Praxiswissen Luftreinigung – 10 Profi-Tipps, wie Sie Ihre Raumluft verbessern

Wussten Sie, dass wir 80 bis 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen verbringen? Da wäre es natürlich am besten, wenn die Raumluft möglichst unbelastet von Schadstoffen wäre. Ist sie aber in der Regel nicht: Feinstaub und Schimmelsporen und gefährliche ‚flüchtige organische Verbindungen‘ machen sich immer mehr auch in unseren Wohnräumen breit. Weil dagegen auch regelmäßiges Lüften mitunter nicht immer hilft, teilen wir heute 10 Profi-Tipps mit Ihnen, wie Sie Ihre Raumluft verbessern können.

Doch vorab möchten Sie vielleicht wissen, ob überhaupt und wenn ja, wie stark Ihre Raumluft mit Schadstoffen belastet ist? Hierzu kursieren im Internet verschiedene Ideen, bis hin zu dem sehr teuren Vorschlag, ein Labor mit der Untersuchung zu beauftragen. Doch es geht auch deutlich günstiger und genauso präzise – mit Hilfe eines sogenannten Partikelmessgerätes, wie etwa dem BQ30 von Trotec. Mit diesem praktischen Messgerät behalten Sie die Werte für Feinstaub, CO₂, Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit stets im Blick. Denn das BQ30 erfasst per Lasertechnik kleinste Luftverunreinigungen der Größen PM2.5 und PM10 in Mikrogramm je Kubikmeter. So können Sie gegebenenfalls durch Zufuhr von Frischluft oder durch den effektiven Einsatz von Luftreinigern und Luftbefeuchtern das Raumklima verbessern.

10 Profi-Tipps für reinere Luft

1. Regelmäßig lüften

Der einfachste Weg, um die Belastung der Raumluft zu reduzieren und Schadstoffe nach draußen zu befördern. Am effektivsten ist das Stoßlüften, wozu alle Fenster komplett geöffnet werden sollten. Durch den Luftaustausch wird übrigens auch die Feuchtigkeit in den Innenräumen reduziert, wodurch sich die Gefahr einer Schimmelbildung merklich verringert.

2. Zimmerpflanzen aufstellen

Zimmerpflanzen sind natürliche Raumluftreiniger, denn sie nehmen Kohlenstoffdioxid auf und wandeln ihn in Sauerstoff um. Auch Stickstoff können sie aus der Luft filtern. Am effektivsten sind dabei Pflanzen wie Bogenhanf, Efeu, Dieffenbachie, Einblatt und die Kentia-Palme.

3. Luftreiniger verwenden

Um die Raumluft von Schadstoffen zu befreien sind leistungsstarke Luftreiniger wie beispielsweise die AirgoClean-Serie und Luftwäscher der AW-S-Serie von Trotec das erste Mittel der Wahl. Indem sie die Raumluft ansaugen, je nach Modell die Schadstoffe durch verschiedene Methoden herausfiltern und anschließend gereinigte Luft abgeben. Gerade Allergiker, bei denen sich die Beschwerden durch belastete Luft verschlimmern, sollten einen Luftreiniger oder Luftwäscher verwenden.

4. Ursache bekämpfen

Über die gesundheitsgefährdende Wirkung von Schimmel in Wohnräumen haben wir an dieser Stelle schon oft berichtet. Ist die befallene Stelle größer als 0,5 qm sollte ein Fachmann den Schimmel beseitigen. Übrigens werden viele Schadstoffe beim Kauf von Baumaterialien, Möbeln, Bodenbelägen oder Klebstoffen selbst in die Wohnung eingebracht. Achten Sie beim Kauf deshalb auf schadstoffarme Produkte.

5. Draußen rauchen

Ach, Sie rauchen noch? Dann sollten Sie möglichst nur im Freien rauchen, um die Luftbelastung gering zu halten. Denn auch beim Rauchen am geöffneten Fenster ziehen die schädlichen Dämpfe in den Raum und setzen sich dort ab.

6. Haltung von Haustieren

Haustiere erhöhen die Feinstaubkonzentration in den Räumen, weshalb Allergiker sich einen Gefallen tun, wenn sie komplett auf deren Haltung verzichten. Wer auf sein Haustiere nicht verzichten möchte, sollte die Plätze, an denen sich das Tier aufhält, täglich gründlich absaugen.

