Berliner Sterne-Koch Tim Raue setzt auf TAC V+ Hochleistungsluftreiniger – Sonderregel für Gastronomiebetriebe mit Luftreinigungstechnik soll gastronomischen Betrieben das Überleben sichern.

Wer als Gast das Restaurant Tim Raue des gleichnamigen Starkochs Raue besucht, der merkt bereits beim Betreten der Räume – es ist lebendig, es ist voller Kraft. Es brodelt. Die Stimmung ist einfach großartig. Ein Grund dafür ist natürlich die exzellente Qualität der asiatisch inspirierten Küche, eine Kombination aus japanischer Produktperfektion mit thailändischer Aromatik und chinesischer Küchenphilosophie. Tim Raue versteht es wie kein anderer Gastronom in Deutschland, Spitzengastronomie ständig neu zu definieren und dabei mit einzigartigen Geschmackskreationen zu überzeugen. Aus diesem Grund belegt das Restaurant bereits seit 2016 einen Platz auf der Liste der „The World’s 50 Best Restaurants“. Zwei Michelin Sterne und 19,5 Gault & Millau Punkte unterstreichen diese herausragende Bewertung.

Jetzt direkt das Video anschauen:

In seinem Video empfiehlt Sterne-Koch Tim Raue den Hochleistungsluftreiniger TAC V+ von Trotec. Mit virenfreier Luft sind die Gäste und das Personal besser geschützt. Ideal für die Wintersaison!

Neuer Star im Sterne-Team: TAC V+ Hochleistungsluftreiniger von Trotec

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum sich die Gäste im Restaurant von Tim Raue rundum wohlfühlen. Es ist der neue Star im Serviceteam – ein Hochleistungsluftreiniger TAC V+ von Trotec. Dieser mobile Luftreiniger sorgt für hygienische Sicherheit und virengefilterte Raumluft im Restaurant – zum Schutz der Mitarbeiter und Gäste vor virenbehafteten Aerosolen. Ein in der Corona-Pandemie unbezahlbarer Service, den die serviceverwöhnten Gäste im Restaurant Tim Raue als Gruß aus der Küche zu ihrer Bestellung erhalten.

Sicherer Schutz vor unsichtbaren Viren in der Raumluft

Der mit einem H14-HEPA-Filter ausgestattete Raumluftreiniger TAC V+ filtert krank machende SARS-CoV-2-Viren zu 99,995 % aus der Raumluft heraus und verdünnt die aerosolbelastete Raumluft im Anschluss auf ein nicht infektiöses Niveau. Das Risiko einer indirekten Corona-Infektion, die laut Lungenfacharzt Dr. Thomas Voshaar einen Anteil von rund 80 Prozent am Infektionsgeschehen hat, sinkt durch den Einsatz dieses Luftreinigers erheblich. Mehrere Studien des renommierten Aerosolexperten Prof. Dr. Christian Kähler, Institutsleiter an der Universität der Bundeswehr München, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieses neuartigen Raumluftreinigers.

Das Ehepaar Raue ist sich sicher: In der Gastronomie zeichnet sich der TAC V+ aufgrund seiner mobilen Einsatzflexibilität aus. Das Gerät empfiehlt sich als sichere Alternative zur Fensterlüftung und kann selbst ergänzend zu vorhandenen Lüftungssystemen eingesetzt werden.

Das Berliner Sterne-Restaurant TIM RAUE setzt nicht nur beim Essen & Trinken auf höchste Qualität. Auch der Corona-Schutz der Gäste und Mitarbeiter hat für den Spitzen-Gastronom höchste Priorität.

Längere Öffnungszeiten für Restaurants mit Luftreinigern gefordert

Marie-Anne Raue, Ehefrau von Tim Raue und Geschäftsführerin des Restaurants Tim Raue, ist überzeugt von der Wirksamkeit des Trotec-Hochleistungsluftreinigers und sieht im Einsatz derartiger Geräte einen sicheren Weg, den gastronomischen Betrieben das Überleben zu sichern. „Wir können nicht alle paar Monate die Restaurants schließen, sondern müssen uns ein langfristiges Konzept überlegen, um mit dem Virus im Alltag umzugehen – damit wir auch nach der Pandemie noch unser Lieblingsrestaurant besuchen können“ – so ihr Appell.

Ihr Vorschlag: Die aktuelle SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats solle in ein Zertifizierungssystem übertragen und erweitert werden, sodass eine Zwei-Phasen Zertifizierung entsteht. Wer sich an die enthaltenen Auflagen halte, der solle sein Restaurant bis 24:00 Uhr, statt bisher 23:00 Uhr, öffnen dürfen. Wer zusätzliche Hygienemaßnahmen trifft, wie beispielsweise die Installation von geeigneten TAC V+ Hochleistungsluftreinigern, der solle sogar bis 1:00 Uhr öffnen dürfen.

Professor Dr. Christian Kähler befürwortet diesen Vorschlag. Er sieht im TAC V+ Hochleistungsluftreiniger, der auch bei seinen Studien zur Reduzierung der Virenlast durch Raumluftreiniger zum Einsatz kommt, eine geeignete Möglichkeit, in Restaurants dauerhaft für eine geringe Virenlast zu sorgen, ohne das Wohlbefinden der Gäste durch geöffnete Fenster und damit einhergehend durch kühle Raumtemperaturen einzuschränken.

