METRO und PENTAGAST vermarkten TAC V+ Hochleistungsluftreiniger exklusiv für die Gastronomie

Ab sofort bietet METRO in Kooperation mit PENTAGAST Gastronomen eine hygienische und wirtschaftlich hochrelevante Lösung in Corona-Zeiten. Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ von Trotec ist pünktlich zur kalten Jahreszeit über die gemeinsame Plattform SMART & EASY erhältlich. Das mit einem speziellen Hochleistungs-Virenfilter ausgerüstete Gerät filtert die Atemluft nach Herstellerangaben mit einem Wirkungsgrad von bis zu 99,995% und reinigt die Luft von infektiösen Aerosolen.

Auch im Gourmet-Restaurant „Burgstuben Residenz“ werden die Gäste bereits mit dem Hochleistungsluftreiniger TAC V+ von Trotec geschützt.

METRO Deutschland und PENTAGAST vermarkten als Teil des Angebots SMART & EASY exklusiv professionelle Luftfilter der Unternehmensgruppe Trotec, einem der deutschen Hersteller für die Konditionierung von Luft und Raumklima. Mit Einsatz des Hochleistungsluftreinigers TAC V+ verspricht Trotec Gastronomen, ihren Gästen und ihrem Personal sicherere Rahmenbedingungen: Denn der mit der HEPA H14-Filterklasse ausgestattete Luftreiniger filtert krank machende Viren zu 99,995 % aus der Raumluft heraus und verdünnt im Anschluss daran aerosolbelastete Raumluft auf ein nicht infektiöses Niveau. Das Risiko einer indirekten Virusinfektion durch Aerosole sinkt dadurch laut Hersteller bei richtiger Anwendung deutlich. Das Gerät zeichnet sich außerdem durch eine hohe Einsatzflexibilität aus und ist zudem zum Anschluss an bestehende Luftverteilungssysteme geeignet.

Luftreiniger sind eine Lösung für virenfreie Luft in Restaurants. Sehen Sie sich hier das METRO-Video für Gastronomiebetriebe an:

Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ ist für Gastronomie-Kunden von METRO unter bestimmten Voraussetzungen zum subventionierten Preis erhältlich.

Weitere Informationen beim METRO Kundenmanager und unter https://www.metro.de/service/pentagast/trotec

Gastronomie-Experten unterstützen die Branche

METRO und PENTAGAST sind ein eingespieltes Team in der Schaffung von passgenauen Lösungen für die Gastronomie. Bereits im Juli 2019 gaben die beiden Unternehmen ihre strategische Kooperation bekannt und vermarkten seitdem unter dem Namen SMART & EASY maßgeschneiderte Produktangebote sowie effiziente und wirtschaftliche Küchenlösungen aus einer Hand. „Unser Ziel ist es dem Gastgewerbe, das seit Monaten ums Überleben kämpft, in den kommenden Monaten eine Möglichkeit zu bieten seine Betriebe sicher und wirtschaftlich unterhalten zu können und damit seine Existenz zu sichern“, sagt Frank Jäniche, CEO METRO Deutschland. Das bestätigt auch Winfried Menke, Vorstand von PENTAGAST: „Mit der Integration des Luftreinigers der Unternehmensgruppe Trotec in das SMART & EASY-Angebot kombinieren METRO und PENTAGAST ihre Kompetenzen, um Kunden und Mitarbeitern von selbstständigen Unternehmern die größtmögliche Sicherheit zu bieten.“ PENTAGAST übernimmt den Verkauf und die After Sales Services.

Wissenschaftlich bestätigte Wirksamkeit gegen Aerosole in der Raumluft: Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ wurde an der „Universität der Bundeswehr München“ von Prof. Dr. Kähler getestet.

Studie bestätigt Reduktion des indirekten Infektionsrisikos durch HEPA H14-Luftfilter

Eine aktuelle Studie des Instituts für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr München bestätigt die Wirksamkeit vom Luftreiniger TAC V+. „Leistungsstarke Raumluftreiniger mit F7 + H14-HEPA-Filterkombination wie der TAC V+ können die Aerosolkonzentration in Räumen kleiner und mittlerer Größe problemlos auf einem niedrigen Niveau halten. Diese Geräte sind daher sehr gut geeignet, um z.B. in Klassenzimmern, Geschäften, Warte- oder Behandlungszimmern, sowie Restaurants und Bars dauerhaft für eine geringe Virenlast zu sorgen, ohne sich um das Öffnen von Fenstern kümmern zu müssen und das Wohlbefinden im Raum zu beeinträchtigen. Ferner sorgen sie im Gegensatz zur freien Lüftung mit Fenstern auch dafür, dass eine wirkliche Reduzierung der Virenlast erfolgt, was bei der freien Lüftung oft nicht gewährleistet werden kann. Weil Raumluftreiniger zwar das indirekte Infektionsrisiko minimieren, aber keinen Schutz vor einer direkten Infektion leisten, sind zusätzliche Schutzmaßnahmen erforderlich. Es ist daher wichtig, weiterhin ausreichend große Abstände zu anderen Personen einzuhalten und Mund-Nasen-Bedeckungen oder partikelfiltrierende Atemschutzmasken zu tragen, damit eine direkte Infektion vermieden wird,“ so Prof. Dr. Christian Kähler, Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr München.

