Corona-Ausbruch in freikirchlicher Gemeinde in Euskirchen. Bis zu 1000 Corona-Tests sollen über einen möglichen Lockdown entscheiden. Schutz vor infektiösen Aerosolen und Viren beim Singen bietet der Luftreiniger TAC V+ von Trotec

  • Aktuell 15 Infizierte, 500 Gemeindemitglieder in Quarantäne, bis zu 1000 Corona-Tests geplant

  • Singen während des Gottesdienstes birgt eine hohe Ansteckungsgefahr, da sich vermehrt infektiöse Aerosolgemische in der Raumluft verbreiten.

  • Hochleistungsluftreiniger mit H14-Hochleistungsfiltern von Trotec können sofort eingesetzt werden und schützt vor luftübertragenen Infektionen.

  • Die in Heinsberg entwickelte Technik ist sofort verfügbar und bereits in vielen Gemeinden im Einsatz.

Wie gefährlich gemeinsames Singen im Gottesdient sein kann, hat sich bereits Mitte Mai in einer Frankfurter Baptisten-Gemeinde gezeigt. Trotz Einhaltung aller Abstandsregeln hatten sich mehr als 200 Menschen aus dem Umfeld der Baptistengemeinde mit dem Coronavirus infiziert. Nun hat es auch eine freikirchliche Gemeinde in Euskirchen getroffen. Bereits am Dienstag verordnete das örtliche Gesundheitsamt für insgesamt 500 Mitglieder der Mennoniten-Brüdergemeinde häusliche Quarantäne, nachdem eine fünfzehnköpfige Familie aus der Gemeinde positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Gottesdienste der Kirchengemeinde seien „mit sofortiger Wirkung“ verboten. Die Menno-Simons-Schule, die zur Kirchengemeinde gehört und von den infizierten Schülern besucht wird, sei vorsorglich geschlossen worden. Ab heute sind rund 1000 Corona-Tests an der Schule geplant, um eine weitere Ausbreitung innerhalb der Gemeinde zu verhindern.

Beim Singen verbreitet sich das Coronavirus besonders schnell

Erst Ende April warnte Lothar Wieler, Präsident der Robert Koch Instituts:“ Tröpfchen fliegen besonders weit beim Singen.“ Gemeint sind damit allerdings nicht die größeren sichtbaren Tröpfchen, sondern sogenannte Aerosole (Tröpfchenkerne), ein Gemisch aus Gas (in aller Regel Luft) und festen oder flüssigen Bestandteilen, die bei erkrankten Personen Viren enthalten. Diese winzig kleinen Schwebeteilchen werden beim Atmen, Sprechen und vermehrt beim Singen aus dem Rachenraum in die Raumluft geschleudert. Während größere Tröpfchen aufgrund ihres Gewichts bereits nach ca. 1,5 Metern zu Boden sinken (daher die Abstandsregel von 1,5 m), schweben Aerosolteilchen aufgrund ihrer geringen Größe (ca. 0,3 – 0,4 µm) bis zu mehrere Stunden in der Raumluft – und werden eingeatmet.

So ist auch zu erklären, dass sich Gottesdienstbesucher trotz Einhaltung der Abstandsregeln und Mund-Nasen-Masken mit dem Coronavirus infizieren.

Hochleistungs-Luftreiniger von Trotec reduzieren das Infektionsrisiko beim Singen

Eine wirksame Lösung, um die Aerosolbelastung während des Gottesdienstes zu minimieren und so auch weiterhin den gemeinsamen Gesang zu ermöglichen, hat Trotec mit dem neuartigen Luftreiniger TAC V+ entwickelt. Dieser mobile Luftreiniger reduziert nicht nur die gefährliche Aerosolbelastung in der Raumluft. Etwaige Viren werden zusätzlich mit einer Filtereffizienz von 99,995 % im ebenfalls von Trotec entwickelten HEPA-Heat-Resistent-Hochleistungsfilter abgeschieden und abgetötet.

Entscheidend für die Ansteckungsgefahr während eines Gottesdienstes ist die Dauer, wie lange virenbehaftete Aerosole in der Luft verbleiben. Denn im Gegensatz zur Luft im Freien, wo Aerosolgemische durch die Luftbewegung mit sauberer Frischluft verdünnt und verweht werden, bleibt die Aerosolkonzentration in geschlossenen Räumen fortwährend hoch. Je länger und je mehr Aerosolteilchen in der Luft umherschweben, desto schneller gelangen diese über die Atemwege in den Körper und führen zu einer Infektion der Lunge. Bereits in einem Kubikzentimeter Luft schweben etwa 50.000 Partikel wie Staub, Pollen, aber ebenso Bakterien und Viren. Und mit jedem Gottesdienstbesucher erhöht sich die Aerosolkonzentration um Tausende Partikel pro Minute.

