Corona-Infektionsschutz für Sammelunterkünfte und Asylbewerberheime. Hochleistungs-Luftreinigung TAC V+ senkt das Ansteckungsrisiko über die Raumluft.

  • Aerosole haben in Asylbewerberheimen einen hohen Anteil am Corona-Infektionsgeschehen.

  • Experten befürchten einen Anstieg der Infektionszahlen im Herbst.

  • Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ ergänzt lückenhafte Hygienekonzepte und sorgt für eine sichere und virenfreie Raum- und Atemluft in Sammelunterkünften.

  • Die mobile Luftreinigungstechnik ist sofort erhältlich und ohne Installationsarbeiten einsetzbar.

Erneut ist es in einem Flüchtlingsheim im oberbayerischen Bad Tölz zu einem Corona-Ausbruch mit aktuell 26 infizierten Personen gekommen. Zuvor hatte es bereits in einer Unterkunft in der Stadt Geretsried mehrere Corona-Fälle gegeben, darunter waren auch vier Schulkinder. Die Unterkunft sowie zwei Schulklassen wurden unter Quarantäne gestellt. Experten warnen vor einer Zunahme der Ansteckungen im Herbst, denn nach Meinung der Virologen begünstigen niedrige Temperaturen die Ausbreitung des Virus, sodass im Winter mit einer zweiten Corona-Welle gerechnet wird. Es besteht also Handlungsbedarf.

Massenunterbringungen erfordern individuelle Hygienekonzepte

Die Landtagsabgeordnete Baviran Aymaz mahnt schon länger, dass die Landesregierungen mehr für den Schutz der Flüchtlinge tun müssen. „Das Problem besteht bundesweit, überall dort, wo Geflüchtete in Massenunterbringungen mit teilweise mehreren hunderten Menschen auf engstem Raum zusammengepfercht werden.“, kritisiert Aymaz in einem Interview mit dem WDR. Die Einhaltung notwendiger Abstandsregeln ist bei der Unterbringung zumeist mehrerer Hundert Menschen auf engstem Raum schlichtweg nicht möglich. Viele Menschen teilen sich Schlafräume und damit verbunden auch die Atemluft. Befindet sich nur ein Infizierter im Raum, atmen mitunter alle anderen Personen infektiöse Aerosole ein.

Neuartige Hochleistungs-Luftreinigung von Trotec soll helfen

Eine Lösung für dieses Problem kommt ausgerechnet aus Heinsberg, einem der ersten Corona-Hotspots in Deutschland. Mit dem Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ hat Trotec eine mobil einsetzbare Luftreinigungstechnik mit speziellen HEPA-Virenfiltern entwickelt, die das Infektionsrisiko in Sammelunterkünften erheblich reduzieren kann.

Aerosole – die unsichtbare Infektionsgefahr in Sammelunterkünften

Beim Atmen, Sprechen oder Husten stoßen wir nicht nur große, sichtbare Tröpfchen in einer Art „Sprühregen“ in den Raum aus, sondern in viel größerem Ausmaß auch winzig kleine Aerosole. Während die großen Tröpfchen aufgrund ihres Gewichtes bereits nach rund 1,5 Metern zu Boden sinken (hieraus resultiert die Abstandsregel von 1,5 Metern), schweben Aerosolteilchen aufgrund ihrer geringen Größe (ca. 0,3 – 0,4 µm) mehrere Stunden im Raum – und werden eingeatmet.

Daher schützen Abstandsregeln, einfache Mund-Nasen-Masken sowie häufigeres Händewaschen alleine nicht vor einer Übertragung des Virus. Ziel muss es sein, die Atemluftdurchmengung in den Unterkünften so weit wie möglich zu verhindern und mit dem Coronavirus behaftete Aerosolgemische aus der Luft zu filtern, bevor diese über die Atemwege in die Lunge gelangen. Und dies gelingt durch den neuartigen Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ von Trotec.

Saubere und sichere Atemluft durch Hochleistungs-Luftreinigung

Mit dem Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ hat Trotec den weltweit ersten mobilen Luftreiniger entwickelt, mit dem Aerosolgemische in der Raumluft unmittelbar verdünnt und danach in einem speziellen HEPA-Thermodekontaminationsfilter ausgefiltert und inaktiviert werden. Die Ergebnisse verschiedener Studien belegen den hohen Infektionsschutz des Luftreinigers

Heinsberger Landrat Pusch ist stolz auf den neuartigen Infektionsschutz aus Heinsberg

Stephan Pusch, Landrat des Kreises Heinsberg, ist optimistisch, dass diese in Heinsberg entwickelte Luftreinigungstechnik bundesweit dazu beitragen wird, schnell wieder zurück zur Normalität finden – bei einem maximalen Schutz der Gesundheit.

Das Luftreinigungskonzept des Hochleistungsluftreingers TAC V+ basiert auf zwei Säulen:

  • Zum einen wird die Aerosolkonzentration in der Raumluft fortlaufend mit virengefilterter HEPA-Reinstluft wirksam verdünnt. Zu diesem Zweck verfügt der Luftreiniger über eine bei mobilen Geräten bislang unerreicht hohe Reinstluftleistung, die eine bis zu 20-fache Luftwechselrate pro Stunde ermöglicht.
  • Des Weiteren werden luftgetragene Viren und Bakterien in einem neuartigen, hitzebeständigen HEPA-Schwebstofffilter zuerst abgeschieden und dann zyklisch, durch thermische Dekontamination, abgetötet. Dieser exklusiv von Trotec entwickelte Spezialfilter der Schutzklasse 14 zeichnet sich durch einen Abscheidegrad von 99,995 Prozent bei Partikelgrößen von 0,1 bis 0,2 µm aus. Dank dieser Eigenschaften werden H14-Hochleistungsfilter selbst in Operationssälen zur Reinluftherstellung sowie in vergleichbar hygienesensiblen Bereichen eingesetzt.

Vereinfacht ausgedrückt, überträgt der Luftreiniger die Luftsituation im Freien auf die Situation in geschlossenen Räumen und ergänzt diese durch eine hocheffiziente Virenfilterung und -inaktivierung.

Was in der Theorie sehr technisch klingt, erweist sich in der Praxis als äußerst unkompliziert. Die zugfreie Ansaugung der belasteten Raumluft erfolgt in Bodennähe, abgegeben wird die virenfreie Reinstluft vertikal nach oben in den Raum. Aufgrund der mobilen Bauweise lassen sich durch den Einsatz mehrerer Luftreiniger TAC V+ selbst großflächige Reinstluftbereiche ohne gefährliche Aerosolbelastung realisieren.

Erhältlich ist der mobile Luftreiniger TAC V+ in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten im Trotec-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Besuchen Sie uns im Heinsberger Trotec-Store 

Wenn auch Sie mehr über die neuartige Luftreinigungstechnik des TAC V+ erfahren möchten, dann besuchen Sie uns gerne in unserem Heinsberger Trotec-Store. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich das Corona-Ansteckungsrisiko durch den Einsatz des TAC V+ nahezu auf null reduzieren lässt.

Sprechen Sie uns gerne persönlich darauf an:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com 

Trotec STORE
Industriestraße 56
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr | Samstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Ihre Anfahrt zum Trotec STORE:
Der Trotec STORE befindet sich besonders verkehrsgünstig und gut erreichbar an der Kreuzung Karl-Arnold-Straße / B 221 / Industriestraße im Gewerbe- und Industriegebiet Heinsberg. Ausreichend Kundenparkplätze sind vorhanden.

 

Hier finden Sie weitere Info’s zum STORE: Zur Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*