Was steckt tatsächlich hinter der IP-Schutzart? Kennziffern und Zahlen geben Sicherheit

Wer auch in der kälteren Jahreszeit seine Terrasse in wohliger Wärme genießen möchte, kann dies mit dem Anbringen von Infrarot-Heizstrahlern ganz einfach angehen. Doch während Sie sich bei einem aufkommenden Unwetter in den Schutz der eigenen vier Wände zurückziehen können, muss ein fest installierter IR-Strahler draußen ausharren. Und sogar, falls unüberdacht angebracht, Regenschauern bis hin zum Starkregen und Schnee bis hin zum festsitzenden Frost trotzen. Steckt der das wirklich alles weg? Aber ja – vorausgesetzt, der IR-Strahler verfügt über die dafür vorgesehene IP-Schutzart.

Werden die IR-Strahler beispielsweise unter dem Dach, einem Vordach oder dem Balkon angebracht, ist die Schutzart IP24 vollkommen ausreichend, sofern die Überdachung das Spritzwasser des Regens zuverlässig abhält. Werden die IR-Strahler hingegen der Witterung direkt ausgesetzt, müssen die Gehäuse einen Schutz von mindestens IP 55 oder IP65 aufweisen. Diese IR-Strahler sind absolut staubdicht und vor allseitigem Strahlwasser geschützt – beispielsweise sind das im Trotec-Sortiment alle Dunkelheizstrahler der IRD-Serie (IP55) sowie die Heizstrahler der IR-Serie (IP65).

Was verbirgt sich hinter ‚IP-Schutzart‘?

IP steht für International Protection und mit den Buchstaben ‚IP‘ ist international stets der Schutz von Geräten gegen Berührung, Fremdkörper und Wasser verbunden. Mittels des nachfolgenden Kennziffernsystems wird festgelegt, inwieweit das unerwünschte Eindringen von Fremdkörpern und Feuchtigkeit in das Geräteinnere unterbunden wird. Dabei sind die Kombinationen der anschließenden Kennziffern in den nationalen und internationalen DIN-Normen genau festgelegt – sie bezeichnen die Art des Schutzes in den unterschiedlichen IP-Klassen.

Ein Lesebeispiel: dafür steht die Schutzart IP65

Die erste Kennziffer 6 steht für den Schutzgrad des Gehäuses gegen Berührung und gibt zugleich Auskunft über den Schutz gegen Fremdkörper. Die zweite Kennziffer 5 informiert über den Schutzgrad des Gehäuses gegen Feuchtigkeit und eindringendes Wasser. Ein IR-Strahler mit der Schutzart IP65 verfügt folglich, wie nach einem prüfenden Blick in die DIN-Tabelle deutlich wird, über einen vollständigen Berührungsschutz. Staub kann nicht eindringen und das Gerät ist gegen Strahlwasser aus beliebiger Richtung geschützt. Und ist somit perfekt auch für Ihre eventuell unüberdachte Terrasse geeignet.

Bitte Obacht bei der Installation

Sie haben sich bereits Gedanken über die zulässige Gesamtbelastung des Stromkreises für Ihre Terrasse gemacht? Und sich danach für ein Modell entschieden, das nach IP-Schutzart für den Ort der Montage bestens geeignet erscheint? Dann müssen Sie jetzt nur noch die Installation des Gerätes vornehmen. Hierfür einige Tipps:

  • Befolgen Sie bei der Installation Schritt für Schritt die Anleitung.
  • Beachten Sie alle Sicherheitshinweise.
  • Halten Sie den Sicherheitsabstand ein, falls der IR-Strahler an brennbarem Material wie Holz befestigt wird.
  • Platzieren Sie den Heizstrahler nicht zu nah an brennbaren Gegenständen wie Vorhängen oder Regalen. Hier empfiehlt sich ein Abstand von mindestens 50 cm.

So erfahren Sie mehr über die Infrarotheizer-Lösungen von Trotec:

  • Sie erhalten umfassende Informationen zu unseren Infrarotheizer-Serien online in unserem Trotec-Shop – hier gelangen Sie zu den IR-S-Heizstrahlern, IR-Heizstrahlern, IRD-Dunkelheizstrahlern sowie den IRS-E-Standheizstrahlern.
  • Sie verfolgen weiter unsere Ratgeber-Serie zum Thema: In den nächsten Folgen stellen wir unter anderem das IP Schutzart-Konzept vor und zeigen die Trotec Infrarotheizer im direkten Vergleich.
  • Sie rufen unser Trotec-Expertenteam unter +49 2452 962-450 an oder nutzen unser Kontaktformular. Wir beraten Sie bei der Auswahl und beantworten Ihre Fragen rund um unsere Infrarot-Strahler-Serien.

Überblick zum Trotec-Ratgeber ‚Infrarot-Heizstrahler für die Terrasse‘

1/8 Wie funktionieren IR-Strahler eigentlich genau?
2/8 Warum kommt es auf die ‚richtige‘ Röhre an?
3/8 Welche IR-Serie kommt für Sie in Frage?
4/8 Welcher IR-Strahler eignet sich zu welchem Zweck?
5/8 Wieviel Heizleistung pro Quadratmeter ist ratsam?
6/8 Wie werden IR-Strahler sicher mit Strom versorgt?
7/8 Was steckt tatsächlich hinter der IP-Schutzart?
8/8 Welcher IR-Strahler passt optimal zu Ihrem Bedarf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*