Elterninitiative Mobile Raumluftfilter NRW fordert Luftreiniger in allen Schulen und Anhörung zur „offensichtlich untauglichen“ Lüftungsempfehlung des Umweltbundesamtes

Wie schnell sich die Zahl der Corona-Neuinfektion erneut nach oben bewegen kann, macht die Delta-Variante des Virus gerade in Großbritannien deutlich. Hier hat sich die Zahl der Neuinfektion innerhalb einer Woche nahezu verdoppelt. Auch in Deutschland breitet sich die Delta-Variante immer weiter aus. Mindestens 35 Prozent mache der Anteil mittlerweile bei den Proben aus, sagte Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), am Montag. Allerdings seien die Daten schon ein paar Tage alt, so dass der Anteil mittlerweile sogar bei rund 50 Prozent liegen könne.

Mit der Ausbreitung der Delta-Variante wächst auch die Sorge besorgter Eltern, deren Kinder nach den Sommerferien ohne Impfung wieder in den Präsenzunterricht geschickt werden sollen. Ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen vor der Delta-Variante.

Stellvertretend für ca. 110.000 Eltern fordert die Elterninitiative Mobile Raumfilter NRW mobile Raumluftreiniger in allen Klassen aufzustellen. In ihrer Mitteilung vom 28. Juni lässt die Initiative noch einmal die letzten 16 Monate der Pandemie Revue passieren und warnt eindringlich vor den kommen zwölf Monaten, sollte die Landesregierung nicht endlich handeln.

Entweder die Landesregierung sendet dieses dringend notwendige politische Signal, oder die Zukunft unserer Kinder in den kommenden zwölf Monaten sieht so aus:

  • Keine Verfügbarkeit von Schutzimpfungen für Kinder U12 in der Breite vor dem Frühjahr 2022.
  • Verteilungskämpfe für Kinder im Alter zwischen 12 und 16 Jahren sind absehbar.
  • Die Delta Variante überrollt uns in wenigen Wochen.
  • Für die einzig verfügbare präventive und aerosolbekämpfende Maßnahme zum jetzigen Zeitpunkt – mobile Raumluftfilter – gibt es aber keine Förderprogramme.
  • Förderprogramme für stationäre Luftfilteranlagen sind irrelevant und mindestens
  • aufgrund der zeitlichen Abläufe völlig ungeeignet, den Schulbesuch unserer Kinder im kommenden Schuljahr 2021 / 22 abzusichern.

Für Kinder ist hier nichts zu gewinnen.

Die Elternvertreter verweisen in Ihrem Schreiben auf das Bundesland Bayern, wo im kommenden Schuljahr mobile Raumluftreiniger in jedem Klassenraum zum Einsatz kommen sollen. Einen entsprechenden Vorstoß gab es vom bayerischen Ministerpräsidenten Söder.

Mit Hochleistungsluftreinigern von Trotec zurück in den Präsenzunterricht

Wie ein sicherer Präsenzunterricht an den Schulen gelingen kann, trotz sich ausbreitender Delta-Variante, hat Prof. Dr. Christian Kähler von der Universität der Bundeswehr München erforscht und in einem eigens für Schulen erarbeiteten Schutzkonzept vorgestellt. Der weltweit anerkannte Aerosolexperte erforscht seit rund 25 Jahren die Erzeugung, Ausbreitung und Verdunstung von Aerosolpartikeln im Raum.

In seinem Schutzkonzept für Schulen zeigt der Wissenschaftler auf, wie sich SchülerInnen und LehrerInnen im Unterricht bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen können. Statt Maskentragen am Platz und regelmäßigem Stoßlüften mit offenen Fenstern, ermöglichen TAC Hochleistungluftreiniger mit HEPA-Filter der Schutzklasse H14 (zertifiziert nach EN 1822 ) und neuartige Acrylglas-Trennwände einen infektionssicheren Unterricht in der Corona-Pandemie.

