Neue Suiten, neuer Gastgeber, neue Schutzmaßnahmen: La Val Hotel & Spa startet mit TAC V+ Luftreinigern in die Sommersaison

Am 07. Mai 2021 öffnet das Schweizer La Val Hotel & Spa im Bündner Bergdorf Brigels seine Türen für die Sommersaison. Während der Zwischensaison wurden umfangreiche Umbauarbeiten im Bündner Hideaway-Hotel durchgeführt und acht Doppelzimmer zu vier großen Juniorsuiten umgebaut. Neben den üblichen Schutzmaßnahmen investierte das Viersterne-Superior-Haus in 14 TAC V+ Hochleistungsluftreiniger von Trotec, um einen bestmöglichen Ansteckungsschutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu etablieren.

Über die Landesgrenzen bekannt wurde das La Val Hotel & Spa durch sein vom James Bond-Streifen inspiriertes Kampagnenvideo, in dem das Hotel inmitten der Corona-Pandemie als Hideaway für eine virenfreie Erholung ausgelobt wird.

Schauen Sie das Video hier:

Für die Gäste nur das Beste: TAC V+ Hochleistungsluftreiniger

Die Gesundheit der Gäste hat im La Val Hotel oberste Priorität. Als eines der ersten Hotels in der Schweiz wurden alle Bereiche mit Trotec-Hochleistungsluftreinigern ausgestattet, um die Umgebungsluft zu 99,995 % von infektiösen Viren sowie weiteren Krankheitserregen zu befreien. „Ein Topmodell, das auch Mutationen von Covid-19 aus der Luft filtert.“, erläutert das Hotel zu Recht in seinen Informationen zum hauseigenen Hygienekonzept und weiter: „Vielleicht ist unsere Covid19-Prävention etwas übertrieben, aber unser Motto fürs 2021 lautet: Sicher ist sicher! – In diesem Sinne bietet Ihnen das La Val Hotel & Spa die optimale Sicherheit.“

Bestätigt wird die hohe Wirksamkeit der mobilen Trotec-Raumluftreiniger durch verschiedene Studien. Professor Dr. Christian Kähler von der Universität der Bundeswehr kommt in seiner Untersuchung des Gerätes zum Ergebnis:

„Wenn Sie diese Anlage dauerhaft laufen lassen, dann wird kein Mensch es schaffen, in einem Raum eine Aerosolkonzentration von infektiösem Niveau zu erzeugen.“
Professor Dr. Christian Kähler, Universität der Bundeswehr München

Wichtig bei der Anschaffung von Luftreinigern sei jedoch, so Kähler in seinen Ausführungen, dass die Geräte bestimmte Anforderungen an die Luftleistung und Filterqualität erfüllen. Denn nicht jeder Luftreiniger ist zur Filterung von Aerosolen im Mikrometer-Bereich geeignet.

Zur sicheren Virenfilterung müssen Luftreiniger drei Grundvoraussetzungen erfüllen:

1. Der Volumenstrom des Luftreinigers muss ausreichend dimensioniert sein, um mindestens einen sechsfachen Luftwechsel pro Stunde zu ermöglichen. Nur so kann eine minutenschnelle Senkung der Aerosolkonzentration im Raum sichergestellt werden. Hochleistungsluftreiniger der TAC V-Serie ermöglichen sogar einen bis zu 16-fachen Luftwechsel pro Stunde und bieten somit ein noch höheres Schutzniveau, beispielsweise für Risikopatienten in Arztpraxen, auf Krankenstationen oder in Pflegeheimen.

2. Der eingesetzte Filter muss nach der DIN EN 1822 zertifiziert sein. Ausschließlich H14-HEPA-Hochleistungsfilter nach EN 1822, wie sie auch im TAC V+TAC M und TAC Eco  zum Einsatz kommen, können selbst kleine, virenbehaftete Aerosole (0,1-0,3 µm) aus der Raumluft filtern, und zwar zu 99,995 %. Damit haben H14-HEPA-Filter bereits eine 10-fach höhere Filterleistung als H13-HEPA-Filter, deren Filterleistung im Größenbereich von Bakterien zwar noch vergleichbar gut ist. Signifikante Unterschiede gibt es jedoch im sogenannten MPPS-Bereich (Most Penetrating Particle Size), also bei der Ausfilterung von Viren und Aerosolen. Hier rät die Projektgruppe Labortechnik (ELATEC) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in ihrer Stellungnahme zum Thema „Einsatz von HEPA-Filtern in Raumlufttechnischen Anlagen (Beschluss 16/2010)“ ausdrücklich: „Die HEPA-Filter sollten mindestens der Klasse H14 nach DIN EN 1822-1 entsprechen.“

3. Der Luftreiniger muss hinreichend geräuscharm sein, damit er im Betrieb nicht stört. Denn stört der Lärm, dann besteht die Gefahr, dass das Gerät entweder abgeschaltet oder nicht mit dem erforderlichen Volumenstrom betrieben wird. Eine hohe Sicherheit vor einer indirekten SARS-CoV-2 Infektion ist dann nicht mehr gegeben. Daher verfügt der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ über eine geräuschdämmende Schallschutzhaube, die ihn zum leisesten Gerät seiner Leistungsklasse macht.

Sogar noch übertroffen werden diese von Prof Kähler definierten Kriterien vom mobilen Hochleistungsluftreiniger TAC V+. Entwickelt und gefertigt wird das Gerät in Deutschland (Heinsberg) – ausgeliefert wird es in die ganze Welt. Eine stets aktuelle Übersicht auf der Unternehmensseite, welche Restaurants, Behörden, Schulen oder medizinischen Einrichtungen den TAC V+ Hochleistungsluftreiniger bereits einsetzen, unterstreicht die erprobte Wirksamkeit der TAC V+ Luftreinigung.

Der TAC V+ Hochleistungsluftreiniger hat sich bereits vielfach in der Praxis bewährt. Hier finden Sie zahlreiche Einsatz-Referenzen aus unterschiedlichen Branchen:

Erhältlich sind die mobil einsetzbaren Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten im Trotec-Shop.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu unseren technischen Infektionsschutz-Lösungen:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*