7. Teppichböden anschaffen

An den Fasern der Teppichböden setzt sich der Staub aus der Luft fest und kann dort bequem abgesaugt werden. Gerade Allergiker sollten daher Teppichböden anschaffen, um ein gesundes Raumklima zu schaffen.

8. Staubsauger auf Eignung überprüfen

Am besten wird ein Staubsauger oder Saugroboter verwendet, der über einen HEPA-Filter verfügt. Nur so bleiben die Schadstoffe im Gerät und werden nicht einfach wieder an die Raumluft abgegeben.

9. Hartböden regelmäßig wischen

Auch auf Hartböden setzen sich größere Staubpartikel ab und sollten deshalb öfters gestaubsaugt werden. Zusätzlich müssen Hartböden regelmäßig gewischt werden, um Schadstoffe effektiv zu entfernen.

10. Ökologische Reinigungsmittel

Achten Sie auf die Wahl Ihrer Reinigungsmittel. Viele enthalten schädliche Chemikalien und ätherische Öle. Setzen Sie stattdessen auf ökologische Naturprodukte oder reinigen Sie die Wohnung mit Hausmitteln wie Zitronensaft, Essig, Natron oder Backpulver.

Luftreiniger und Luftwäscher von Trotec

Sie möchten ihre Raumluft gründlich reinigen und dabei Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometern sicher entfernen? Dann sollten Sie auf Luftreiniger vertrauen, die wie die AirgoClean-Luftreiniger von Trotec mit HEPA-Filtern in Kombination mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet sind. So ausgerüstet beseitigen diese neben Bakterien und Viren auch den gefährlichen Feinstaub. Darüber hinaus natürlich auch den deutlich gröberen Hausstaub, Ruß, Schimmel, Pollen, Tierhaare, Zigarettenrauch und Milbenkot.

Sie wollen vor allem Pollen, Großstaub und Allergene aus der Luft beseitigen und legen Wert auf eine angenehm befeuchtete Luft? In diesem Fall sollten Sie auf einen typischen Luftwäscher setzen, wie etwa den AW 10 S von Trotec. Der Luftwäscher erzielt auch gegen Grob- und Hausstaub, Schimmel, Pollen, Tierhaare und Milbenkot eine gute Wirkung und leistet bei Allergien durch die zusätzliche Erhöhung der Luftfeuchte wertvolle Erleichterung.

Sie möchten das Beste aus zwei Welten, nämlich die Vorteile des Luftreinigers mit denjenigen des Luftwäschers verbinden? Dann empfehlen wir den Luftwäscher AW 20 S von Trotec. Das Kombigerät arbeitet mit aktivierbarem HEPA-Filter sowie einer separat zu- und abschaltbaren Luftbefeuchtungsfunktion.

Mehr Informationen zu den perfekten Raumklima-Lösungen von Trotec

Mit den Luftreinigern AirgoClean 10 E, AirgoClean 105 S und AirgoClean 205 S schaffen Sie im Büro oder zu Hause eine sichere und saubere Luftumgebung. Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert, sodass nur saubere und gesunde Luft an den Raum zurückgegeben wird. Und auch mit unseren Luftwäschern AW 10 S und AW 20 S holen Sie sich bequem gesunde Raumluft nach Hause. Einmal in Betrieb genommen, generieren die Luftwäscher direkt spürbar saubere, angenehm befeuchtete Luft.

Weitere umfassende Informationen zu unseren Luftreinigern und Luftwäschern erhalten Sie in unserem Trotec-Shop. Hier finden Sie für jede individuelle Anforderung exakt das passende Gerät. Natürlich informieren wir Sie auch gerne ausführlich persönlich und freuen uns auf Ihren Anruf unter +49 2452 962-444 oder unter info@trotec.de auf Ihre E-Mail-Anfrage.

Demnächst bei ‚Praxiswissen Luftreinigung‘ …

1/7 Unterschiede und Eignung von Luftreiniger und Luftwäscher
2/7 Warum immer mehr Menschen am ‚Sick-Building-Syndrom‘ erkranken
3/7 Bei welchen Luftverschmutzungen Luftreiniger helfen
4/7 10 Profi-Tipps, wie Sie Ihre Raumluft verbessern
5/7 So einfach entfernen Sie Zigaretten-Geruch
6/7 Wie Sie Ihre Luftqualität messen und Schadstoffe mindern
7/7 Wo Sie Ihr Luftreinigungs-Gerät am besten platzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*