Deutsche Botschaftsschule Teheran widersetzt sich dem Coronavirus mit Trotec-Hochleistungsluftreinigern. 30 TAC V+ Luftreiniger wurden per Luftfracht aus Deutschland eingeflogen.

Bei der Bekämpfung der weltweiten Coronapandemie setzt die deutsche Botschaftsschule in Teheran auf die weltweit erprobte TAC Luftreinigungstechnik von Trotec, die zum Schutz der Schüler und Lehrer eigens per Luftfracht aus Deutschland eingeflogen wurde.

Wechselunterricht oder gar Corona-bedingte Schulschließungen kennen die Schüler der deutschen Botschaftsschule in Teheran (DBST) nicht. Die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen als „exzellente Auslandsschule“ bezeichnete Schule zählt zu den modernsten Bildungseinrichtungen im Iran. Im gemischtsprachigen (deutsch und englisch) Unterricht werden rund 370 Schüler von etwa 70 Lehrkräften unterrichtet, pädagogisch betreut und ab Beginn der 1. Jahrgangsstufe bis hin zum internationalen Abitur begleitet

Einen sicheren Präsenzunterricht inmitten der Corona-Pandemie ermöglicht dabei ein ausgefeiltes Hygienekonzept, das auf Empfehlungen des deutschen Aerosolforschers Professor Dr. Christian Kähler von der Universität der Bundeswehr München basiert. Der Wissenschaftler empfiehlt für einen sicheren Schulunterricht u.a. den Einsatz von mobilen Luftreinigern und Acrylglas-Trennwänden zwischen den Sitzplätzen, um die Raumluft im Klassenzimmer auf kontrollierte Art und Weise von infektiösen Virenpartikeln zu befreien und die SchülerInnen zudem vor einer direkten Tröpfcheninfektion am Platz zu schützen. Umgesetzt wurde dieser kombinierte Infektionsschutz in der DBST mit TAC V+ Hochleistungsluftreinigern des Heinsberger Herstellers Trotec.

Sicherer Schutz vor aerogener Übertragung des Coronavirus

Virenbehaftete Aerosole, die nach einhelliger Meinung der Aerosolforschung für mehr als 99 Prozent aller Corona-Infektionen verantwortlich sind und bei nur unzureichender Lüftung stundenlang in den Klassenräumen umherschweben, entfernen die Hochleistungsluftreiniger mit H14-HEPA-Filtern (zertifiziert nach EN 1822) zu 99,995 % aus der Raumluft. Lediglich 6 bis 15 Minuten benötigt ein TAC V+, um die Virenlast in einem 80 qm großen Bereich zu halbieren. In kleineren Räumen erfolgt die Halbierung sogar schon nach 3 Minuten! Durch den dauerhaften Betrieb mit hohen Luftumwälzungsraten (in etwa das sechsfache Raumvolumen eines Klassenraums) wird die Virenlast im Klassenzimmer dauerhaft auf einem niedrigen Niveau gehalten, womit luftübertragende Infektion mit dem Corona-Virus nahezu ausgeschlossen werden können.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Luftreinigern, die zumeist nur zur Reduzierung von Staub, Allergenen oder Schimmelpilzsporen in der Luft konzipiert wurden, stand bei der Entwicklung der TAC Hochleistungsluftreiniger die Vermeidung aerogener Übertragungen des Corona-Virus im Vordergrund. In den Luftreinigern aus deutscher Produktion werden mit dem Virus SARS-CoV-2 behaftete Aerosole hochwirksam aus der Luft gefiltert und zudem mittels thermischer Dekontamination im hitzeresistenten Spezialfilter abgetötet. Was sich kompliziert anhört, geschieht vollautomisch in den Abendstunden bzw. nach Schulschluss. Dann erhitzt der mobil einsetzbare Luftfilter den Spezialfilter kurzzeitig auf 100° C, um die abgeschiedenen Viren und Bakterien im Filter durch Hitze zu zerstören. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei den Viren in der Luft um die Delta- oder Omikron-Variante B.1.1.529 handelt. Im Gegensatz zum Impfschutz, der zumeist spezifisch für bestimmte Viren entwickelt wurde, schützen TAC Luftreiniger vor allen Virusarten und darüber hinaus vor weiteren Krankheitserregern, die sich über die Luft verbreiten.