In einem bis zu 80 m² großen Trainingsraum halbiert der Hochleistungsluftreiner TAC V+ die luftgetragene Virenlast nachweislich innerhalb von 6 Minuten. In kleineren Räumen erfolgt die Halbierung der Aerosolkonzentration sogar bereits nach 3 Minuten. Durch den Einsatz mehrere Geräte lassen sich selbst großflächige Trainingsareale mit virengefilterter Raumluft realisieren.

Empfehlungen der Universität der Bundeswehr München: Zur sicheren Virenfilterung müssen Luftreiniger drei Grundvoraussetzungen erfüllen

1. Der Volumenstrom des Luftreinigers muss ausreichend dimensioniert sein, um mindestens einen sechsfachen Luftwechsel pro Stunde zu ermöglichen. Nur so kann eine minutenschnelle Senkung der Aerosolkonzentration im Raum sichergestellt werden. Hochleistungsluftreiniger wie der TAC V+ ermöglichen sogar einen bis zu 16-fachen Luftwechsel pro Stunde und bieten somit ein noch höheres Schutzniveau, beispielsweise für Risikopatienten in Arztpraxen, auf Krankenstationen oder in Pflegeheimen.

2. Der eingesetzte Filter muss nach der DIN EN 1822 zertifiziert sein. Ausschließlich H14-HEPA-Hochleistungsfilter nach EN 1822, wie sie auch im TAC V+ zum Einsatz kommen, können selbst kleine, virenbehaftete Aerosole (0,1-0,3 µm) aus der Raumluft filtern, und zwar zu 99,995 %. Damit haben H14-HEPA-Filter bereits eine 10-fach höhere Filterleistung als H13-HEPA-Filter, deren Filterleistung im Größenbereich von Bakterien zwar noch vergleichbar gut ist. Signifikante Unterschiede gibt es jedoch im sogenannten MPPS-Bereich (Most Penetrating Particle Size), also bei der Ausfilterung von Viren und Aerosolen. Hier rät die Projektgruppe Labortechnik (ELATEC) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in ihrer Stellungnahme zum Thema „Einsatz von HEPA-Filtern in Raumlufttechnischen Anlagen (Beschluss 16/2010)“ ausdrücklich: „Die HEPA-Filter sollten mindestens der Klasse H14 nach DIN EN 1822-1 entsprechen.“

3. Der Luftreiniger muss hinreichend geräuscharm sein, damit er im Betrieb bzw. Unterricht nicht stört. Denn stört der Lärm, dann besteht die Gefahr, dass das Gerät entweder abgeschaltet oder nicht mit dem erforderlichen Volumenstrom betrieben wird. Eine hohe Sicherheit vor einer indirekten SARS-CoV-2 Infektion ist dann nicht mehr gegeben. Daher verfügt der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ über eine geräuschdämmende Schallschutzhaube, die ihn zum leisesten Gerät seiner Leistungsklasse macht.

Sogar noch übertroffen werden diese von Prof Kähler definierten Kriterien derzeit ausschließlich vom mobilen Hochleistungsluftreiniger TAC V+. Entwickelt und gefertigt wird das Gerät in Deutschland (Heinsberg) – ausgeliefert wird es in die ganze Welt. Eine stets aktuelle Übersicht auf der Unternehmensseite, welche Restaurants, Behörden, Schulen oder medizinischen Einrichtungen den TAC V+ Hochleistungsluftreiniger bereits einsetzen, unterstreicht die erprobte Wirksamkeit der TAC V+ Luftreinigung.

Zahlreiche Restaurants wie der Salon Rouge setzen den Hochleistungsluftreiniger TAC V+ bereits erfolgreich im Betrieb ein.

Eine sichere Investition in Gesundheit und Produktivität

Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ ermöglicht eine sichere und unkomplizierte Rückkehr zur Normalität im täglichen Miteinander – trotz Corona. Aber auch bei den jährlich wiederkehrenden Grippewellen kann der Hochleistungsluftreiniger wirksam vor einer aerogenen Infektion mit Influenzaviren schützen. Die vergleichsweise geringen Investitionskosten werden durch die Vorteile eines maximalen Infektionsschutzes aufgehoben.

Erhältlich ist der mobile Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten zum Preis ab 4.286,20 € im Trotec-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Besuchen Sie uns im Heinsberger Trotec-Store

Wenn auch Sie mehr über die neuartige Luftreinigungstechnik des TAC V+ erfahren möchten, besuchen Sie uns gerne in unserem Heinsberger Trotec-Store. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich das Corona-Ansteckungsrisiko durch den Einsatz des Luftreinigers TAC V+ nahezu auf null reduzieren lässt.

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

Trotec STORE
Industriestraße 56
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr | Samstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Ihre Anfahrt zum Trotec STORE:
Der Trotec STORE befindet sich besonders verkehrsgünstig und gut erreichbar an der Kreuzung Karl-Arnold-Straße / B 221 / Industriestraße im Gewerbe- und Industriegebiet Heinsberg. Ausreichend Kundenparkplätze sind vorhanden.

Hier finden Sie weitere Info’s zum STORE: Zur Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*