Die Trotec Klima-Aktion 2012: Jetzt wird eiskalt gespart!

Klimageräte Sparpakete

AirLock 100: Die praktische Fenster­ab­dichtung, die den Einsatz Ihres mobilen Klima­gerätes noch effizienter macht! Ganz einfach an Fenster oder Türen angebracht, bietet der AirLock 100 die Möglich­keit, den Abluftschlauch nach draußen zu führen, ohne dass dabei warme Luft nach innen ein­dringt. Auch Ungeziefer bleibt dank AirLock draußen; die Fensterabdichtung ist dabei auch noch wasser­abweisend und licht­durch­lässig… Praktisch hoch drei!

Der Sommer hat auch dieses Jahr wieder etwas auf sich warten lassen… nach zahlreichen halbherzigen Versuchen und kurzen Intervallen ist in den letzten Wochen endlich so etwas wie Regelmäßigkeit eingekehrt was die sommerlichen Temperaturen angeht. Wir bei Trotec merken das vor allem daran, dass die Nachfrage nach Klimageräten auf einmal kontinuierlich ansteigt. Und das ist auch absolut verständlich – denn wer möchte schon den ganzen Sommer über schwitzen?

Ein angenehm kühles Raumklima lässt Sie nicht nur ruhiger schlafen, sondern auch produktiver arbeiten und tiefer entspannen.

Aus diesem Grund haben wir dieses Jahr ein Angebot für jeden, der aus seinem mobilen Klimagerät auch das Maximum an Mobilität herausholen möchte: Mit jedem PAC 2000 S, PAC 2600 S oder PAC 3500 Klimagerät bekommen Sie jetzt drei AirLock 100 Fensterabdichtungen gratis dazu. Das ist besonders praktisch, wenn Sie Ihr PAC Klimagerät in mehreren Räumen nutzen möchten. So können Sie das Gerät ganz einfach von Raum zu Raum rollen, je nachdem wo Sie sich gerade aufhalten. Den AirLock 100 können Sie ganz einfach am Fenster montiert lassen, denn auch so lässt sich das Fenster problemlos schließen. Flexibler geht’s wirklich nicht!

Ein Fieberthermometer aus der TempTection-Serie gibt es in diesem sommerlichen Sparpaket noch obendrauf – für Sie zum kennenlernen!

Warum warten? Jetzt sparen und den Sommer genießen…

Mineralwasser oder Leitungswasser: Wie trinkt man gesünder?

Mineralwasser oder LeitungswasserWer glaubt, Mineralwasser enthalte besonders viele Mineralien, für den dürfte ein kürzlicher Test der Stiftung Warentest ein ziemlicher Schock gewesen sein: Unter 29 getesteten Mineralwassern, gleichermaßen von Discountern und Markenherstellern, wurde nur eines gefunden, das sich durch einen hohen Mineralstoffgehalt auszeichnet. Die restlichen Proben haben bestätigt, dass der Name Mineralwasser in der überwiegenden Mehrheit der Fälle leider ziemlich fehl am Platze ist.

Denn laut einer EU-weiten Vorschrift ist ein hoher Mineralstoffgehalt längst nicht mehr nötig, um als Mineralwasser bezeichnet werden zu dürfen.

Dennoch sind viele Deutsche bereit, für gutes Trinkwasser eine Menge Geld auszugeben. Und die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Marken sind wirklich enorm: von günstigen 13 Cent bis weit über 50 Cent zahlt man pro Liter. Dass dabei nur eines der Mineralwasser den Ansprüchen der Tester genügen konnte, wird viele gesundheitsbewusste Konsumenten zum Nachdenken bringen. Wenn in Mineralwasser gar nicht mehr Mineralien sind, warum dann nicht gleich auf das günstige Leitungswasser umsteigen und mit jedem Liter auch noch sparen?

Leitungswasser – das wohl am strengsten kontrollierte Lebensmittel!

Denn eines ist klar: Die Qualität von Leitungswasser ist in Deutschland überdurchschnittlich gut. Kein Lebensmittel ist so strengen Kontrollen unterworfen wie das Wasser, das zu Hause aus dem Hahn kommt. Und was Mineralstoffe angeht, ist Leitungswasser den teuren Alternativen aus der Flasche sogar oft noch überlegen. Je nach Kalkgehalt in der jeweiligen Gegend kann man eventuell noch einen Wasserfilter einsetzen, bekommt dann aber Trinkwasser von höchster Qualität.

