Corona an Schulen – Erste Bundesländer lockern Quarantäneregeln für Schulen beim Einsatz von mobilen Luftreinigern

Die in allen Schulen geltende Corona-Quarantänepflicht führt erneut an vielen Schulen zu stark dezimierten Klassenverbänden. Wird ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet, müssen in aller Regel auch enge Kontaktpersonen, z.B. direkte Sitznachbarn, für zehn Tage in häusliche Quarantäne. Ein Umstand, der vielerorts für viel Kritik sorgt, aus Sicht von Epidemiologen aber notwendig ist, um eine weitere Ausbreitung der Omikron-Variante in den Schulen zu vermeiden.

Einen anderen Weg geht nun der Freistaat Bayern. Hier gelten für Schulen neue Vorgaben, die zwar weiterhin so viel Schutz wie nötig bieten sollen, aber mit so wenig Einschränkungen wie möglich einhergehen, heißt es aus dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Gelockerte Quarantäneregeln beim Einsatz von mobilen Luftreinigern

Auf Covid19 positiv getestete Schülerinnen und Schüler müssen zwar wie gehabt für zehn Tage in Isolation, wobei die Quarantänezeit bereits nach sieben Tagen wieder beendet werden kann, wenn ein geeigneter Test negativ ist und das Kinder keinerlei Krankheitssymptome aufweist. Allerdings gelten für enge Kontaktpersonen von infizierten Schülern zukünftig Ausnahmen beim Einsatz von mobilen Luftreinigern in Klassenräumen. Bislang galt die Regel, dass auch enge Kontaktpersonen für zehn Tage in Quarantäne müssen. Zukünftig soll dies aber von Fall zu Fall entschieden werden, mit Blick auf die Situation in den Klassen und unter Berücksichtigung eines besseren Schutzes der Kinder durch mobile Luftreiniger, die nach Angaben von Kultusminister Piazolo bereits in 70 Prozent der Klassenräume in Bayern zum Einsatz kommen.

Dazu heißt es in den aktuell gültigen Quarantäneregeln für Schulen (Stand 20.01.2022):

„Gibt es Ausnahmen von der Quarantänepflicht?
In Zusammenarbeit mit der Schule prüft das Gesundheitsamt die Situation in der Klasse. Unter Umständen kann auch auf Quarantäneanordnungen für enge Kontaktpersonen verzichtet werden – etwa wenn Luftreiniger im Klassenzimmer für besonderen Schutz sorgen.

Lesen Sie hier das Originaldokument als PDF:

Mit dieser Lockerung der Quarantäneregeln übernimmt Bayern wieder einmal eine Vorreiterrolle bei den Corona-Regelungen an Schulen. Als erstes Bundesland verabschiedete der Freistaat Bayern bereits im Juni 2021 ein Landesprogramm für die Förderung von Luftreinigern an Schulen und Kitas. 50 Prozent der Anschaffungskosten von mobilen Luftreinigern übernimmt das Land Bayern, die andere Hälfte der Schulträger. Mittlerweile bezuschusst nahezu jedes Bundesland die Investition von mobilen Luftreinigern für einen sichereren Präsenzunterricht.

Eine Übersicht aller Förderprogramme für Luftreiniger finden Sie hier:

Trotec-Luftreiniger reduzieren das luftgetragene Ansteckungsrisiko deutlich

Zuverlässig senken lässt sich die indirekte Infektionsgefahr durch Aerosole mit mobilen Luftreinigern, erklärt Deutschlands bekanntester Aerosolforscher Dr. Gerhard Scheuch: „Diese Geräte senken die Virenlast ganz deutlich. Ich habe das selbst mal ausgerechnet, das kann bis 95 Prozent gehen. Man muss diese Raumluftfilter natürlich an die Größe des Raums anpassen. Sie müssen in der Lage sein, das Raumluftvolumen mindestens viermal, besser sechsmal, noch besser achtmal pro Stunde umzuwälzen. In Flugzeugen wird zum Beispiel eine zwölffache Luftumwälzung erreicht, also zwölfmal pro Stunde wird der Flugzeuginnenraum durch einen Filter gesaugt. Das bewirkt, dass die Viren aus diesem Raum sehr effektiv gefiltert werden können.“

Die TAC-Serie: Fünf Modelle, zwei Varianten – flexibler Virenschutz für mittlere und große Klassenräume, in denen Kinder und Jugendliche lernen und arbeiten.