Das Schutzkonzept für Schulen basiert auf vier Säulen:

1. Trennwände mit Aerosol-Schutzkante machen das Tragen von Masken überflüssig. Transparente Schutzwände zwischen den Sitzplätzen verhindern, dass sich die Schüler durch umherfliegende Tröpfchen oder bei der Atmung freigesetzte Aerosole des direkten Tischnachbarn mit dem Covid-19-Erreger infizieren. Die glasklaren Trennwände mit Aerosol-Schutzkante bieten einen zuverlässigen Schutz vor größeren Tröpfchen und verhindern zudem, dass die von den Schülern ausgeatmeten Aerosole die Trennwand überwinden und zum Sitznachbarn schweben. Das Tragen einer Maske ist nicht mehr erforderlich. Lediglich beim Verlassen des Platzes muss eine Maske getragen werden.

2. TAC Hochleistungsluftreiniger sorgen für virenfreie Luft in Unterrichtsräumen. Virenbehaftete Aerosolpartikel in der Raumluft gelten als Hauptüberträger des SARS CoV-2-Virus. Diese winzig kleinen Partikel (0,1 – 0,3 Mikrometer) werden durch den Einsatz eines Hochleistungsluftreinigers der TAC-Serie in kürzester Zeit zuverlässig (99,995 %) aus der Raumluft entfernt. Der Luftreiniger filtert die Raumluft und minimiert das indirekte Infektionsrisiko, da die Virenlast im Raum auf einem konstant niedrigen Niveau gehalten wird. Massives Stoßlüften ist nicht mehr erforderlich. Folglich bleibt es in den Klassenzimmern gleichbleibend warm und der Unterricht muss nicht alle 20 Minuten zum Lüften unterbrochen werden. Die Lüftung kann auf Pausenzeiten beschränkt werden, um die verbrauchte Raumluft gegen Frischluft auszutauschen.

3. Partikelfiltrierende Atemschutzmasken (FFP2/3) sind von den Lehrkräften zu verwenden, wenn sie sich den Schülern unmittelbar nähern. Die Schüler müssen eine FFP2/3-Maske jedoch nur noch dann tragen, wenn sie den Platz verlassen, durch das Schulgebäude gehen, oder öffentliche Verkehrsmittel für den Schulbesuch nutzen.

4. CO2-Ampeln sorgen für ein kontrolliertes Lüftungsverhalten. Ein hoher CO2-Gehalt ist ein guter Indikator für eine ebenfalls hohe Aerosolkonzentration. Aber auch das Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit wird durch zu hohe CO2-Werte empfindlich beeinträchtigt. Mit dem praktischen Luftqualitätsmonitor BQ30 behalten Sie die CO2-Raumluftkonzentration zuverlässig im Blick. So können Sie bei Bedarf durch Zufuhr von Frischluft das Raumklima verbessern.

Alle Informationen im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“

Im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“ können Sie sich selbst davon überzeugen, wie vergleichsweise einfach ein sicheres Hygienekonzept für Schulen realisiert werden kann. Der Ratgeber enthält ein „How-to“ für die Umsetzung des von Prof. Christian Kähler empfohlenen Hygienekonzeptes für Schulen, wissenschaftlich belegte Fakten zu den Ansteckungsrisiken im Klassenzimmer sowie technische Lösungen, um das Ansteckungsrisiko im Unterricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Laden Sie sich den Ratgeber als PDF-Dokument direkt hier herunter oder besuchen Sie unsere umfangreiche Informationsseite für Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen.

Alle Informationen sind auch online auf unserer Informationsseite abrufbar:

Erhältlich sind die mobilen TAC LuftreinigerAcrylglas-Trennwändemedizinische Masken und CO2-Ampeln im Trotec-Shop.

Für Schulen, Universitäten und öffentliche Einrichtungen gelten Sonderkonditionen für Kauf und Miete. Sprechen Sie uns gerne persönlich darauf an:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*