Schimmelgefahr im eigenen Zuhause erkennen – dank Thermohygrometer

Gerade in der kalten Jahreszeit wächst die Gefahr von Schimmelbildung an kalten Wandoberflächen – etwa in den Ecken schwach oder gar nicht beheizter Räume. Neben dem richtigen Heizen und Lüften empfiehlt sich deshalb, auch die Raumklimadaten, also die Raumlufttemperatur und die Raumluftfeuchte, mit einem einfachen Messgerät wie dem Thermohygrometer zu kontrollieren. So können Sie bei zu hoher Luftfeuchte schnell durch verstärktes Lüften gegensteuern – und vermeiden bereits im Ansatz eine gesundheitsgefährdende Schimmelbildung.

Weiterlesen