Gas sparen ohne zu frieren: Heizen mit der Klimaanlage. Wandklimageräte PAC-W 2600 SH und PAC-W 2650 SH mit Wärmepumpentechnik

Mit der Klimaanlage heizen? Was sich erst einmal widersprüchlich anhört, ist mit den PAC-Wandklimageräten PAC-W 2600 SH und PAC-W 2650 SH durchaus möglich. Wer dabei auf einige grundsätzliche Dinge achtet, heizt zudem besonders effektiv und sogar günstiger als mit Gas.

Bei den jetzigen Rekordtemperaturen sind Klimaanlagen eine echte Wohltat. Wenn draußen die Sonne knallt, sorgt ein Klimagerät zu Hause für wohltuende Abkühlung und angenehme Temperaturen. Besonders praktisch sind Klimaanlagen wie die Trotec-Wandgeräte PAC-W 2600 SH und PAC-W 2650 SH der Energieeffizienzklasse A (im Kühl- und im Heizbetrieb), mit denen sich in der kalten Jahreszeit zusätzlich heizen lässt – und das vergleichsweise sparsam.

Wie funktioniert Heizen mit PAC-Klimageräten?

Im Grunde genommen steckt in beiden Klimageräten eine kleine Wärmepumpe. Im Kühlbetrieb schafft sie die Wärme aus dem Raum hinaus ins Freie und gibt sie dort über einen Wärmetauscher wieder ab. Dieses Prinzip funktioniert aber auch umgekehrt. Dann wird die Wärme im Freien angesaugt und im Innenraum als Warmluft abgegeben.

Lange war diese praktische Inverter-Technik nur sogenannten Split-Klimaanlagen vorbehalten. Also Anlagen, die aus einem Innengerät und einem Außenteil bestehen, das an der Außenfassade befestigt werden muss.

Mit den PAC-W 2600 SH und PAC-W 2650 SH müssen Sie hingegen keine optische Beeinträchtigung der Hausfassade befürchten, da die Geräte komplett ohne Außeneinheit arbeiten. Es braucht lediglich zwei kleine Bohrungen für die Lüftungsöffnungen. Was es dafür nicht braucht, sind teure Fachbetriebe für die Montage. Da die Geräte komplett ohne Außengeräte arbeiten, ist die Inbetriebnahme und Installation einfach und oftmals auch selbst zu bewerkstelligen.

Einmal an der Wand montiert und eingestellt, regeln die Klimageräte PAC-W 2600 SH und PAC-W 2650 SH die Raumtemperatur vollautomatisch. An heißen Sommertagen kühlen die modernen Truhengeräte aufgeheizte Wohn-, Schlaf- und Büroräume bis 34 m² bzw. 85 m³ auf angenehm kühle Raumtemperaturen herab. In der kühlen Übergangszeit des Herbstes und im kalten Winter spenden sie mit ihrer starken Heizleistung eine sich schnell ausbreitende Wärme im Raum. Die dafür notwendige Energie kommt aus der Steckdose, also aus erneuerbaren Energiequellen wie Luft, Wasser oder der Sonne.

Ausgestattet mit modernster Inverter-Technologie vereinen die erfreulich energieeffizienten Klimageräte direkt vier Klimafunktionen in ihrem nur 20 cm tiefen SlimLine-Gehäuse, um ganzjährig ein angenehmes Wohnraumklima zu erzeugen.

  • Heizbetrieb mit stromsparender Wärmepumpentechnik (Heizleistung bis 2,0 kW, Energieeffizienzklasse A)
  • Kühlung mit modernster Inverter-Technik (Kühlleistung bis 2,6 kW, Energieeffizienzklasse A)
  • Ventilation mit 3 Ventilationsstufen
  • Entfeuchtung mit 1,2 l/h Entfeuchtungsleistung

Wie effizient heizen die PAC-Klimageräte im Herbst und Winter?

Wie effizient sich mit den PAC-Klimageräten heizen lässt, hängt von der Jahreszeit und den Außentemperaturen ab. In der Übergangszeit zur Heizperiode, wenn die Außenluft noch nicht zu kalt ist, überzeigen die PAC-Klimageräte mit einem besonders hohen Wirkungsgrad. Da kann die gasbetriebene Hauptheizung ruhig noch einen längeren Monat ausgeschaltet bleiben.

Grundsätzlich gilt: Je wärmer es draußen ist, desto weniger elektronische Energie wird zur Erwärmung des Raumes benötigt. Bei einem mildem Herbst/Winter kann das strombetriebene Heizen mit der Klimaanlage daher durchaus günstiger sein als Heizen mit Gas. Zumal derzeit nicht absehbar ist, wie sich die Gaspreise in den nächsten Monaten entwickeln werden.

Die Wandklimageräte PAC-W 2600 SH und PAC-W 2650 SH sind zum Aktionspreis ab 1.199,95 € im Trotec-Shop erhältlich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.


*