Unerreicht hohes Schutzniveau für den sicheren Einsatz in Schulen

Dank der bei Luftreinigern vollkommen neuartigen Technologie der Filterdekontamination garantieren TAC Raumluftreiniger einen über die Luftfilterung hinausgehenden Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus, beispielsweise beim turnusmäßigen Wechsel der H14-HEPA-Schwebstofffilter oder unsachgemäßer Bedienung. Selbst Filter mit langer Filterlaufzeit sind nach einem thermischen Dekontaminationsdurchlauf zu 100 % keimfrei und unkompliziert durch das Lehrpersonal oder Hausmeister zu wechseln.

„Seit Ende November (2020) können wir in sicherer Umgebung Präsenzunterricht für Kindergärten und Schulen anbieten.“, sagt Schulleiter Harald Pröm und ergänzt: „Bislang hat sich in der Schule kein Kind angesteckt!“

Vielfältige Hygienemaßnahmen komplettieren den Infektionsschutz

Das Hygienekonzept an der DBST ist ausgefeilt: Bereits beim Betreten des Schulgebäudes wird bei jedem Kind mit einer Wärmebildkamera die Körpertemperatur gemessen. Falls eine erhöhte Temperatur festgestellt wird, fängt eine ausgebildete Kinderkrankenschwester das Kind sofort ab und begleitet es in ein eigens für Covid-19-Verdachtsfälle eingerichtetes Krankenzimmer.

TAC V+ Hochleistungsluftreiniger und Acrylglas-Trennwände mit Aerosolschutzkante in allen Klassenräumen

Die Klassenräume sowie die Räume des schuleigenen Kindergartens sind durchgängig mit TAC V+ Hochleistungsluftreinigern ausgestattet, um infektiöse Aerosole, Bakterien, Viren, Polen, Allergene und Feinstäube aus der Raumluft zu filtern.

Bestellt und per Luftfracht nach Teheran transportiert wurden die mobilen Trotec-Luftreiniger von Schulleiter Harald Pröm. Auf einer seiner Dienstreisen hatte der Pädagoge von Studien gehört, wonach sich das indirekte Corona-Infektionsrisiko durch den Einsatz von TAC V+ Luftreinigern signifikant reduzieren lasse. Forschungsgesellschaften, Universitäten wie die Goethe-Universität in Frankfurt und allen voran die Universität der Bundeswehr München haben bereits sehr früh in der Corona-Pandemie die Wirksamkeit mobiler Hochleistungsluftreiniger getestet und deren Wirksamkeit zum Schutz vor einer Corona-Infektion wissenschaftlich fundiert belegt. In einer vielbeachteten Studie empfahl der Aerosolforscher Professor Dr. Christian Kähler – aus wissenschaftlicher Sicht – den Einsatz von Acrylglas-Trennwänden mit Aerosol-Schutzkante und TAC V+ Hochleistungsluftreiniger, um einen weitgehend sicheren Präsenzunterricht in Schulen zu ermöglichen.


Während Trennwände die nebeneinander oder gegenüber sitzenden Schüler vor Tröpfchen und auf kurzer Distanz ausgestoßenen Aerosolen schützen, wird die aerosolbelastete Raumluft durch den Einsatz der TAC V+ Hochleistungsluftreiniger dauerhaft mit hygienisch sauberer Reinluft verdünnt. Die hohe Luftleistung der Geräte sorgt für eine schnelle Abfilterung infektiöser Aerosolpartikel im speziellen H14-HEPA-Filter (zertifiziert nach EN 1822), wo die Krankheitserreger anschließend mittels thermischer Dekontamination abgetötet werden. All dies geschieht nahezu unbemerkt und ohne die Unterrichtskommunikation zu stören. Mit einem Schallpegel von gerade einmal 31 dB(A) ist ein TAC-Hochleistungsluftreiniger in etwa so leise wie das Ticken einer Armbanduhr, während Straßenverkehrslärm – verursacht durch offene Fenster – einen Geräuschpegel von bis zu 65 dB(A) erreichen kann.

Komplettiert wird das Hygienekonzept der Botschaftsschule durch eine generelle Maskenpflicht, Bildung von Kohorten, individuellen Anfangs- und Pausenzeiten sowie Mittagessen in den Klassenräumen, um für eine klare Trennung der Schülergruppen zu sorgen. Eltern haben keinen Schultritt zum Schulgebäude.

