Nachhaltiger Infektionsschutz für Geflüchtete in Erstaufnahmeeinrichtungen und Notunterkünften. TAC XT – Kombinierte H14-Hepa-Raumluftreinigung und Raumluftbeheizung

Mit der wachsenden Zahl ankommender Ukraine-Flüchtlinge in Deutschland mehren sich die Meldungen, dass viele Erstaufnahmeeinrichtungen nicht auf den stetig steigenden Flüchtlingsstrom vorbereitet sind. Der NDR berichtet von langen Warteschlangen vor der zentralen Ankunftsstelle für Ukraine-Geflüchtete im Hamburg. „Ankommende Flüchtlinge, vor allem Frauen und Kinder, müssen draußen in der Kälte stehen.“ Es fehle an Decken für die Wartenden. „Es kann nicht sein, dass von den Strapazen der Flucht betroffene Kinder und Frauen stundenlang in der Kälte warten müssen. Hier braucht es umgehend beheizte Wartezelte oder Ähnliches“, fordert Denning Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. Erschwerend hinzu kommt, dass „wir wissen, dass sehr viele Flüchtlinge, die jetzt zu uns kommen, an Covid erkrankt sind.“, mahnt Gesundheitsminister Karl Lauterbach Anfang der Woche in der Berlin. Die Impfquote in der Ukraine war gering. Es sei zu befürchten, dass die Infektionszahlen in Deutschland durch die Einreise vieler Geflüchteter erneut ansteigen. Man müsse dem Thema „Corona bei Geflüchteten“ daher mehr Aufmerksamkeit widmen.

Eine nachhaltige Lösung für die besonderen Anforderungen in Erstaufnahmeeinrichtungen finden Kommunen und Gemeinden im Multi-Airhandler TAC XT von Trotec.

Mit seinen variabel kombinierbaren Ausrüstungsvarianten ermöglicht der TAC XT eine bislang unbekannte Einsatzbandbreite bei der Versorgung von Geflüchteten:

  • Hochleistungs-Luftreinigung und Virenfilterung (H14 nach EN 1822)
    Hochwirksamer Schutz vor der Ausbreitung von infektiösen Viren und Keimen in Versorgungsunterkünften.
  • 360°-Raumbeheizung (18 kW, optional 27 kW) mit HEPA-Luftreinigung
    Leistungsstarke Raumbeheizung von Versorgungszelten, temporär errichteter Notunterkünfte und Aufnahmeeinrichtungen.

HEPA-Luftreinigung im kombinierten Raumluftbeheizungseinsatz

Der in Deutschland entwickelte und hergestellte TAC XT ist eine einzigartige Universallösung für mobile Beheizungseinsätze mit zusätzlicher H14-HEPA Luftreinigung (zertifiziert nach EN 1822).

Als mobiler Hochleitungsluftreiniger zeichnet sich der TAC XT durch einen Abscheidegrad von 99,995 % bei Partikelgrößen von 0,1 bis 0,2 µm aus und ermöglicht so eine effektive Bakterien- und Virenfilterung der Raumluft in Flüchtlingsunterkünften. Zusätzlich versorgt der thermostatgesteuerte TAC XT als „Ausgleichsheizer“ die Umgebungsluft mit zugfreier Wärme und kann auf diese Weise vorhandene Heizanlagen ergänzen oder autonom zur Beheizung selbst größerer Räume und Zelte verwendet werden. Mit 18 kW Heizleistung (optional 27 kW), einer mehrstufig regelbaren Luftleistung bis 2.500 m³ und einer flexibel einstellbaren Ausblastemperatur bis 75 °C stellt der TAC XT eine einzigartige Lösung für den flexiblen Einsatz in temporären Aufnahmestellen für Geflüchtete dar.

Sauber gefilterte Raumluft zum Schutz vor übertragbaren Krankheiten

Überall dort, wo viele Menschen aufeinander treffen, steigt die Konzentration von Keimen in der Umgebungsluft und somit auch die Bedrohungslage durch Viren (Sars-CoV-2, Influenza), Bakterien wie auch multiresistente Keime, die ohne technische Lösungen stundenlang in der Raumluft der Gemeinschaftsräume umherschweben. Durch den Einsatz eines TAC XT werden diese Krankheitserreger zuverlässig aus der Umgebungsluft gefiltert und zusätzlich mittels thermischer Dekontamination im hitzeresistenten Spezialfilter abgetötet. Was sich kompliziert anhört, geschieht vollautomisch in den Abendstunden. Dann erhitzt das Gerät den Spezialfilter kurzzeitig auf 100° C, um die im Filter abgeschiedenen Viren und Bakterien zuverlässig abzutöten.

Mit seiner Hochleistungs-Luftreinigungsfunktion ermöglicht der TAC XT direkt am Aufstellungsort die Etablierung von Transfer- und Aufenthaltszonen für Geflüchtete, Helfer und Versorgungspersonal mit virengefilterter Umgebungsluft. Die Zielbereiche werden permanent mit gereinigter Luft gespült, wodurch das Infektionsrisiko innerhalb dieser Zonen gegenüber nichtbehandelten Bereichen signifikant sinkt.

Mobile Raumluftbeheizung mit H14-HEPA-Luftreinigung

Ob Versorgungszelte von Hilfsorganisation, Notunterkünfte in Turnhallen oder Erstaufnahmeeinrichtungen – bundesweit arbeiten Städte und Kommunen an der Infrastruktur, um Ukraine-Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen. TAC XT Multi-Airhandler kommen dabei als mobile Heizlösung für temporäre Aufnahmestellen zum Einsatz. Man benötigt nur einen Stromanschluss und profitiert direkt von sauberer, luftgefilterter, rauch- und kondensatfreier Wärme. Eine optimale Lösung für geschlossene Räume, ohne aufwendige Installationen, ohne Öltank und Verschlauchung, dafür mit 100 % Rezirkulationswärme.

360°-Rundumwärme

Mit seiner leistungsstarken Heizfunktion stellt der TAC XT zugfreie Warmluft mit 360°-Wirkradius bereit. Wahlweise als Standalone-Lösung – oder eingebunden in ein vorhandenes Luftverteilsystem (RLT). Auf diese Weise bleiben die beheizten Bereiche nicht nur vor Auskühlung geschützt, sondern auch vor infektiösen Krankheitserregern, die sich über die Raumluft ausbreiten können.

Ein System für zwei elementare Anwendungen in der aktuellen Corona-Pandemie und Flüchtlingskrise – Hochwirksame H14-Hepa-Luftreinigung und mobile Raumbeheizung in einem Gerät:

  • Schnell und effizient große Räume beheizen – mit 18 oder 27 kW Heizleistung
  • Voreinstellbare -Zieltemperatur von 0 bis max. 75 °C
  • Kombinierter Einsatz von Raumluftbeheizung und professioneller HEPA-H14-Raumluftreinigung zum Schutz vor übertragbaren Krankheiten

Durch diese bei mobilen Hochleistungsluftreinigern einzigartige Multifunktionalität prädestinieren sich die Hochleistungsluftreiniger TAC XT 18 (18 kW Heizleistung) und TAC XT 27 (27 kW Heizleistung) insbesondere für den interdisziplinären Einsatz in der aktuellen Flüchtlingssituation. Erhältlich ist der Multi-Airhandler TAC XT im Trotec Online-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Für Unternehmen, Behörden und öffentliche Einrichtungen hat Trotec eine eigene Beratungsstelle zu allen Fragen rund um das Thema Infektionsschutz in Flüchtlingsunterkünften eingerichtet:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*