Halbierung der Virenlast im Klassenraum bereits nach wenigen Minuten

Nach bereits 6 Minuten ließ sich die Aerosolkonzentration im 80 m² großen Versuchsraum durch den Einsatz eines Luftreinigers TAC V+ halbieren. In kleineren Räumen erfolgte die Halbierung bereits nach 3 Minuten. Dem oftmals unterschätzten Faktor Zeit, so Christian Kähler, kommt beim Infektionsschutz eine tragende Rolle zu. Nur wenn virenbehaftete Aerosolpartikel schnellstmöglich mit sauber gefilterter Reinluft verdünnt und in einem hochwirksamen H14-HEPA-Filter abgeschieden werden, kann die luftgetragene Gefahr verringert werden, dass unsichtbar in der Luft schwebende Virenpartikel eingeatmet werden und womöglich eine Infektion auslösen.

Universität der Bundeswehr München definiert Anforderungen an Luftreiniger

Allerdings dürfe an der Technik der Luftreiniger nicht gespart werden. Die notwendige Leistung, um beispielsweise in der Gastronomie ein ausreichend hohes Schutzniveau zu erzeugen, brächten nur Luftreiniger, die drei entscheidende Kriterien erfüllen, bringt Kähler eines seiner wichtigsten Anliegen auf den Punkt. Es sei wichtig nicht irgendeinen Luftreiniger zum Schutz der Mitarbeiter und Gäste einzusetzen, sondern ausschließlich Geräte, die drei wesentliche Kriterien erfüllen.

Wichtig beim Einsatz eines Luftreinigers ist, dass die Geräte bestimmte Anforderungen an die Luftleistung und Filterqualität erfüllen:

  • Der Volumenstrom des Luftreinigers muss ausreichend dimensioniert sein, um mindestens einen sechsfachen Luftwechsel pro Stunde zu ermöglichen. Nur so kann eine minutenschnelle Senkung der Aerosolkonzentration im Raum sichergestellt werden. Hochleistungsluftreiniger wie der TAC V+ ermöglichen sogar einen bis zu 16-fachen Luftwechsel pro Stunde und bieten somit ein noch höheres Schutzniveau, beispielsweise für Risikopatienten in Arztpraxen, auf Krankenstationen oder in Pflegeheimen.

  • Der eingesetzte Filter muss nach der DIN EN 1822 zertifiziert sein. Ausschließlich H14-HEPA-Hochleistungsfilter nach EN 1822, wie sie auch im TAC V+ zum Einsatz kommen, können selbst kleine, virenbehaftete Aerosole (0,1-0,2 µm) aus der Raumluft filtern, und zwar zu 99,995 %. Damit haben H14-HEPA-Filter bereits eine 10-fach höhere Filterleistung als H13-HEPA-Filter, deren Filterleistung im Größenbereich von Bakterien zwar noch vergleichbar gut ist. Signifikante Unterschiede gibt es jedoch im sogenannten MPPS-Bereich (Most Penetrating Particle Size), also bei der Ausfilterung von Viren und Aerosolen. Hier rät die Projektgruppe Labortechnik (ELATEC) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in ihrer Stellungnahme zum Thema „Einsatz von HEPA-Filtern in Raumlufttechnischen Anlagen (Beschluss 16/2010)“ ausdrücklich: „Die HEPA-Filter sollten mindestens der Klasse H14 nach DIN EN 1822-1 entsprechen.“

  • Der Luftreiniger sollte möglichst geräuscharm sein, damit er den Geschäftsbetrieb nicht stört. Daher verfügt der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ über eine geräuschdämmende Schallschutzhaube, die ihn zum leisesten Gerät seiner Leistungsklasse macht.

Sogar noch übertroffen werden diese von Prof Kähler definierten Kriterien derzeit ausschließlich vom mobilen Hochleistungsluftreiniger TAC V+. Entwickelt und gefertigt wird das Gerät in Heinsberg – ausgeliefert wird es in die ganze Welt. Eine stets aktuelle Übersicht auf der Unternehmensseite, welche Restaurants, Behörden, Schulen oder medizinischen Einrichtungen den TAC V+ Hochleistungsluftreiniger bereits einsetzen, unterstreicht die erprobte Wirksamkeit der TAC V+ Luftreinigung.

Eine sichere Investition in Gesundheit und Produktivität

Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ ermöglicht eine sichere und unkomplizierte Rückkehr zur Normalität im täglichen Miteinander – trotz Corona. Aber auch bei den jährlich wiederkehrenden Grippewellen kann der Hochleistungsluftreiniger wirksam vor einer aerogenen Infektion mit Influenzaviren schützen. Die vergleichsweise geringen Investitionskosten werden durch die Vorteile eines maximalen Infektionsschutzes aufgehoben.

Erhältlich ist der mobile Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten zum Preis ab 4.286,20 € im Trotec-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Kunden aus der Gastronomie: Nutzen Sie unsere exklusive Partnerschaft mit METRO und Pentagast

METRO subventioniert für Gastronomen den Kauf eines TAC V+ unter bestimmten Voraussetzungen
https://www.metro.de/service/pentagast/trotec

Pentagast als Vertriebs-Partners bietet ein flächendeckendes Servicenetz für professionelle Beratung, Aufbau, Einweisung und Wartung Ihres TAC V+
https://www.pentagast.de/angebot/hochleistungsluftreiniger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*