Vorbildliche Nutzung von technischen Infektionsschutz-Lösungen

Schulleiter Pröm zeigt sich überzeugt von technischen Möglichkeiten, um eine Ausbreitung des Covid-19-Erregers zu verhindern. Alle Wasserhähne wurden ausgetauscht und mit Sensoren ausgestattet, damit die Hähne bei der Wasserentnahme nicht mehr berührt werden müssen. Sollte ein Kind trotz aller Maßnahmen Erkältungssymptome zeigen und in Quarantäne isoliert werden müssen, kann es dem Unterricht live von zuhause aus folgen. Alle Klassenzimmer sind mit modernster Hybridtechnik (Kameras und Mikrophone) ausgestattet.

Die Deutsche Botschaftsschule in Teheran zeigt eindrucksvoll, wie sich mit geeigneten Maßnahmen und technischen Lösungen zum Infektionsschutz ein vollumfänglicher Schutz für Kinder und Lehrer im Präsenzunterricht realisieren lassen kann. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen wirbt gar mit einer Meldung auf der eigenen Homepage mit dem vorbildliche Hygienekonzept der Deutschen Botschaftsschule. Währenddessen fehlt für die Schulen in Deutschland nach wie vor ein tragfähiges Konzept für eine verlässlichen Unterricht in der Pandemie.

Kennen Sie bereits unseren „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“?

Informieren Sie sich in unserem „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“, wie ein sicheres Hygienekonzept für Schulen realisiert werden kann. Der Ratgeber enthält ein „How-to“ für die Umsetzung empfohlener Hygienekonzepte für Schulen, wissenschaftlich belegte Fakten zu den Ansteckungsrisiken im Klassenzimmer sowie technische Lösungen, um das Ansteckungsrisiko im Unterricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Laden Sie sich den Ratgeber als PDF-Dokument direkt hier herunter oder besuchen Sie unsere umfangreiche Informationsseite für Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen.

TAC Hochleistungsluftreiniger – mobiler oder stationärer Infektionsschutz

Mit den Hochleistungsluftreinigern der TAC-Serie bietet Trotec professionelle Lösungen für aerosolfrei gefilterte Reinluftqualität in Schulen, Kitas und weiteren Bildungseinrichtungen. Durch die Bereitstellung virengefilterter Reinluft gewährleisten TAC Hochleistungsluftreiniger einen hohen Schutz für Schüler aller Jahrgangsklassen sowie das Lehrpersonal – unabhängig vom Impfstatus und dominierenden Virus-Varianten.

Fünf Modelle in zwei Gerätevarianten – jeweils mit nachgewiesener Wirksamkeit in der Virenfiltration durch die Universität der Bundeswehr München (Professor Christian Kähler) – machen die TAC-Serie zur flexiblen und skalierbaren Luftreinigungslösung für Schulen und Kintertagesstätten.

  • Extrem robuste Konstruktion für den professionellen Einsatz
  • Hohe Einsatzflexibilität durch Mobilität; einfach dort aufstellen, wo ein hoher Schutz vor luftgetragenen Risiken erforderlich ist
  • Luftvolumen bis zu 2.100 m³
  • H14 Hochleistungs-HEPA-Filter nach EN 1822
  • Konstanter Luftvolumenstrom, auch bei zunehmender Filterverschmutzung
  • Vollautomatischer Betrieb durch Flexible Programmierung
  • Sensorgesteuerte Filterwechselanzeige (Vor- und Hauptfilter) für längere Filterstandzeiten
  • Geringe Geräuschentwicklung, 31 db(A)
  • Made in Germany

Exklusiv bei den Modellen TAC V+ und TAC XT:

  • Filterdekontamination für mehr Sicherheit
  • Filterregeneration für mehr Hygiene
  • Niedrigste Langzeit-Unterhaltskosten durch thermische Filterbehandlung
  • Längere Filterstandzeiten, weniger Filterwechsel

Alle Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie sind derzeit entweder verfügbar oder innerhalb kürzester Zeit lieferfähig. Bestellt werden können die förderfähigen Hochleistungsluftreiniger bequem im Trotec-Online-Shop, im stationären Trotec-Store in Heinsberg oder telefonisch beim Trotec-Expertenteam für Luftreinigung.

Gerne beraten Sie unsere Luftreinigungs-Experten persönlich zu den Infektionsschutz-Lösungen von Trotec:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*