Praxiswissen Luftreinigung – Bei welchen Luftverschmutzungen Luftreiniger helfen

Ist die Raumluft erst einmal mit Schadstoffen belastet, wirkt sich das in aller Regel auch auf das persönliche Wohlbefinden aus. Hält die Belastung längere Zeit an, kann dies sogar zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Um die Schadstoffe aus der Luft zu filtern, sind Luftreiniger ein bewährtes Mittel. Doch weil auch hier die Keine-Regel-ohne-Ausnahme gilt, erfahren Sie in dieser Folge Praxiswissen, bei welchen Luftverschmutzungen hochwertige Luftreiniger helfen – und bei welchen nicht!

Selbst hochwertigste Luftreiniger können nicht alle Herausforderungen meistern. Das gilt insbesondere dann, wenn etwa die Partikelgröße unter 0,1 Mikrometer sinkt. Oder wenn die Raumgröße für einen Luftreiniger schlicht zu groß ist. Oder wenn der Raum verwinkelt oder gar offen ist. Dann kann die Luft nicht in ausreichendem Maß zirkulieren und das Gerät kann seine Effektivität nicht zum Tragen bringen. Doch in aller Regel halten Luftreiniger zuverlässig die Luft von Schadstoffen frei.

Gegen welche Schadstoffe ist der Luftreiniger-Einsatz sinnvoll?

• Hausstaub

Hausstaub setzt sich aus verschiedenen anorganischen und organischen Bestandteilen zusammen und bildet sich auf Möbeln, Polstern und Böden. Weil ein häufiges Einatmen negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen haben kann, ist ein Luftreiniger oft eine sinnvolle Investition, da er die Staubpartikel aus der Luft filtert.

• Feinstaub

Feinstaub ist viel kleiner als der gemeine Hausstaub und oft für das menschliche Auge überhaupt nicht wahrnehmbar. Weil er aufgrund seiner geringen Größe über die Atemwege weit in den Körper vorzudringen vermag, steht er im Verdacht, Atemwegserkrankungen, verschiedene Krebsarten sowie Herz-Kreislauf-Störungen auszulösen oder zu begünstigen. Wohnen Sie in einem Ort mit hoher Belastung, lohnt sich die Anschaffung eines Luftreinigers, mit dem Sie zumindest Ihre Raumluft reiner halten können.

• Rußpartikel durch Verkehr und Heizung

Rußpartikel sind teilweise so klein wie Feinstaub, weshalb sie ebenfalls leicht eingeatmet werden können. Besonders hoch ist die Rußbelastung in Wohnungen, in denen noch mit alten Kaminen oder Ölheizungen gefeuert wird. Wohnen Sie in der Nähe einer stark befahrenen Straße oder eines Industrieunternehmens, sollten Sie zur Verbesserung der Luftqualität einen Luftreiniger einsetzen.

• Schimmelsporen

Ein sichtbarer Schimmelpilz gibt kontinuierlich Schimmelsporen an die Zimmerluft ab, mit der sie sich neu verteilen. Ausreichend Feuchtigkeit vorausgesetzt, führt das an weiteren Stellen zu neuem Schimmel. Weil Schimmelpilzsporen im menschlichen Organismus gravierende Beschwerden verursachen können, empfiehlt sich bei sichtbarem Schimmelpilz der Einsatz eines Luftreinigers.

• Zigarettenrauch

Zigarettenrauch setzt sich aus etwa 4000 chemischen Substanzen zusammen, von denen der Großteil als krebserregend gilt. Die Rauchpartikel sind fast ebenso klein wie Feinstaub und gelangen daher problemlos in den menschlichen Organismus. Zigarettenrauch lagert sich in Teppichen, Vorhängen und Polstern ein, wo er zu einer schlechten Raumluft beiträgt. Auch dagegen hilft ein Luftreiniger.

• Keime, Viren und Bakterien

Um Viren und Bakterien aus der Raumluft zu entfernen, werden spezielle Luftreiniger in Arztpraxen eingesetzt. So wird vermieden, dass sich Patienten gegenseitig anstecken.

Bei welchen Allergien ist ein Luftreiniger-Einsatz sinnvoll?

