70 Trotec-Hochleistungsluftreiniger für Singener Schulen. Geringe Geräuschentwicklung der Geräte konnte auf ganzer Linie überzeugen.

Insgesamt 70 Klassenräume an 13 Schulen in Singen wurden mit mobilen TAC Hochleistungsluftreinigern von Trotec ausgestattet, um die Schülerinnen und Schüler inmitten der Omikron-Infektionswelle bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus zu schützen. Der Anschaffung der mobilen Raumluftreiniger ging ein einstimmiger Beschluss des Gemeindesrates voraus, danach erfolgte die obligatorische Ausschreibung der Geräte. Ein wichtiges Kriterium bei der Ausschreibung sei die Lautstärke gewesen, sagt Bürgermeisterin Ute Seifried. Hier konnten die Luftreiniger aus Heinsberg auf ganzer Linie überzeugen.

Schulleiterinnen bestätigen geringe Geräuschentwicklung

Die bestellten Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie sind aufgrund ihres innovativen Schalldämmkonzeptes im Unterricht nahezu nicht zu hören. Mit einem Schallpegel von gerade einmal 31 dB(A) ist ein TAC-Hochleistungsluftreiniger in etwa so leise wie das Ticken einer Armbanduhr, während Straßenverkehrslärm – verursacht durch offene Fenster – einen Geräuschpegel von bis zu 65 dB(A) erreichen kann.

Eine der ersten Klassen, die mit sauber gefilterter Raumluft lernen durften, war die Klasse 6a an der Ekkehard-Realschule. Die Schule liegt inmitten der Ortschaft an zwei vielbefahrenen Hauptverkehrsstraßen. Entsprechend laut dröhnt der Verkehrslärm bei geöffneten Fenstern in die Klassen hinein, während die mobilen Luftreiniger lediglich ein leises Rauschen von sich geben. Schulleiterin Patricia Heller-Tassoni zeigt sich zufrieden: „Was die Reiniger an Lärm abgeben, ist völlig vertretbar“, so ihr Eindruck.


Schüler der Klasse 6a der Ekkehard-Realschule, Singen. Bild: Stephan Freißmann, Südkurier

Heller-Tassoni und die gesamte Lehrerschaft sind sehr glücklich über die Luftreiniger, die sie und die Kinder hoffentlich sicher durch die anhaltende Pandemie bringen werden. Die Beschaffung sei toll gelaufen. Auch die gründliche Einführung der Lehrerschaft durch die Mitarbeiter des Unternehmens Trotec wurde positiv hervorgehoben. Dem stimmt Anja Claßen, Leiterin der Waldeck-Schule und geschäftsführende Schulleiterin in Singen, zu. In ihrer Schule kommen TAC Luftreiniger in der Mensa zum Einsatz. Claßen geht davon aus, dass auch die anderen Schulleiter ihre Einschätzung teilen.


TAC Hochleistungsluftreiniger in der Beethovenschule, Singen. Bild: Oliver Schmohl, Südkurier

Elternbeirat: „Darauf haben wir ja ganz schön lange gewartet“

Esther Hall-Andes, Elternbeiratsvorsitzende am Friedrich-Wöhler-Gymnasium, begrüßt die Anschaffung der mobilen Luftreiniger ausdrücklich: „Darauf haben wir ja ganz schön lange gewartet“, sagt sie rückblickend. Schön wäre es jedoch gewesen, wenn alle Klassenräume Luftreiniger erhalten hätten und nicht nur die Klassenräume, die sich aufgrund der in die Jahre gekommenen Alu-Fenster nur schwer lüften lassen, sagt Hall-Andes.

Eine flächendeckende Ausstattung aller Klassenräume hatte die Stadtverwaltung abgelehnt. Nach wie vor werde in allen Räumen entsprechend der Empfehlungen der Landesverordnung regelmäßig gelüftet, sagt Bürgermeisterin Seifert. Die mobilen Luftreiniger dienen als ergänzende Schutzmaßnahme, so sieht es auch das Land, das sich mit 50 Prozent Landesmitteln an den Anschaffungskosten beteiligt hat. Fördergelder können jedoch nur für Räume der sogenannten Kategorie zwei beantragt werden. Das sind Räume, die sich aufgrund nur weniger, alter oder defekter Fenster nur eingeschränkt lüften lassen.