Fünf Modelle in zwei Gerätevarianten – jeweils mit nachgewiesener Wirksamkeit in der Virenfiltration durch die Universität der Bundeswehr München (Professor Christian Kähler) – machen die TAC-Serie zur flexiblen und skalierbaren Luftreinigungslösung für Schulen und Bildungseinrichtungen.

  • Extrem robuste Konstruktion für den professionellen Einsatz
  • Hohe Einsatzflexibilität durch Mobilität; einfach dort aufstellen, wo ein hoher Schutz vor luftgetragenen Risiken erforderlich ist
  • Luftvolumen bis zu 2.100 m³
  • H14 Hochleistungs-HEPA-Filter nach EN 1822
  • Konstanter Luftvolumenstrom, auch bei zunehmender Filterverschmutzung
  • Vollautomatischer Betrieb durch Flexible Programmierung
  • Sensorgesteuerte Filterwechselanzeige (Vor- und Hauptfilter) für längere Filterstandzeiten
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Made in Germany

„Wir haben den Anspruch, die besten mobilen Hochleistungsluftreiniger für den Bildungsbereich zu entwickeln und damit unseren Beitrag für einen sicheren Präsenzunterricht zu leisten. Leistungsführer in einem Marktsegment wird und bleibt man nur durch Kompetenz und Innovationen. Die TAC Hochleistungsluftreiniger sind das konsequente Ergebnis unserer fortlaufenden Forschung und Entwicklung. Energieeffizient, sehr leise, hohe Luftleistung und das alles kombiniert in einem herausragenden Produktdesign“, beschreibt Jochem Weingartz, Experte für Raumluftfiltertechnik bei Trotec, die Vorteile der TAC Hochleistungsluftreiniger.

Lernen Sie die TAC Hochleistungsluftreiniger noch heute kennen

Mit den Hochleistungsluftreinigern der TAC-Serie bietet Trotec professionelle Lösungen für aerosolfrei gefilterte Reinluftqualität in Schulen, Kitas und Betreuungseinrichtungen. Durch die Bereitstellung virengefilterter Reinluft gewährleisten TAC Luftreiniger einen hohen Schutz für Lehrende und Schülerschaft.

Alles Wissenswerte, technische Daten und wissenschaftliche Studien zur hohen Wirksamkeit unserer TAC Hochleistungsluftreiniger haben wir im 20-seitigen Ratgeber „Reine, gesündere Raumluft für wirksamen Gesundheitsschutz“ für Sie zusammengestellt, den Sie sich nachfolgend als PDF-Datei herunterladen können.

Erhältlich sind mobile Trotec-Hochleistungsluftreiniger, Acrylglas-Schutzwände und CO2-Ampeln im Trotec Online-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.


Alle Informationen im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“

Im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“ können Sie sich selbst davon überzeugen, wie vergleichsweise einfach das von Professor Dr. Christian Kähler erarbeitete Hygienekonzept für Schulen realisiert werden kann. Der Ratgeber enthält ein „How-to“ für die Umsetzung des Hygienekonzeptes für Schulen, wissenschaftlich belegte Fakten zu den Ansteckungsrisiken im Klassenzimmer sowie technische Lösungen, um das Ansteckungsrisiko im Unterricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Laden Sie sich den Ratgeber hier als PDF-Datei herunter:

Gerne beraten Sie unsere Luftreinigungs-Experten persönlich zu den Infektionsschutz-Lösungen von Trotec:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*