Dann geht es nur noch darum, das Trinkwasser zu konservieren und gegen Verkeimung zu schützen.

Die einfachste und gleichzeitig wirkungsvollste Möglichkeit zur Wasser­hygiene bietet der SecoSan Stick: Einfach in den Wasserbehälter gegeben, konserviert er das Wasser und wirkt aktiv gegen Bakterien, Keime und andere Mikroorganismen – das Wasser bleibt so frisch und sauber, wie es aus dem Hahn kommt. Das ist nicht nur die komfor­tabelste Art, frisches Wasser zu genießen, es ist auch ökonomisch äußerst sinnvoll. Denn da die Wirkung des SecoSan Sticks ganze sechs Monate unvermindert anhält, fallen nur zweimal jährlich Kosten an.

SecoSan – für dauerhaft reinen Trinkgenuss: Einfach, sicher, zuverlässig.

Nebel- und Rauchsimulator „made in Germany“

Rauch- und Nebelsimulation

Viel Rauch und Nebel bei Brandschutzübungen, Leckageortungen und Dichtheitsprüfungen

Der FS 100 ist ein professioneller Rauchsimulator mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im gewerblichen wie industriellen Sektor oder bei Übungen von Rettungsdiensten und dem Katastrophenschutz. Weiterlesen

Reines Wasser auch auf dem Wasser: SecoSan® für Boote

Kieler Woche Segeln

Einmal im Jahr herrscht in der sonst eher beschaulichen Stadt Kiel Ausnahmezustand: Die Kieler Woche gehört zu den traditionsreichsten und gleichzeitig zu den bedeutendsten Wassersportevents der Welt. Hier versammeln sich bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts Segelprofis und Amateure, um sich in zahlreichen Regatten zu messen. An die 3 Millionen Zuschauer werden mittlerweile erwartet, die neben den Segelevents auch ein umfangreiches Rahmenprogramm erwartet. Damit zieht die Kieler Woche jedes Jahr ein bunt gemischtes Publikum aus über 20 Ländern an, die aber alle die gleiche Leidenschaft teilen: Boote, Yachten, das Segeln… kurzum alles rund um den Wassersport. Weiterlesen

Gesundes Raumklima: Natürlich alles im Griff!

Natürlich gesundes Raumklima

Früher war alles besser… zumindest hört man das immer wieder, wenn auch meist eher von den älteren Generationen. Fakt ist aber, dass manche Probleme in früheren Zeiten einfach nicht so verbreitet waren. Über zu viel Feuchtigkeit im Innenbereich und die damit einhergehende Problematik der Schimmelbildung beispielsweise mussten sich unsere Vorfahren wahrscheinlich nicht so viele Gedanken machen. Der Grund dafür ist ganz einfach, dass heutige Wohnhäuser viel besser abgedichtet sind. So bleibt nicht nur die Heizungswärme drinnen, sondern gleichzeitig auch die gesamte Feuchtigkeit, die durch das normale Wohnverhalten, wie zum Beispiel durch kochen, duschen oder atmen, entsteht.

Wer das Raumklima auf ganz natürliche Weise verbessern möchte, kann neben Zimmerpflanzen auch auf natürliche Baustoffe wie Lehmputz, Tonputz oder Kalkputz zählen.

Mit solchen mineralischen Innenputzen schafft man die besten Voraussetzungen, um Feuchtigkeitsschäden gleich von Beginn zu vermeiden. Lehm gilt als „wohngesunder Baustoff“, da er eine hohe Sorptionsfähigkeit besitzt, also in kurzer Zeit viel Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann. Besonders im Bad oder in der Küche, wo immer wieder kurzfristig große Mengen an Feuchtigkeit entstehen, können solche Baustoffe mit hoher Diffusionsfähigkeit das Raumklima wesentlich verbessern, indem sie die Schwankungen der Luftfeuchte ausgleichen. Putze mit Kalkanteil sind wegen ihrer antiseptischen Wirkung gleich doppelt zu empfehlen: dank des hohen ph-Wertes von Kalk haben Schimmelsporen und Algen von vorneherein keine Chance.