Eine Übersicht aller Förderprogramme für mobile Luftreiniger finden Sie hier:

Jochem Weingartz, Raumluftexperte beim Gerätehersteller Trotec und dort auch für die Betreuung von Schulen und Kitas zuständig, freut sich über die positiven Rückmeldungen der Singener Schulen: „Es ist immer wieder eine besondere Freude für mich, Schulen und Kitas mit unseren Hochleistungsluftreinigern auszustatten. Ein sicherer Unterricht ist wichtig für die Kinder, die in den letzten Jahren schon sehr viel zurückgesteckt haben.“ Seit Beginn der Corona-Pandemie schützen Trotec-Hochleistungsluftreiniger hunderttausende Schüler und Lehrer in tausenden Klassenräumen vor infektiösen Viren in der Luft und ermöglichen so einen sicheren Präsenzunterricht.

Die TAC-Serie: Fünf Modelle, zwei Varianten – flexibler Virenschutz für mittlere und große Klassenräume, in denen Kinder und Jugendliche lernen und arbeiten.

Fünf Modelle in zwei Gerätevarianten – jeweils mit nachgewiesener Wirksamkeit in der Virenfiltration durch die Universität der Bundeswehr München (Professor Christian Kähler) – machen die TAC-Serie zur flexiblen und skalierbaren Luftreinigungslösung für Schulen und Bildungseinrichtungen.


  • Extrem robuste Konstruktion für den professionellen Einsatz
  • Hohe Einsatzflexibilität durch Mobilität; einfach dort aufstellen, wo ein hoher Schutz vor luftgetragenen Risiken erforderlich ist
  • Luftvolumen bis zu 2.100 m³
  • H14 Hochleistungs-HEPA-Filter nach EN 1822
  • Konstanter Luftvolumenstrom, auch bei zunehmender Filterverschmutzung
  • Vollautomatischer Betrieb durch Flexible Programmierung
  • Sensorgesteuerte Filterwechselanzeige (Vor- und Hauptfilter) für längere Filterstandzeiten
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Made in Germany

Lernen Sie die TAC Hochleistungsluftreiniger noch heute kennen

Mit den Hochleistungsluftreinigern der TAC-Serie bietet Trotec professionelle Lösungen für aerosolfrei gefilterte Reinluftqualität in Schulen, Kitas und Betreuungseinrichtungen. Durch die Bereitstellung virengefilterter Reinluft gewährleisten TAC Luftreiniger einen hohen Schutz für Lehrende und Schülerschaft. Alles Wissenswerte, technische Daten und wissenschaftliche Studien zur hohen Wirksamkeit unserer TAC Hochleistungsluftreiniger haben wir im 20-seitigen Ratgeber „Reine, gesündere Raumluft für wirksamen Gesundheitsschutz“ für Sie zusammengestellt, den Sie sich nachfolgend als PDF-Datei herunterladen können.

Erhältlich sind die mobilen Trotec-Hochleistungsluftreiniger, Acrylglas-Schutzwände und Luftqualitätsmonitore im Trotec Online-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.



Alle Informationen im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“

Im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“ können Sie sich selbst davon überzeugen, wie vergleichsweise einfach das von Professor Dr. Christina Kähler erarbeitete Hygienekonzept für Schulen realisiert werden kann. Der Ratgeber enthält ein „How-to“ für die Umsetzung des Hygienekonzeptes für Schulen, wissenschaftlich belegte Fakten zu den Ansteckungsrisiken im Klassenzimmer sowie technische Lösungen, um das Ansteckungsrisiko im Unterricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Gerne beraten Sie unsere Luftreinigungs-Experten persönlich zu den Infektionsschutz-Lösungen von Trotec:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*