Tipps für Ihre Gesundheit: Wie eine angemessene Luftfeuchte und befeuchtete Nasenschleimhäute gegen Viren und Erkältungskeime schützen

Brrr, ist das eisekalt draußen! Da dreht man vorsichtshalber gleich nochmal richtig die Heizung auf. Doch Vorsicht! Je stärker diese bollert, desto trockener wird die Raumluft. Was wiederum den Viren, allen voran dem tückischen Corona-Virus, ideale Infektionsbedingungen bietet. Und dazu legt die Heizungsluft auch noch die Nasenschleimhäute trocken – und beraubt sie so deren wichtigster Funktion, nämlich der erste Schutzwall vor eingeatmeten Fremdkörpern und Krankheitserregern zu sein. Was Sie dagegen tun können, finden Sie in unseren praktischen Tipps zusammengestellt.

Beständiges Heizen trocknet nicht nur die Luft, sondern auch die Nasenschleimhaut aus. Die Folgen sind häufig unangenehmes Jucken, Brennen und starker Niesreiz. Zugleich wächst die erhöhte Infektionsgefahr durch Viren und Bakterien. Denn mit sinkender Luftfeuchtigkeit nimmt der Abtransport der Mikroorganismen und Viren in den Schleimhäuten ab, weil deren Flimmerhärchen austrocknen und sie ihre Reinigungsfunktion nicht mehr wahrnehmen können. Ist dieser Fall einmal eingetreten, empfiehlt sich die Kombination von zwei bewährten Lösungswegen: der Gebrauch einer Nasenspülung zur Linderung der aktuellen Beschwerden und der Einsatz eines professionellen Luftbefeuchters, damit Sie dieses und ein weiteres Problem abstellen: Viele wissen nämlich nicht, dass zu trockene Luft generell Viren länger überleben lässt – Grippe-Viren und auch Corona-Viren!

Unser erster Tipp: Machen Sie eine Nasenspülung mit Salzwasser

Bei einer Nasenspülung wird eine Kochsalzlösung in den Nasenraum eingebracht, um ihn von Keimen, Schleim und anderen Nasensekreten zu reinigen. Diverse Systeme für eine Nasendusche finden Sie in Apotheken und Drogerien. Die Anwendung ist einfach: Die meist beigefügten Salz-Beutelchen enthalten die richtige Salzmenge für je eine Anwendung. Sie müssen lediglich die angegebene Menge Wasser zugeben und umrühren. Übrigens können Sie die für den Körper natürliche, sogenannte physiologische Salzlösung auch selbst herstellen. Dazu lösen Sie einfach 0,9 Gramm Kochsalz, jedoch ohne Zusätze wie Fluorid oder Jod, in 100 Milliliter frischem, lauwarmem Wasser auf. Diese Lösung füllen Sie dann in die Kunststoff-Nasendusche. Damit die Lösung die Nasenschleimhäute weder reizt noch schädigen kann, sollten Sie sich tunlichst genau an die angegebenen Mengen halten.

Unser zweiter Tipp: Achten Sie auf eine Luftfeuchtigkeit von 50 %

Gesundheitsexperten empfehlen, auf eine optimale Luftfeuchte in Innenräumen zu achten, die bei rund 50 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit liegt. Andernfalls raten sie zum Einsatz eines professionellen Luftbefeuchters. Denn eine angemessene Luftfeuchte im Raum trägt zur Vermeidung einer Infektion durch Corona-Aerosole bei. Alle wissenschaftlichen Studien zeigen, dass bei einer relativen Luftfeuchtigkeit der Raumluft unter 40 Prozent, die von Infizierten ausgestoßenen Corona-Aerosole weniger Wasser aufnehmen. Damit bleiben diese Partikel leichter und können weiter durch die Raumluft fliegen. Doch je weiter sich der Radius der ausgeamteten infektiösen Aerosole spannt, umso größer die Infektionsgefahr für die gesunden Personen im Raum. Umgekehrt: Stimmt die Luftfeuchte, nehmen die Aerosole ganz schnell Feuchtigkeit auf, werden schwerer und fallen dadurch schneller zu Boden.

Unser dritter Tipp: Nutzen Sie professionelle Luftbefeuchter von Trotec

Die hygrostatgesteuerten Trotec-Luftbefeuchter der B-Serie und die Luftwäscher der AW-S-Serie sorgen für eine optimal regulierte Luftfeuchte und gereinigte Raumluft. Die Geräte fügen sich dank ihres zeitlosen Designs in jede Wohn- und Bürolandschaft ein, sind wartungsarm im Betrieb und günstig in der Anschaffung. Die wichtigsten Entscheidungskriterien für das jeweils passende Gerät sind dabei die Raumgrößen im Zusammenspiel mit der Befeuchtungsleistung.

  • Luftbefeuchter B 400
    Der Scheiben-Luftbefeuchter für große Räume vereint große Verdunstungsleistung mit ökonomischem Dauerbetrieb. Seine hygrostatgesteuerte Regulierung der Luftfeuchtigkeit wird ergänzt durch ein rotierendes Verdunstungsvlies, das zudem die Luft reinigt. Ein angenehm geringes Betriebsgeräusch sowie der niedrige Verbrauch zeichnen das Gerät zusätzlich aus.
  • Verdunstungs-Luftbefeuchter B 24 E und B 25 E
    Darüber hinaus erwartet Sie in unserem Sortiment der B-Serie eine breite Auswahl an elektrischen Luftbefeuchtern mit verschiedenen Funktionen und modernen Designs. Vom kompakten Einsteigergerät bis hin zu Modellen, die auch für große Räumlichkeiten geeignet sind oder bei denen Sie Ihre Raumluft durch die Beigabe von Duftölen angenehm parfümieren können, hier ist für jeden Anspruch der passende Verdunstungs-Luftbefeuchter dabei.
  • Luftwäscher AW 10 S
    Das pflegeleichte 3-in-1-Komfortgerät zur Luftbefeuchtung und -reinigung. Der Luftwäscher reinigt und befeuchtet die Raumluft ohne Filtermatten. Zudem bindet der Airwasher u.a. Pollen, Tierhaare, Hausstaub und zusätzlich unangenehme Gerüche dank integrierter Plasmafunktion. Das wartungsarme Gerät lässt sich zur Befüllung und Reinigung ganz leicht öffnen.
  • Luftwäscher AW 20 S
    Bietet als 3-in-1-Komfortgerät mit Kombisensor und HEPA-Filter jederzeit die optimale feuchte Raumluftqualität. Darüber hinaus eignet sich das Gerät ideal für Allergiker: Dank aktivierbarem HEPA-Filter wird die Luft nicht nur von Hausstaub, Pollen oder Tierhaaren befreit – selbst kleinste Schmutzpartikel aus Feinstaub, Allergenen oder Schimmelpilzsporen filtert dieser Luftwäscher zuverlässig heraus.

Professionelle Luftbefeuchtungs-Lösungen – mit Markenqualität von Trotec

Profitieren Sie von der Trotec-Markenqualität als Garant für hohe Wertigkeit, Sicherheit und Funktionalität. Bestellen Sie deshalb am besten noch heute den Luftentfeuchter Ihrer Wahl zu unseren aktuellen Angebotspreisen – jetzt im Trotec-Shop:

inkl. MwSt. – jetzt im Trotec-Shop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*