Ratgeber des Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Mobile Luftreiniger (MLR) – Hinweise zur Auswahl und zum Betrieb

Infektiöse Aerosole in Innenräumen sind nach aktuellem Erkenntnisstand Hauptüberträger des Coronavirus SARS-CoV-2. Auf mehr als 99 % beziffert Dr. Gerhard Scheuch, ehemaliger Präsident der International Society for Aerosols in Medicine den Anteil der Corona-Ansteckungen in Innenräumen. Lediglich ein verschwindend geringer Teil (< 1 %) der Ansteckungen findet nach Meinung des Aerosolexperten im Freien statt.

Laut Robert-Koch-Institut kann der längere Aufenthalt in schlecht belüfteten Räumen das Ansteckungsrisiko durch möglicherweise mit Viren belastete Aerosole auch außerhalb des Nahbereichs erhöhen. Anders als die beim Husten oder Niesen ausgestoßenen Tröpfchen sinken diese winzigen Teilchen nicht schnell zu Boden, sondern schweben deutlich länger in der Luft, breiten sich im Raum aus und werden selbst einige Meter entfernt eingeatmet.

Geeignete Raumluftreiniger wie der TAC V+ Hochleistungsluftreiniger können nach einhelliger Expertenmeinung das indirekte Ansteckungsrisiko in geschlossenen Räumen erheblich reduzieren. Dies bestätigt nun auch ein Ratgeber des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. In einer neuen, in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin entwickelten Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sind die wesentlichen Informationen und Empfehlungen zu mobilen Luftreinigern kompakt und leicht verständlich zusammengetragen.

Gut zu wissen: Die eigens zur Aerosolfilterung entwickelten Trotec-Luftreiniger der TAC-Serie übertreffen die von der BAUA und dem BMAS definierten Anforderungen in weiten Teilen. Funktionen oder Leistungsmerkmale, die von den Experten zur Erhöhung des Schutzniveaus und für einen wartungsarmen Betrieb empfohlen werden, sind bei allen TAC Hochleistungsluftreinigern serienmäßig integriert.

Unser Service für Sie: Alles Wissenswerte zu mobilen Luftreinigern auf einen Blick

Die wichtigsten Punkte der Broschüre haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst. Den PDF-Ratgeber „Mobile Luftreiniger – Hinweise zur Auswahl und zum Betrieb“ können Sie hier herunterladen:

Alle relevanten Informationen zu den Hochleistungsluftreinigern TAC V+ / TAC M / TAC BASIC / TAC ECO / TAC XT finden Sie in der TAC Produktbroschüre. Laden Sie sich hier direkt das PDF herunter:

Verschiedene Funktionsweisen – was ist zu beachten?

Mobile Luftreiniger sind mit verschiedenen Luftfilter-Techniken erhältlich. Einige Geräte ionisieren die Raumluft, andere arbeiten mit UV-C-Licht, mit Ozon oder chemischer Luftbehandlung. Bei diesen Techniken besteht jedoch vielfach die Gefahr, dass gesundheitsgefährdende Sekundärstoffe freigesetzt oder schädliche UV-C-Strahlung aus dem Gerät austreten kann.

Empfehlung des BMAS: Luftreiniger mit HEPA-Filtern

Der BMAS-Ratgeber folgt der Meinung führender Aerosolexperten, die in TAC V+ Hochleistungsluftreinigern mit HEPA-Schwebstofffiltern der Filterklasse H14 den derzeit bestmöglichen Schutz vor luftgetragenen Viren sehen. Die Filtration mit HEPA-Filtern ist die einzige Technologie zur Luftreinigung, die vom BMAS ohne Einschränkung empfohlen wird. Andere Luftreinigungsverfahren werden vom BMAS entweder komplett abgelehnt oder nur mit entsprechendem Wirknachweis akzeptiert (z.B. UVC-Luftreiniger).

„Filternde Luftreiniger beruhen darauf, dass sie Raumluft mithilfe eines Ventilators ansaugen und durch einen sehr feinen Filter führen. Im Filter werden weitgehend alle Partikel und Aerosole abgeschieden. Die auf diese Weise behandelte Luft wird anschließend wieder in den Raum abgegeben. Von den verfügbaren Technologien können aktuell Geräte mit HEPA-Filtern H13/H14* oder Feinstaubfiltern** empfohlen werden.“

*nach DIN EN 1822-1:2019
**Filterklassen ISO ePM1 ≥ 70 % (vormals F8) oder ISO ePM1 ≥ 80 % (vormals F9)

Empfehlung des BMAS: Überwachung des Luftvolumenstromes

Für eine wirksame Virenfilterung in geschlossenen Räumen muss die Luftleistung eines mobilen Luftreinigers ausreichend dimensioniert sein. Hinsichtlich konkreter Auslegungsempfehlungen und des Beitrags zur Risikominderung in Bezug auf SARS-CoV-2 besteht lt. BMAS-Ratgeber aktuell noch Untersuchungsbedarf. Das BMAS erachtet einen 4-fachen Luftwechsel als ausreichend. Aerosolexperten wie Professor Dr. Christian Kähler von der Universität der Bundeswehr München empfehlen zum Schutz vor infektiösen Aerosolen einen 6- bis 10-fachen Luftwechsel pro Stunde.

