Sichtbar machen, was man eigentlich nicht sehen kann: Corona-Viren in der Luft. NTV berichtet über Luftreinigungsinnovation TAC V+ aus Heinsberg

Mit der Entwicklung einer neuartigen Luftreinigungstechnik schließt sich für den Landkreis Heinsberg gewissermaßen ein Kreis. Noch im Februar 2020 galt Heinsberg als erster deutscher Corona-Hot-Spot mit beängstigend hohen Infektionsraten. Aber der Kreis und die lokalen Unternehmen haben sich nicht unterkriegen lassen. Ganz im Gegenteil! Als wenige Wochen später auch bundesweit Anti-Corona-Maßnahmen ausgerufen wurden, war der Kreis Heinsberg dem Rest des Landes schon Wochen voraus.

Vom Corona-Hot-Spot zum Innovationsführer im Infektionsschutz

Die unmittelbar betroffenen Ingenieure des Heinsberger Unternehmens Trotec haben diese Zeit genutzt, um sich intensiv mit den Übertragungswegen des Virus auseinanderzusetzen und mit Hilfe wissenschaftlicher Unterstützung eine Lösung zum Schutz vor einer Corona-Infektion zu entwickeln.

„Wir sind seit jeher Spezialist für die Raumluft-Filterung und haben als Heinsberger Unternehmen unmittelbar nach Bekanntwerden der ersten Fälle an einer Lösung gearbeitet, die wirklich hilft und nicht nur vermeintlichen Schutz bietet“, erklärt Trotec-Geschäftsführer Joachim Ludwig. „Masken und Spuckschutzwände sind das eine. Virologen und Wissenschaft sind sich aber einig, dass die bei der Atmung freigesetzten Aerosole das größte Infektionsrisiko darstellen. Ziel muss es also sein, diese Aerosole aus der Raumluft herauszufiltern, bevor sie eingeatmet werden.“

Intensive Forschung und der Glaube an eine technische Lösung haben sich ausgezahlt

Mittlerweile setzen weltweit Unternehmen, Behörden, Gastronomiebetriebe sowie medizinische Einrichtungen den mobilen Hochleistungs-Luftreiniger TAC V+ von Trotec ein, um in der Raumluft enthaltene Viren auszufiltern, bevor diese eingeatmet werden. Möglich wird dies durch einen ebenfalls von Trotec entwickelten HEPA-Hochleistungsfilter, mit dem sich infektiöse Aerosolpartikel aus der Raumluft ausfiltern und zusätzlich mittels thermischer Aufbereitung im Filter inaktivieren lassen.

Ein Reportage-Team des Nachrichtensenders ntv hat die Produktionsstätte in Heinsberg besucht und die Erfinder dieses neuartigen Luftreinigers interviewt. Ausgestrahlt wurde der nachfolgende Beitrag am 25. Juni 2020 im Magazin ntv Wissen.

Luftreiniger TAC V+ beseitigt infektiöse Aerosole aus der Raumluft

Die Ergebnisse verschiedener Studien belegen den hohen Infektionsschutz des Luftreinigers TAC V+mit spezieller HEPA-Technik, der insbesondere in Industrie und Handel das Ansteckungsrisiko über die Raumluft minimieren soll.

Und so sehen die aktuellen Infektionszahlen des Kreises Heinsberg heute auch vollkommen anders aus, als noch vor wenigen Monaten. Heinsberg hat sich nicht unterkriegen lassen!

Das Luftreinigungskonzept des in ersten erfolgreichen klinischen Versuchen getesteten Luftreinigers TAC V+ basiert auf zwei Säulen:

  • Zum einen wird die Aerosolkonzentration in der Raumluft fortlaufend mit virengefilterter HEPA-Reinstluft wirksam verdünnt. Zu diesem Zweck verfügt der Luftreiniger über eine bei mobilen Geräten bislang unerreicht hohe Reinstluftleistung, die eine bis zu 20-fache Luftwechselrate pro Stunde ermöglicht.
  • Des Weiteren werden luftgetragene Viren und Bakterien in einem neuartigen, hitzebeständigen HEPA-Schwebstofffilter zuerst abgeschieden und dann zyklisch, durch thermische Dekontamination, abgetötet. Dieser exklusiv von Trotec entwickelte Spezialfilter der Schutzklasse 14 zeichnet sich durch einen Abscheidegrad von 99,995 Prozent bei Partikelgrößen von 0,1 bis 0,2 µm aus. Dank dieser Eigenschaften werden H14-Hochleistungsfilter selbst in Operationssälen zur Reinluftherstellung sowie in vergleichbar hygienesensiblen Bereichen eingesetzt.

Vereinfacht ausgedrückt, überträgt der Luftreiniger die Luftsituation im Freien auf die Situation in geschlossenen Räumen und ergänzt diese durch eine hocheffiziente Virenfilterung und -inaktivierung.

Was in der Theorie sehr technisch klingt, erweist sich in der Praxis als äußerst unkompliziert. Die zugfreie Ansaugung der belasteten Raumluft erfolgt in Bodennähe, abgegeben wird die virenfreie Reinstluft vertikal nach oben in den Raum. Aufgrund der mobilen Bauweise lassen sich durch den Einsatz mehrerer Luftreiniger TAC V+ selbst großflächige Reinstluftbereiche ohne gefährliche Aerosolbelastung realisieren.

Erhältlich ist der mobile Luftreiniger TAC V+ in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten im Trotec-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Für Schulen, öffentliche Einrichtungen und Krankenhäuser gelten Sonderkonditionen beim Kauf oder der Miete des Geräts. Sprechen Sie uns gerne persönlich darauf an:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

 

Besuchen Sie uns im Heinsberger Trotec-Store

Wenn auch Sie mehr über die neuartige Luftreinigungstechnik des TAC V+ erfahren möchten, dann besuchen Sie uns gerne in unserem Heinsberger Trotec-Store. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie sich das Corona-Ansteckungsrisiko durch den Einsatz des TAC V+ nahezu auf Null reduzieren lässt.

Trotec STORE
Industriestraße 56
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr | Samstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Ihre Anfahrt zum Trotec STORE:
Der Trotec STORE befindet sich besonders verkehrsgünstig und gut erreichbar an der Kreuzung Karl-Arnold-Straße / B 221 / Industriestraße im Gewerbe- und Industriegebiet Heinsberg. Ausreichend Kundenparkplätze sind vorhanden.

 

Hier finden Sie weitere Info’s zum STORE: Zur Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*