Erneuter Corona-Ausbruch mit 10 Infizierten in Berliner Lokal

Gastronomie- und Eventbranche setzt zunehmend auf Hochleistungs-Luftreiniger von Trotec, um Mitarbeiter und Gäste vor Viren in der Raumluft zu schützen

In einem Berliner Restaurant mit angeschlossener Bar haben sich vergangenes Wochenende mindestens zehn Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Berliner Gesundheitsbehörde sucht nun Gäste und Kontaktpersonen in ganz Deutschland, da die 1.200 Personen fassende Tanz-Bar nahezu voll gewesen sei. „Es war wohl eher eine Party als ein Restaurantbetrieb“, sagte Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel. Ahmed Karimi, Gastronom und Betriebsleiter des „MIO Berlin“ setzt dagegen: „Wir halten uns an alle Bestimmungen. Überall wird ständig desinfiziert, wir verzichten größtenteils auf Speisekarten, überwachen die Abstandsregeln.“

Behördlich angeordnete Hygiene- und Schutzmaßnahmen nicht ausreichend

Der aktuelle Infektionsfall zeigt das Dilemma vieler Restaurant und Bars. Es ist offensichtlich und unter Fachleuten unumstritten, dass die behördlich vorgeschriebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen keinen vollumfänglichen Schutz vor einer Ansteckung mit dem Virus bieten. Erst kürzlich haben sich rund 240 Wissenschaftler aus der ganzen Welt mit einem Brandbrief an die WHO gewandt und darin gefordert, dass die Empfehlungen zum Schutz vor dem Coronavirus an die echten Infektionsgefahren angepasst werden. Trotz Einhaltung aller aktuellen Vorschriften und Abstandsregeln können Corona-Ansteckungen in geschlossenen Räumen solange nicht wirksam vermieden oder ausgeschlossen werden, bis auch der Hauptübertragungsweg des SARS-CoV-2-Virus ausreichend berücksichtigt wird. Die Luft! Ein adäquater Schutz vor luftgetragenen Coronaviren, beispielsweise durch eine geeignete Hochleistungs-Luftreinigung aber fehlt in nahezu allen Hygienekonzepten und Maßnahmen.

80 Prozent aller Corona-Infektionen erfolgen über die Raumluft

Die Ansteckung mit dem Coronavirus erfolgt hauptsächlich über die Luft und nur zu einem geringeren Teil über die Tröpfchen- und Schmierinfektion. Genauer gesagt durch sogenannte Aerosole, ein Gemisch aus Gas (in aller Regel Luft) und festen oder flüssigen Bestandteilen, die bei erkrankten Personen Viren enthalten. Diese winzig kleinen Schwebeteilchen werden vorwiegend beim Atmen und Sprechen in den Raum freigesetzt. Während größere Tröpfchen aufgrund ihres Gewichts bereits nach ca. 1,5 Metern zu Boden sinken (daher die Abstandsregel von 1,5 m), schweben Aerosolteilchen aufgrund ihrer geringen Größe (ca. 0,3-0,4 µm) bis zu mehrere Stunden in der Raumluft – und werden eingeatmet.

Hochleitungs-Luftreiniger schützen Restaurants, Bars und Eventlocation

Niemandem ist damit geholfen, wenn einfach nur behördliche Auflagen erfüllt werden, sich aber weiterhin Gäste mit dem Coronavirus infizieren und der Betrieb durch die Gesundheitsbehörden im schlechtesten Fall zwangsgeschlossen wird. Daher setzen immer mehr Restaurants und Bars eigenverantwortlich auf den neuartigen Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ von Trotec, um die Gäste vor unsichtbaren Viren in der Raumluft zu schützen.