Und neben den positiven Effekten, die mineralische Baustoffe auf das Raumklima haben, gibt es noch weitere Gründe, die dafür sprechen, bei der Wandgestaltung auf natürliche Baustoffe zurückzugreifen: Sie dämmen den Schall, adsorbieren Schadstoffe und minimieren sogar das Brandrisiko, da sie nur schwer entflammbar sind.

Mit einfachen Mitteln messbare Erfolge in Sachen Raumklima erzielen – machen Sie den Test: Mit Klima-Messgeräten von Trotec haben Sie die Luftfeuchtigkeit immer im Blick!

Ob Datenlogger, Thermohygrometer oder Luftqualitätsmonitor: So haben Sie den vollen Überblick …

Sie brauchen Hilfe beim Thema Klimaregulierung? Im Trotec24 Online-Shop gibt es auch Luftentfeuchter oder Luftbefeuchter … eben alles, was man für ein gesundes Raumklima braucht!

Fußballfans: Macht Lärm für euer Team!

EM Aktion

Deutschland, deine Fußballfans… sie sind begeistert und enthusiastisch, leidenschaftlich, hemmungslos und vor allem Eines: Verdammt laut! Nicht erst seit Erfindung der Vuvuzela herrscht in den heimischen Fankurven ein unglaublicher Lärmpegel, der ganz Deutschland mitreißt. Und diese Begeisterung ist im ganzen Land zu spüren: Ob das Spiel ganz privat im Wohnzimmer verfolgt wird oder auf der Riesenleinwand beim Rudelgucken – die deutschen Fans sind immer mit Leidenschaft dabei. Aber da sind sie natürlich nicht die Einzigen: in ganz Europa wird gejubelt und gefeiert was das Zeug hält. Ob Torjubel oder Fangesänge – die Fans geben alles, um ihre Mannschaft zu motivieren und damit auch ein Stück weit am Erfolg teilzuhaben.

Aber wo sind die Fans am lautesten? Das möchten wir gerne herausfinden, und starten deshalb den großen Fan-Contest auf Facebook!

Auf allen unseren europäischen Facebook-Seiten (Trotec24, Trotec Español, Trotec4U und Trotec France) haben Fußballfans ab sofort die Möglichkeit, zu beweisen was in ihnen steckt: Posten Sie ein Video von dem lautesten Torjubel oder dem emotionalsten Fangesang den Sie zu bieten haben an unsere Chronik und zeigen Sie der Welt, wie man sein Team ordentlich unterstützt! Die besten Videos werden belohnt, denn die Beiträge mit den meisten Likes können tolle Preise abräumen… Die 4 Videos, die bis zum 01.07.2012 die meisten Likes erhalten haben, gewinnen 1 von 4 Trotec Schallpegel-Messgeräten. Und mit diesem kleinen, praktischen Helfer können Sie nicht nur die Lautstärke des Torjubels messen!

Also geben Sie alles – denn die Konkurrenz ist hart!

Jetzt mitmachen und gewinnen: Zur Trotec24 Facebook Seite

Keimfreier Kaffeegenuss mit SecoSan®

Secosan Keimschutz für die Kaffeemaschine

In einem großen Hygienecheck hat das WDR-Magazin Servicezeit sechs Kaffeevollautomaten in Sachen Keimbelastung getestet. Das Ergebnis? Das Thema Wasserhygiene war in allen Fällen eine Herausforderung. Denn überall dort, wo Wasser über eine längere Zeit steht, bilden sich leicht Mikroorganismen wie Schimmelpilze, Keime oder Hefen.

Um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen, wurde bei diesem Test nicht nur das Wasser im Tank untersucht, sondern auch der aufgebrühte Kaffee. Schließlich ist es für jeden Kaffeegenießer auch das Ergebnis, das wirklich zählt. Doch auch dabei wurden die Defizite in puncto Hygiene sehr deutlich: Während in allen Kaffeemaschinen Bakterien, Hefen und Schimmel im Wassertank nachgewiesen werden konnten, waren bei zwei der untersuchten Kaffeemaschinen auch im fertigen Kaffee noch Bakterienkolonien sowie Schimmelpilzgifte festzustellen. Diese Schimmelpilzgifte, sogenannte Mykotoxine, sind hitzeresistent und zeigen sich von den Temperaturen bei der Kaffeezubereitung daher leider völlig unbeeindruckt.

Was sollte man also beachten, um Keime im Kaffeevollautomaten zu vermeiden? Weiterlesen

Elektroheizer mieten – So heizt man einer Hochzeit richtig ein!

