQ30 – zeigt via Ampelfunktion auf einen Blick die aktuelle CO₂- und Feinstaub-Belastung in der Raumluft

Potenzielle Feinstaubquellen und CO₂-Emissionen beeinflussen Wohnklima und Wohlbefinden negativ. Dazu tragen so scheinbar ‚normale‘ Dinge bei wie etwa Kochen, Staubsaugen, Tabak- und Kerzenrauch oder das Befeuern von Öfen oder Kaminen. Denn eine erhöhte Konzentration an Feinstaub und CO₂ in der Raumluft ist verantwortlich für Konzentrations- und Schlafstörungen und allergische Reaktionen. Als sogenannte CO₂-Ampeln dienen derlei Messgeräte in der derzeitige Pandemie um durch richtiges Lüften das Infektionsrisiko zu minimiern. Der Trotec-Luftqualitätsmonitor BQ30 ermittelt neben der aktuellen CO₂-Belastung auch die Feinstaub- und die Pollenbelastung sowie die vorherrschenden Raumklima-Daten – und zeigt auf einen Blick, wie es um die Qualität der Raumluft steht.

Weiterlesen

Schlechte Luft macht krank: Wie Sie richtig lüften

Stickige und überhitzte Raumluft, verbrauchte Atemluft ohne frische Sauerstoff-Zufuhr, schon ist sie da, die Kopfschmerz verursachende ‚dicke Luft‘. Wer sich darüber hinaus dauerhaft in einem von Schimmel, Schadstoffen und Allergenen belasteten Raumklima aufhält, riskiert gravierendere Gesundheitsschäden. Doch gegen Kopfweh hilft bereits das Fensteraufreißen und auch gegen Schimmel & Co. haben wir Tipps in unserer Ratgeber-Serie zusammengestellt. Starten wir mit dem ersten wichtigen Schritt zu guter Innenraumluft – dem ‚richtigen‘ Lüften!

Weiterlesen

Schlechter Schlaf wegen hohem CO₂-Gehalt? Luftqualitätsmonitor BZ25 überwacht zuverlässig die Innenraum-Luftgüte

„Ich habe die ganze Nacht wach gelegen!“ Kennen Sie jemanden, der das hin und wieder von sich behauptet? Vielleicht sogar Sie selbst? Dabei beeinträchtigt kaum etwas unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit so sehr wie ein Mangel an ausreichendem Schlaf. Hauptursache dafür ist eine zu hohe Konzentration von Kohlendioxid (CO₂) im Schlafzimmer. Deshalb empfehlen Experten außer dem Schlaf bei geöffnetem Fenster auch eine Überwachung der Innenraum-Luftgüte – etwa mit dem Luftqualitätsmonitor BZ25.

Weiterlesen