Berlin-Neukölln: Walter-Gropius-Schule startet Wechselunterricht mit TAC V+ Luftreinigern von Trotec. 7.500 Luftreiniger sollen bis zum Sommer in Berliner Klassenräumen installiert werden.

Endlich geht es wieder los an der Walter-Gropius-Schule in Berlin-Neukölln. Nach Monaten des digitalen Distanzunterrichts können die Kinder der Klassen 1 bis 3 sowie die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs seit heute wieder regelmäßig in die Schule kommen. Vorerst wochenweise, da die Schule im wöchentlichen Wechselunterricht startet.

Endlich geht es wieder los an der Walter-Gropius-Schule in Berlin-Neukölln. Nach Monaten des digitalen Distanzunterrichts können die Kinder der Klassen 1 bis 3 sowie die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs seit heute wieder regelmäßig in die Schule kommen. Vorerst wochenweise, da die Schule im wöchentlichen Wechselunterricht startet.

Großer Empfang an der Walter-Gropius-Schule, von links nach rechts: Christiane Kleß, Grundstufenleiterin, Thomas Renker, Bezirksamt Neukölln von Berlin, Katharina Günther-Wünsch, stv. Schulleiterin, Thoralf Marks, UVB und Jutta Löwener, Mittelstufenleiterin.

TAC V+ Luftreiniger ermöglichen sicheren Start im Wechselunterricht

Um das Lehrpersonal in dieser schwierigen Zeit bei der Rückkehr zu einem sicheren und verantwortbaren Präsenzunterricht zu unterstützen, spendeten die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg der Gemeinschaftsschule mobile TAC V+ Hochleistungsluftreiniger von Trotec. Die Geräte sollen sicherstellen, dass Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte ohne Ansteckungsangst in den Klassenräumen zusammenarbeiten können: „Das gemeinsame Lernen ist für die Zukunft der jungen Menschen sehr wichtig. Mit den neu beschafften Luftreinigungsgeräten wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass dies so sicher wie möglich geschehen kann.“, sagte UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck bei der Übergabe der Geräte.

Thoralf Marks, UVB, sowie Christiane Kleß und Jutta Löwener von der Walter-Gropius-Schule

Hochwirksam, geräuscharm und äußerst mobil

Für die Luftreiniger von Trotec habe man sich entschieden, weil die Geräte hochwirksam, geräuscharm und mobil seien. Zudem verursachen die Geräte nur geringe Folgekosten, erklärte Amsinck weiter. In der momentanen Situation zahlt sich die hohe Mobilität der Geräte doppelt aus. Da vorerst nicht für alle Klassenräume Geräte zur Verfügung stehen, können die Luftreiniger problemlos und ohne Kraftanstrengung selbst vom weiblichen Lehrpersonal zwischen den Klassenräumen und Etagen hin- und her bewegt werden, bis ausreichend Geräte für alle Klassenräume vorhanden sind.

Mobilität ist in der aktuellen Situation eine immense Erleichterung

Der standfeste und mit Rollen und Schubgriff ausgestattete TAC V+ Luftreiniger wurde eigens für den mobilen Einsatz in wechselnden Umgebungen konzipiert, in denen sich viele Menschen aufhalten und gemeinsam arbeiten oder lernen. Der Luftreiniger kann ohne Krafteinsatz und Installationsaufwand überall dorthin bewegt und eingesetzt werden, wo er gerade benötigt wird. Flexibel, mobil und modular lassen sich somit immer genau so viele TAC V+ Luftreiniger vorhalten, wie im Hygienekonzept gefordert werden – variabel angepasst an Belegungsdichte, Sicherheitsniveau, Geräuschkulisse, Raumgröße und -geometrie.

Das Lehrpersonal zeigte sich sehr angetan von der leichten Handhabung. Die LehrerInnen ließen es sich nicht nehmen, die Geräte höchstpersönlich an ihren neuen Einsatzort zu bringen.

Schnell am richtigen Ort für saubere Luft sorgen.