Ebenso wichtig ist nach Ansicht des BMAS eine Überwachung des Luftvolumenstroms, da sich Schwebstofffilter im Laufe der Zeit zusetzen und so an Filterleistung verlieren. Ein Luftreiniger sollte daher auch immer über eine Warnanzeige zur Filterbelastung verfügen.

Beim TAC V+ Luftreiniger übernimmt die integrierte „FlowMatic“ die Überwachung des Luftvolumenstroms

Die sensorgestützte FlowMatic-Regelung der TAC V+ , TAC M und TAC XT Luftreiniger funktioniert wie der Tempomat im Pkw: Auch bei zunehmender Filterverschmutzung durch Grob- und Feinstaub müssen Sie sich keine Gedanken um absinkende Luftleistung bzw. eine Unterschreitung der geforderten Luftwechsel machen. Die Systemleistung wird fortlaufend dynamisch angepasst, sodass der einmal eingestellte Luftvolumenzielwert auf jeder Leistungsstufe konstant gehalten wird! Für mehr Sicherheit, längere Filterstandzeiten und deutlich höhere Systemeffizienz.

Empfehlung des BMAS: Geringe Geräuschentwicklung

Der Geräuschpegel ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Luftreinigers. Die in mobilen Luftreinigern verbauten Ventilatoren erzeugen abhängig von der eingestellten Leistung mehr oder weniger laute Geräusche. Oftmals resultieren laute Betriebsgeräusche aus einer zu geringen Luftleistung des Gerätes, wodurch der Luftreiniger dauerhaft unter Volllast arbeitet. Das BMAS empfiehlt je nach Raumnutzung einen maximalen Schallpegel von 45dB(A).

Der TAC V+ ist eine Luftreinigungs-Revolution der leisen Art

Für geräuschsensible Bereiche, wie z. B. Schulen, Büros oder Praxen, können alle TAC Hochleistungsluftreiniger mit einer optionalen Schallschutzhaube bestückt werden, um die ohnehin geringe Geräuschentwicklung nochmals um bis zu 50 % abzusenken! Mit optionalem H14-Ultra-Highflow-Filter und installierter Schallschutzhaube erzeugt der TAC V+ Hochleistungsluftreiniger je nach Leistungsstufe lediglich ca. 38 dB. Zum Vergleich: Ein handelsüblicher Laserdrucker erzeugt im Betrieb bereits einen Lärmpegel von rund 50 dB.

Empfehlung des BMAS: Filterverschmutzung und Verkeimung vorbeugen

Das BMAS betont die Wichtigkeit eines hygienisch einwandfreien Zustands und Betriebs von Luftreinigern: „Die Gefahr der Verkeimung besteht immer!“ Beim Thema Hygiene sollten daher keine Kompromisse gemacht werden.

Thermische Filterregeneration des TAC V+ garantiert optimale Filterhygiene

Der mobile Hochleistungsluftreiniger TAC V+ verfügt über eine einzigartige thermische Dekontamination des Filters. Beim Dekontaminationsprozess wird der Filter kurzzeitig auf eine Temperatur von ca. 100 Grad Celsius erhitzt. Dieser Vorgang tötet automatisch gesteuert, regelmäßig und sicher alle Keime und Bakterien ab, die sich im Filter angesiedelt haben. Insbesondere in feuchten Umgebungen schafft diese Funktion eine wichtige zusätzliche Sicherheit.

Empfehlung des BMAS: Wartung durch geschultes Personal

Die Wartung und Pflege von Luftreinigern sollte ausschließlich durch fachkundiges Personal erfolgen. Daher empfiehlt das BMAS bereits beim Kauf eines Luftreinigers eine Wartungsvereinbarung abzuschließen.

Auf Wunsch bei jeder Bestellung inklusive: TAC V+ Wartungsservice

Mit dem TAC V+ Wartungsservice entscheiden Sie sich für noch mehr Sicherheit und Komfort zum einmaligen Festpreis. Die von Technikern durchgeführte Wartung stellt eine dauerhafte und sichere Luftreinigungswirkung des Gerätes sicher, ohne dass Sie sich mit technischen Dingen, Wartungsplänen oder Filterwechseln beschäftigen müssen.

Erhältlich sind die mobil einsetzbaren Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten im Trotec-Shop.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Hochleistungsluftreinigern der TAC-Serie:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-730, jochem.weingartz@trotec.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*