Trotec-Ratgeber: Tipps gegen zu trockene Luft – und für die optimale Raumluftfeuchte

Im Winter häufen sich bei immer mehr Menschen die Atembeschwerden, weil die Schleimhäute in ihren Atemwegen austrocknen. Die Ursache dafür liegt im Heizen begründet: es sorgt zwar in unseren vier Wänden für angenehm warme Temperaturen, oft aber auch für eine ungesund trockene Luft. Dagegen schont eine optimale Raumluftfeuchte die Schleimhäute und beugt so Allergien und lästigen Erkältungen vor. Unsere Profi-Tipps sorgen dafür, dass Sie in den nächsten Monaten nicht zu sehr im Trockenen sitzen.

Ob die Raumluftfeuchte bei Ihnen zu Hause zu niedrig, zu hoch oder eben genau richtig ist, zeigt der Blick auf ein Thermo-Hygrometer, etwa das günstige BZ05 von Trotec mit integrierter Wohlfühlanzeige. Als Faustregel gilt, dass sich eine optimale Raumluftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent bewegt. Mehr ist nicht empfehlenswert, denn dadurch steigt die Schimmelgefahr in jeder noch so gut geputzten Stube. Und weniger ist nur gesund für Grippeviren, denn die überleben in trockener Luft erheblich länger und steigern damit das Risiko von grippalen Infekten. Also, sinkt die Luftfeuchte immer wieder unter 40 %, ist energisches Handeln zwingend angesagt …

10 Profi-Tipps für eine optimale Raumluftfeuchte

1. Zimmerpflanzen aufstellen

Stellen Sie Zimmerpflanzen auf, denn diese dünsten Feuchtigkeit aus. Weil feuchte Blumenerde auch einen guten Nährboden für Pilze darstellt, sollte das Erdreich besser nicht zu feucht gehalten werden.

2. Befeuchtungsgeräte nutzen

Hoch komfortabel sind etwa die kompakten Ultraschall-Luftbefeuchter B 1 E, B 5 E und B 6 E von Trotec, denn sie erhöhen mittels Zerstäubern und Verneblern effektiv die Luftfeuchtigkeit. Damit Ultraschallbefeuchter hygienisch arbeiten können, sollte das Wasser zuvor entmineralisiert und im Idealfall desinfiziert werden. Hierzu empfiehlt sich die Verwendung eines Secosan-Sticks im Wasserbehälter des Ultraschallluftbefeuchters – er wirkt dort ununterbrochen sechs Monate lang.

3. Luftwäscher oder Verdampfer einsetzen

Mit Luftwäschern der Trotec AW-S-Serie können Sie sich jetzt ganz einfach und bequem befeuchtete Raumluft nach Hause holen.

• Der AW 10 S und der AW 20 S führen die angesaugte Luft an rotierenden Befeuchterscheiben vorbei, durch die sie Wassermoleküle aufnehmen. Die Aufnahme der Wassermoleküle findet durch selbstregulierende Kaltverdunstung statt, was optimale Luftfeuchtewerte garantiert.

• Gleichzeitig bleiben Schmutzpartikel wie Pollen, Tierhaare oder Hausstaub an der Scheibe haften und werden im Wasserreservoir gebunden. Beim AW 20 S erfolgt optional – je nach gewähltem Betriebsmodus – zusätzlich eine HEPA-Filtrierung der befeuchteten Luft.

4. Regelmäßig lüften

Um die trockene Luft nach draußen zu befördern und sich im Austausch frische und feuchtere Luft in den Raum zu holen, sollten Sie mindestens zweimal am Tag alle Fenster komplett öffnen und für fünf Minuten stoßlüften.

5. Wasserschale auf die Heizung stellen

Die effektive Methode, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen: Einfach eine mit Wasser gefüllte Schale auf die laufende Heizung stellen, welches gleichmäßig verdunstet und sich in der Raumluft verteilt. Ein regelmäßiger Wasserwechsel gibt Bakterien und Pilzen keine Chance.

6. Feuchte Wäsche auf der Heizung trocknen

Dazu eignen sich Wischtücher und Handtücher hervorragend. Zum Antrocknen erst auf einen Wäscheständer hängen und anschließend die nebelfeuchten Wäschestücke auf die Heizung legen, bis sie komplett trocken sind. Auf Überhitzungsgefahr, bzw. Brandgefahr achten.

7. Wohnung nicht überheizen

Je höher die Raumtemperatur klettert, desto trockener wird auch die Luft. Versuchen Sie, die Heizleistung auf eine Raumtemperatur von 22 bis 24 Grad Celsius einzugrenzen.

8. Duschen oder baden

Beim Baden und Duschen wird extrem viel Luftfeuchtigkeit produziert. Danach kurz bei geschlossener Badezimmertür das Fenster öffnen und einen Großteil der feuchten Luft nach außen entweichen lassen. Anschließend die Tür offen lassen, damit die feuchte Luft sich gleichmäßig in der Wohnung verteilt und so überall die Luftfeuchtigkeit erhöht.

9. Alternativen zur Erhöhung der Luftfeuchte

Sie erhöhen die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung, indem Sie

• Aquarien aufstellen
• in der Küche kochen, backen und braten
• einen Zimmerbrunnen aufstellen
• die Wäsche im Raum trocknen

10. Trinken hilft

Wenn Sie selbst nichts gegen zu trockene Luft unternehmen können, etwa in Wartezimmern oder in einem Flugzeug, sollten Sie möglichst viel trinken. Das hilft Ihnen, die Flüssigkeitsverluste der Schleimhäute und der Haut von innen heraus auszugleichen.

Mehr Informationen zu den perfekten Raumklima-Lösungen von Trotec

Mit den Ultraschall-Luftbefeuchtern B 1 E, B 5 E und B 6 E versorgen Sie Ihren Wohnbereich auf Knopfdruck mit optimal befeuchteter Atemluft. Das in den Vorratsbehälter eingefüllte Leitungswasser wird von den Luftbefeuchtern per Ultraschall in einen erfrischenden Sprühnebel verwandelt und beispielsweise bei dem B 6 E über eine frei drehbare 360°-Nebeldüse im Raum verteilt. Bei diesem Gerät ermöglichen sechs einstellbare Vernebelungsstufen eine bis zu 16 Stunden anhaltende Raumluftbefeuchtung.

Die Luftwäscher AirgoClean 105 S und AirgoClean 205 S kombinieren Luftbefeuchtung und Luftreinigung. Einmal in Betrieb genommen, generieren die Luftwäscher direkt spürbar saubere, angenehm befeuchtete Luft. Zusätzlich wird die Raumluft effektiv gereinigt und zuverlässig von Pollen, Staub oder Tierhaaren befreit – optimal für Allergiker.

Weitere umfassende Informationen zu unseren innovativen Ultraschall-Luftbefeuchtern und Luftwäschern erhalten Sie in unserem Trotec-Shop. Hier finden Sie für jede individuelle Anforderung exakt das passende Gerät. Natürlich informieren wir Sie auch gerne ausführlich persönlich und freuen uns auf Ihren Anruf unter +49 2452 962-444 oder unter info@trotec.de auf Ihre E-Mail-Anfrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*