• Pollen-Allergie

Mit Beginn der Vegetationsperiode beginnen Niesattacken, tränende und juckende Augen sowie Atemnot. Pollen gelangen beim Lüften sowie mit der Kleidung und den Schuhen in die Wohnung und können mithilfe eines Luftreinigers aus der Raumluft entfernt werden.

• Hausstaub-Allergie

Menschen mit Hausstauballergie reagieren eigentlich allergisch auf den Kot der Milben. Sie reagieren mit asthmatischen Anfällen, einer juckenden Haut und Rhinitis. Gute Luftreiniger beseitigen den Hausstaubmilbenkot aus der Luft.

• Tierhaar-Allergie

Jeden Tag verlieren Haustiere einzelne Haare. Menschen können allergisch reagieren – zwar nicht auf das Haar, sondern auf den darin enthaltenen Speichel, der ein bestimmtes Protein enthält. Dieses löst eine Immunreaktion aus und führt zu einer laufenden Nase, Juckreiz, roten Augen und Nießanfällen. Der Luftreiniger filtert die Tierhaare aus der Luft und lindert somit die Beschwerden.

Luftreiniger und Luftwäscher von Trotec

Sie möchten ihre Raumluft gründlich reinigen und dabei Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometern sicher entfernen? Dann sollten Sie auf Luftreiniger vertrauen, die wie die AirgoClean-Luftreiniger von Trotec mit HEPA-Filtern in Kombination mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet sind. So ausgerüstet beseitigen diese neben Bakterien und Viren auch den gefährlichen Feinstaub. Darüber hinaus natürlich auch den deutlich gröberen Hausstaub, Ruß, Schimmel, Pollen, Tierhaare, Zigarettenrauch und Milbenkot.

Sie wollen vor allem Pollen, Großstaub und Allergene aus der Luft beseitigen und legen Wert auf eine angenehm befeuchtete Luft? In diesem Fall sollten Sie auf einen typischen Luftwäscher setzen, wie etwa den AW 10 S von Trotec. Der Luftwäscher erzielt auch gegen Grob- und Hausstaub, Schimmel, Pollen, Tierhaare und Milbenkot eine gute Wirkung und leistet bei Allergien durch die zusätzliche Erhöhung der Luftfeuchte wertvolle Erleichterung.

Sie möchten das Beste aus zwei Welten, nämlich die Vorteile des Luftreinigers mit denjenigen des Luftwäschers verbinden? Dann empfehlen wir den Luftwäscher AW 20 S von Trotec. Das Kombigerät arbeitet mit aktivierbarem HEPA-Filter sowie einer separat zu- und abschaltbaren Luftbefeuchtungsfunktion.

Mehr Informationen zu den perfekten Raumklima-Lösungen von Trotec

Mit den Luftreinigern AirgoClean 10 E, AirgoClean 105 S und AirgoClean 205 S schaffen Sie im Büro oder zu Hause eine sichere und saubere Luftumgebung. Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert, sodass nur saubere und gesunde Luft an den Raum zurückgegeben wird. Und auch mit unseren Luftwäschern AW 10 S und AW 20 S holen Sie sich bequem gesunde Raumluft nach Hause. Einmal in Betrieb genommen, generieren die Luftwäscher direkt spürbar saubere, angenehm befeuchtete Luft.

Weitere umfassende Informationen zu unseren Luftreinigern und Luftwäschern erhalten Sie in unserem Trotec-Shop. Hier finden Sie für jede individuelle Anforderung exakt das passende Gerät. Natürlich informieren wir Sie auch gerne ausführlich persönlich und freuen uns auf Ihren Anruf unter +49 2452 962-444 oder unter info@trotec.de auf Ihre E-Mail-Anfrage.

Demnächst bei ‚Praxiswissen Luftreinigung‘ …

1/7 Unterschiede und Eignung von Luftreiniger und Luftwäscher
2/7 Warum immer mehr Menschen am ‚Sick-Building-Syndrom‘ erkranken
3/7 Bei welchen Luftverschmutzungen Luftreiniger helfen
4/7 10 Profi-Tipps, wie Sie Ihre Raumluft verbessern
5/7 So einfach entfernen Sie Zigaretten-Geruch
6/7 Wie Sie Ihre Luftqualität messen und Schadstoffe mindern
7/7 Wo Sie Ihr Luftreinigungs-Gerät am besten platzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*