Infektionsschutz „einen Schritt weitergedacht“

Wie viele andere Restaurants musste auch das Aachener Steakhaus TWENTYFIVE EATERY aufgrund der Corona-Krise schließen. Um sich und sein Lokal vor einer erneuten Zwangsschließung zu schützen, hat sich Cyrus Zalpur für eine Hochleistungs-Luftreinigung durch mobile Luftreiniger von Trotec entschieden. „Das war gewissermaßen eine Investition in den Umsatz von morgen.“, so Zalpur. Die Kosten des Gerätes liegen weit unter den möglichen Folgekosten, die eine erneute Schließung nach sich ziehen würde.

Mittlerweile hat sich die von Trotec entwickelte Luftreinigungstechnik mit neuartiger HEPA-Filtertechnik nach EN 1822 (ISO 45H Filter ISO 29463) auf dem Markt etabliert. Eingesetzt werden die mobilen Hochleistungs-Luftreiniger aber nicht nur in der Gastronomie, Bars oder vergleichbaren Lokalitäten. Auch beim Fleischgiganten Tönnies sind die Trotec-Luftreiniger mittlerweile im Einsatz, um einen erneuten Corona-Ausbruch in den Schlachtbetrieben zu verhindern.

Plug & Play Infektionsschutz für Mitarbeiter, Gäste und das Unternehmen

Luftreinigung – was für den Laien sehr technisch klingt, erweist sich in der Praxis als äußerst unkompliziert. Vereinfacht ausgedrückt, überträgt der Hochleistungs-Luftreiniger von Trotec die Luftsituation im Freien auf die Situation in geschlossenen Räumen und ergänzt diese durch eine hocheffiziente Virenfilterung. Die zugfreie Ansaugung der belasteten Raumluft erfolgt in Bodennähe, abgegeben wird die virenfreie Reinstluft vertikal nach oben in den Raum. Aufgrund der mobilen Bauweise lassen sich durch den Einsatz mehrerer Hochleistungs-Luftreiniger selbst großflächige Reinstluftbereiche ohne gefährliche Aerosolbelastung realisieren.

Das Luftreinigungskonzept Hochleistungs-Luftreinigers TAC V+ basiert auf zwei Säulen:

  • Zum einen wird die Aerosolkonzentration in der Raumluft fortlaufend mit virengefilterter HEPA-Reinstluft nach EN 1822 wirksam verdünnt. Zu diesem Zweck verfügt der Luftreiniger über eine bei mobilen Geräten bislang unerreicht hohe Reinstluftleistung, die eine bis zu 20-fache Luftwechselrate pro Stunde ermöglicht.
  • Des Weiteren werden luftgetragene Viren und Bakterien in einem neuartigen, hitzebeständigen HEPA-Schwebstofffilter zuerst abgeschieden und dann zyklisch, durch thermische Dekontamination, abgetötet. Dieser exklusiv von Trotec entwickelte Spezialfilter der Schutzklasse 14 zeichnet sich durch einen Abscheidegrad von 99,995 Prozent bei Partikelgrößen von 0,1 bis 0,2 µm aus. Dank dieser Eigenschaften werden H14-Hochleistungsfilter selbst in Operationssälen zur Reinluftherstellung sowie in vergleichbar hygienesensiblen Bereichen eingesetzt.

Erhältlich ist der mobile Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten zum Preis ab 4.286,20 € im Trotec-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Besuchen Sie uns im Heinsberger Trotec-Store

Wenn auch Sie mehr über die neuartige Luftreinigungstechnik des TAC V+ erfahren möchten, dann besuchen Sie uns gerne in unserem Heinsberger Trotec-Store. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich das Corona-Ansteckungsrisiko durch den Einsatz des TAC V+ nahezu auf Null reduzieren lässt.

Trotec STORE
Industriestraße 56
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr | Samstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Ihre Anfahrt zum Trotec STORE:
Der Trotec STORE befindet sich besonders verkehrsgünstig und gut erreichbar an der Kreuzung Karl-Arnold-Straße / B 221 / Industriestraße im Gewerbe- und Industriegebiet Heinsberg. Ausreichend Kundenparkplätze sind vorhanden.

Oder sprechen Sie uns gerne telefonisch darauf an:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

Hier finden Sie weitere Info’s zum STORE: Zur Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*