Landkreis Lichtenfels: Sicherer Schulstart mit mehr als 100 mobilen TAC ECO Hochleistungsluftreinigern

Es hätte zeitlich nicht besser passen können. Während wegen der hochansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus vielerorts erneut über Schulschließungen debattiert wird, starten die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Lichtenfels nach den Weihnachtsferien bestmöglich geschützt in den Unterricht. 104 mobile TAC ECO Hochleistungsluftreiniger wurden in insgesamt 87 Klassenräumen installiert, um eine Ausbreitung des Coronavirus während des Unterrichts zu verhindern. „Der Schutz unserer Kinder und Jugendlichen sowie der Lehrkräfte in Zeiten der Pandemie hat für uns oberste Priorität. Deswegen freuen wir uns, dass die mobilen Luftreinigungsgeräte für die Landkreis-Schulen nun endlich da sind und größtenteils noch vor Weihnachten in Betrieb genommen werden konnten“, zeigt sich Landrat Christian Meißner erfreut über die schnelle Lieferung und die unkomplizierte Inbetriebnahme.

„Präsenzunterricht ist für unsere Kinder und Jugendlichen psychologisch und pädagogisch wichtig. Deswegen wollen wir unseren Beitrag leisten, dass der Schulbetrieb auch in Pandemiezeiten in Präsenz aufrechterhalten bleiben kann und die SchülerInnen und Lehrkräfte dabei geschützt werden. Ein weiterer Schritt in diese Richtung sind die mobilen Luftreinigungsgeräte“, erläutert Meißner weiter. Erst vergangene Woche hatte Andreas Schleicher, Chef der Pisa-Bildungsstudie und OECD-Direktor der Direktorats für Bildung, eindringlich davor gewarnt, im Kampf gegen die Corona-Pandemie erneut Schulschließungen in Betracht zu ziehen. Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte Schleicher: „Wir haben gerade im internationalen Vergleich gesehen, dass sich auch bei schwieriger Infektionslage die Schulen offen halten lassen, wenn das Priorität hat und wenn man entsprechende Vorbereitungen trifft. Und daran muss man wirklich alles setzen.“

In vielen Ländern gehören mobile Luftreiniger mit HEPA-Filtertechnik mittlerweile zur Grundausstattung jedes Klassenraums. Deutschland hinkt bei der flächendeckenden Ausstattung der Schulen leider auch nach zwei Jahren Pandemie hinterher. Schülerinnen und Schüler seien im bisherigen Verlauf der Pandemie die Verlierer gewesen sagte Schleicher: „Man hat die Einkaufszentren offen gehalten und die Schulen geschlossen. Ich glaube, das muss man jetzt umdrehen.“ Andernfalls würden vor allem die Kinder abgehängt werden, die kein unterstützendes Umfeld vorfänden, keine gute technische Ausrüstung besäßen oder nicht gelernt hätten, selbstständig zu lernen.

Experten weisen nahezu seit Beginn der Pandemie darauf hin, dass mobile TAC Hochleistungsluftreiniger von Trotec in Klassenräumen sehr wirksam sind, um die Schülerinnen und Schüler vor einer indirekten Corona-Infektion zu schützen. Es ist unstrittig, dass die Geräte mit HEPA-Filtern der Schutzklasse H14 (zertifiziert nach EN 1822) effektiv Aerosolpartikel und somit auch das Coronavirus SARS-CoV-2 zu 99,995% aus der Raumluft filtern – und somit wirksam verhindern, dass diese eingeatmet werden und zu einer Infektion der Atemwege führen.

Mehr als 99 Prozent der Viren werden aus der Luft gefiltert

Forschungsgesellschaften, Universitäten wie die Goethe-Universität in Frankfurt und allen voran die Universität der Bundeswehr München haben bereits sehr früh in der Corona-Pandemie die Wirksamkeit mobiler Hochleistungsluftreiniger getestet und deren Wirksamkeit zum Schutz vor einer Corona-Infektion wissenschaftlich fundiert belegt.

Virenbehaftete Aerosole, die ohne technische Luftreinigung und bei nur unzureichender Lüftung stundenlang in den Klassenräumen umherschweben würden, entfernen Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie zu 99,995 % aus der Raumluft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Luftreinigern werden die Krankheitserreger aber nicht nur aus der Luft gefiltert, sondern zusätzlich mittels thermischer Dekontamination im hitzeresistenten Spezialfilter abgetötet (Modellvariante TAC V+). Was sich kompliziert anhört, geschieht vollautomisch in den Abendstunden bzw. nach Schulschluss. Dann erhitzt der mobil einsetzbare Luftfilter den Spezialfilter kurzzeitig auf 100° C, um die im Filter abgeschiedenen Viren und Bakterien zuverlässig abzutöten. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit, das TAC Hochleistungsluftreiniger so einzigartig macht. Lediglich 6 bis 15 Minuten benötigt ein TAC V+, um die Virenlast in einem 80 qm großen Bereich zu halbieren. In kleineren Räumen erfolgt die Halbierung sogar schon nach 3 Minuten!