Bis zum Sommer 7.500 Luftreiniger für Berliner Klassenräume

Insgesamt 4,5 Millionen stellte der Berliner Senat im Januar für rund 1.200 Luftreiniger an Berliner Schulen bereit. Bis Ostern sollen noch einmal 2.800 Geräte und bis zum Sommer dann nochmals 3.500 Geräte beschafft und an die Bezirke weitergereicht werden. Auch andere Bundesländer fördern aktuell mit Hochdruck die Investitionen in mobile Luftreiniger. In der bereits zweiten Förderrunde können alle Schulen im Freistaat Bayern Fördermittel für die Anschaffung von Luftreinigern beantragen. In Nordrhein-Westfalen stehen derzeit rund 30 Millionen Euro des insgesamt 50 Millionen-Förderprogramms zur Verfügung.

Eine Übersicht aller Förderprogramme für mobile Luftreiniger finden Sie auf unserer Informationsseite.

Bis alle Klassenräume der Walter-Gropius-Schule mit Luftreinigern ausgestattet sind, sollen die TAC V+ Luftreiniger zunächst in den Jahrgängen 1 und 2 der Grundstufe zum Einsatz kommen. Im April, wenn die Abiturprüfungen starten, werden sie zusätzlich in der gymnasialen Oberstufe bei der Vorbereitung und Durchführungen der Prüfungen für virenfreie Luft sorgen.

Schulleiterin Jutta Löwener begrüßte die Unterstützung der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg: „Ein Teil unserer Schülerinnen und Schüler kann nun – gut geschützt vor einer Infektion – wieder im Klassenzimmer am Unterricht teilnehmen.“

Großzügige Spende in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit

Eine derartige Spende ist selbst für einen Spitzenverband in der aktuellen Krise keine Selbstverständlichkeit. Die Berliner Wirtschaft schaut auf ein schwieriges Jahr 2020 zurück und auch 2021 birgt mit den neuen Virusmutationen noch viele Unwägbarkeiten und Risiken für Industrie und Wirtschaft. In dieser Situation müsse alles getan werden, um das Coronavirus in den Unternehmen und die Pandemie insgesamt zurückzudrängen, mahnt der Verband in einem gemeinsamen Aufruf mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg: „Wir setzen uns deshalb gemeinsam dafür ein, den Arbeitsalltag in den Betrieben in Berlin und Brandenburg so sicher wie möglich zu gestalten.“ Es müsse weiterhin auf die Einhaltung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards geachtet werden, heißt es weiterhin in dem Aufruf. Die verschärfte Pandemielage erfordere höchste Achtsamkeit bei der Umsetzung der Hygienekonzepte in den Unternehmen.

Alle Informationen im „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“

In unserem „Ratgeber für sicheren Schulunterricht“ können Sie sich selbst davon überzeugen, wie vergleichsweise einfach ein sicheres Hygienekonzept für Schulen realisiert werden kann. Der Ratgeber enthält ein „How-to“ für die Umsetzung des von Prof. Christian Kähler empfohlenen Hygienekonzeptes für Schulen, wissenschaftlich belegte Fakten zu den Ansteckungsrisiken im Klassenzimmer sowie technische Lösungen, um das Ansteckungsrisiko im Unterricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Laden Sie sich den Ratgeber als PDF-Dokument direkt hier herunter oder besuchen Sie unsere umfangreiche Informationsseite für Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen.

Wissenschaftlich geprüfte Hygienekonzepte für Schulen, Handel und Gewerbe

Als internationaler Marktführer in der Herstellung industrieller Filteranlagen mit Schwebstoff-Viren-Luftfilterung entwickelt Trotec technische Lösungen zur Verhinderung von direkten und indirekten SARS-CoV-2 Infektionen. Infektionsschutz-Lösungen von Trotec und wissenschaftlich geprüfte Hygienekonzepte senken wissenschaftlich nachgewiesen das Infektionsrisiko und tragen wirksam zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie bei.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu unseren technischen Infektionsschutz-Lösungen:

Trotec GmbH, Herr Jochem Weingartz
Telefon: +49 2452 962-137, jochem.weingartz@trotec.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*