Elektroheizer mieten bei TKL Die Hochzeitsaison ist wieder in vollem Gange: In den Zeitungen reiht sich eine Hochzeitsankündigung an die andere. Die Brautboutiquen freuen sich auf jede Menge Umsatz und schneidern was das Zeug hält. Der Frühling und der Sommer bieten mit viel Sonne und einer großen Blütenpracht eine schöne Kulisse für viele Heiratswillige.
Das Ganze ist natürlich auch mit einer Menge Planung verbunden. Der Termin muss festgelegt und ein Raum für die Feierlichkeiten gebucht werden, das Essen bestellt und die Einladungen gedruckt werden …und und und.

Nur Eines kann man leider nicht planen – und das ist das Wetter! Niedrige Temperaturen und frierende Gäste wären bei jeder Feier ein Partykiller. Gerade wenn man, so wie viele Hochzeitsgesellschaften, in angemieteten Räumen feiert, ist oft eine Heizung gar nicht erst vorhanden oder kaum ausreichend. Auch wenn sich der Sommer tagsüber von seiner schönsten Seite zeigt, kann es gegen Abend ganz schön kühl werden.

So war es auch bei Esther und Marcus: Sie hatten einen wunderschönen Raum in einem alten Kloster angemietet und dekoriert. Der DJ war bestellt und für Essen und Getränke gesorgt. Der Raum hatte alles, was man für ein rauschendes Hochzeitsfest benötigt, nur leider keine Heizung und keinen Starkstromanschluss.
Da wussten die beiden sich schnell zu helfen und mieteten bei TKL nach kurzer Beratung drei TDE 25 Elektroheizer für die Feier. Mit einem 13,4 A-Stromanschluss wurde auch kein Starkstrom benötigt.

 

So wurde mit den TDE 25 Elektroheizern den Hochzeitsgästen richtig eingeheizt!

Diese unverwüstlichen Heizer erzeugen kondensfreie Wärme und verbrauchen dadurch keinen Sauerstoff. So blieb den Gästen auf der Party ein langer Atem, um bis in die Morgenstunden ausgelassen zu feiern. Und frieren musste auch niemand. Bis das Brautpaar seine Haustürschlüssel nicht mehr finden konnte, aber das ist eine andere Geschichte …

Planen Sie auch eine Feier und benötigen Sie Elektroheizer? Die Kollegen von TKL beraten Sie gerne!

SecoSan® auf der IFAT Entsorga 2012

Das war der Moment, auf den ich mich schon seit Monaten gefreut hatte: Zum ersten Mal wurde SecoSan auf einer großen Fachmesse dem internationalen Publikum vorgestellt. Denn wenn man schon seit längerer Zeit an der Markteinführung eines neuen Produktes gearbeitet hat, ist es unheimlich spannend einmal direkt zu sehen, wie die allgemeinen Reaktionen darauf so ausfallen werden. Wie wird das Interesse bei den Messebesuchern ausfallen? Werden wir viele Personen für unseren SecoSan Stick begeistern können, und für welche Einsatzgebiete wird am meisten Bedarf bestehen? Das waren die Fragen, die mich im Vorfeld der Messe besonders beschäftigt haben. Weiterlesen

Das weltweit schnellste Dämmschichttrocknungs-System

Effektve Dämmschichttrocknung mit DA 3i Durchflusssteuereinheit

Bis zu 70% schnellere Trocknungszeiten

Der technische Fortschritt ist ja manchmal kaum aufzuhalten… es ist noch gar nicht lange her, da haben wir die Durchflussteuereinheit DA3 vorgestellt, mit der Sie die Effizienz Ihrer Trocknungsanlage bereits deutlich steigern konnten. Durch die abwechselnde Aktivierung der einzelnen Kanäle ist eine optimierte Nutzung der Trocknungsleistung in jedem Fall gewährleistet. Aber da Innovation die Grundlage ist für die kontinuierliche Weiterentwicklung eines Produktes, haben sich unsere Produktentwickler damit natürlich nicht zufrieden gegeben. Denn schließlich geht es immer noch effizienter… und so haben sie sich eine Frage gestellt:

Was wäre, wenn ein Sensor in regelmäßigen Abständen die Feuchtigkeit in allen Bereichen überprüft und immer nur den Kanal öffnet, der zum am stärksten durchfeuchteten Bereich führt? Weiterlesen