Eine Übersicht aller aktuellen Studien zur Wirksamkeit von mobilen Luftreinigern erhalten Sie hier:

Moderne Luftreiniger arbeiten so leise wie das Ticken einer Armbanduhr

Beim Ortstermin am Schulzentrum in Burgkunstadt konnte sich Landrat Meißner gemeinsam mit der Leiterin des Gymnasiums Burgkunstadt, Lydia Münch, der Leiterin der dortigen Realschule, Monika Geiger, sowie der stellvertretenden Kreiskämmerin, Maria Hahn, von den Vorzügen der TAC Hochleistungsluftreiniger überzeugen. Die modernen Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie sind aufgrund ihres innovativen Schalldämmkonzeptes so leise, dass sie im Unterricht nahezu nicht zu hören sein werden. Mit einem Schallpegel von gerade einmal 31 dB(A) ist ein TAC-Hochleistungsluftreiniger in etwa so leise wie das Ticken einer Armbanduhr, während Straßenverkehrslärm – verursacht durch offene Fenster – einen Geräuschpegel von bis zu 65 dB(A) erreichen kann.

50 Prozent der Kosten werden vom Land übernommen

Rund 300.000 Euro investierte der Landkreis Lichtenfels in mobile Luftreinigungsgeräte, um die Schulen zukunftsfest zu machen, stellt der Landrat heraus. „Ein Antrag über die Förderung des Freistaates Bayern für diese Geräte ist bereits gestellt. Wir hoffen, dass wir hier die volle Fördersumme über 50 Prozent erhalten“, machte Landrat Meißner deutlich.

Nahezu jedes Bundesland bezuschusst die Anschaffung von mobilen Luftreinigern für Klassenräumen. Ebenso wird (je nach Bundesland) die Installation, die Einweisung des Personals und sogar der Filterwechsel einem Pauschalbetrag abgedeckt.

Eine Übersicht aller Förderprogramme für mobile Luftreinigern erhalten Sie hier:

Hochleistungsluftreiniger „made in Germany“ sind lieferbar

Luftreinigungsgeräte unterliegen aktuell einer langen Lieferfrist, so Landrat Meißner. Umso mehr freue er sich, dass die Geräte noch größtenteils vor Weihnachten in Betrieb genommen werden konnten. Richtig ist, dass die Nachfrage nach mobilen Luftreinigern in der Pandemie sehr stark zugenommen hat und viele Hersteller mit der Beschaffung nicht nachkommen. Falsch ist hingegen die pauschale Annahme, dass wirksame Luftreiniger derzeit nicht verfügbar seien. Von Lieferengpässen betroffen sind zumeist Lieferanten, die ihre Geräte beispielsweise aus China beziehen. Viele Frachtschiffe im internationalen Warenverkehr stehen sprichwörtlich im Stau – eine Seefrachtladung von Asien nach Europa dauert aktuell fast doppelt so lange wie vor der Pandemie.

Wer jedoch wie Trotec mit eigener Fertigung in Deutschland produziert, kann auch bei gestiegener Nachfrage kurzfristig liefern. Nahezu alle Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie sind derzeit entweder verfügbar oder innerhalb kürzester Zeit lieferfähig. Bestellt werden können die förderfähigen Hochleistungsluftreiniger bequem im Trotec-Online-Shop, im stationären Trotec-Store in Heinsberg oder telefonisch beim Trotec-Expertenteam für Luftreinigung.

Kennen Sie bereits unseren „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“?

Informieren Sie sich in unserem „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“, wie ein sicheres Hygienekonzept für Schulen realisiert werden kann. Der Ratgeber enthält ein „How-to“ für die Umsetzung empfohlener Hygienekonzepte für Schulen, wissenschaftlich belegte Fakten zu den Ansteckungsrisiken im Klassenzimmer sowie technische Lösungen, um das Ansteckungsrisiko im Unterricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Laden Sie sich den Ratgeber als PDF-Dokument direkt hier herunter oder besuchen Sie unsere umfangreiche Informationsseite für Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen.

Gerne beraten Sie unsere Luftreinigungs-Experten persönlich zu den Infektionsschutz-Lösungen von Trotec:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*