Das Wirkprinzip der TAC V+ Luftreinigung: Infektiöse Aerosolegemische ausdünnen, abscheiden und im speziellen HEPA-Hochleistungsfilter inaktivieren

Vereinfacht ausgedrückt, überträgt der Luftreiniger TAC V+ die Luftsituation im Freien auf die Situation im Gebetshaus und ergänzt diese durch eine hocheffiziente Virenfilterung und -inaktivierung.

Das Luftreinigungskonzept des Luftreinigers TAC V+ basiert auf zwei Säulen:

  • Zum einen wird die Aerosolkonzentration in der Raumluft fortlaufend mit virengefilterter HEPA-Reinstluft wirksam verdünnt. Zu diesem Zweck verfügt der Luftreiniger über eine bei mobilen Geräten bislang unerreicht hohe Reinstluftleistung, die eine bis zu 20-fache Luftwechselrate pro Stunde ermöglicht.
  • Des Weiteren werden luftgetragene Viren und Bakterien in einem neuartigen, hitzebeständigen HEPA-Schwebstofffilter zuerst abgeschieden und dann zyklisch, durch thermische Dekontamination, abgetötet. Dieser exklusiv von Trotec entwickelte Spezialfilter der Schutzklasse 14 zeichnet sich durch einen Abscheidegrad von 99,995 Prozent bei Partikelgrößen von 0,1 bis 0,2 µm aus. Dank dieser Eigenschaften werden H14-Hochleistungsfilter selbst in Operationssälen zur Reinluftherstellung sowie in vergleichbar hygienesensiblen Bereichen eingesetzt.

Was in der Theorie sehr technisch klingt, erweist sich in der Praxis als äußerst unkompliziert. Die zugfreie Ansaugung der belasteten Raumluft erfolgt in Bodennähe, abgegeben wird die virenfreie Reinstluft vertikal nach oben in den Raum. Aufgrund der mobilen Bauweise lassen sich durch den Einsatz mehrerer Luftreiniger TAC V+ selbst großflächige Reinstluftbereiche in voluminösen Kirchenbauten realisieren.

Ein Gottesdienst ohne Singen ist kein Gottesdienst

Das gemeinsame Singen während des Gottesdienstes ist ein verbindendes Element. Auch wenn die meisten Bundesländer keine verbindlichen Regelungen zum Gesang im Gottesdienst haben, so gibt es dennoch Ausnahmen. Bremen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen empfehlen zumindest, auf den Gesang während des Gottesdienstes zu verzichten. In Schleswig-Holstein ist das gemeinsame Singen im Gottesdienst derzeit untersagt. Der Hochleistung-Luftreiniger schützt die Gemeindemitglieder vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus und die Kirchengemeinde vor etwaigen Einschränkungen im Gottesdienst.

Erhältlich ist der mobile Luftreiniger TAC V+ in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten im Trotec-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Besuchen Sie uns im Heinsberger Trotec-Store

Wenn auch Sie mehr über die neuartige Luftreinigungstechnik des TAC V+ erfahren möchten, dann besuchen Sie uns gerne in unserem Heinsberger Trotec-Store. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich das Corona-Ansteckungsrisiko durch den Einsatz des TAC V+ nahezu auf null reduzieren lässt.

Sie wünschen mehr Informationen? Sprechen Sie uns gerne persönlich darauf an:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

Besuchen Sie uns im Heinsberger Trotec-Store

Wenn auch Sie mehr über die neuartige Luftreinigungstechnik des TAC V+ erfahren möchten, dann besuchen Sie uns gerne in unserem Heinsberger Trotec-Store. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich das Corona-Ansteckungsrisiko durch den Einsatz des TAC V+ nahezu auf Null reduzieren lässt.

Trotec STORE
Industriestraße 56
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr | Samstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Ihre Anfahrt zum Trotec STORE:
Der Trotec STORE befindet sich besonders verkehrsgünstig und gut erreichbar an der Kreuzung Karl-Arnold-Straße / B 221 / Industriestraße im Gewerbe- und Industriegebiet Heinsberg. Ausreichend Kundenparkplätze sind vorhanden.

 

Hier finden Sie weitere Info’s zum STORE: Zur Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*