Kloster Michaelstein | Musikakademie Sicheres Musizieren mit Hochleistungsluftreinigern von Trotec

Musik hat im Kloster Michaelstein seit 1968 Tradition. Das landschaftlich reizvoll gelegene Kloster außerhalb der Stadt Blankenburg (Harz) bietet mit seiner klösterlichen Ruhe ideale Bedingungen für Musiker. In der Musikakademie finden Musikwissenschaft, Musikpraxis und Weiterbildung zusammen. Hier findet Aufarbeitung, Vermittlung und Verbreitung des musikkulturellen Erbes statt. Dabei ist das Kursangebot der Musikakademie so vielfältig wie die Teilnehmer. Die Kurse decken eine große Bandbreite ab: Instrumental- und Vokalkurse aller Richtungen, Kurse zur Musikpädagogik, Kurse zur Rhythmik, Qualifizierungen zur Chorleitung, Weiterbildungen für Interpreten historischer Fächer, Weiterbildungen für Musiker auf modernen Instrumenten und vieles mehr. Abschlusskonzerte präsentieren die Ergebnisse einem interessierten Publikum.

Musikalische Aus- und Fortbildung darf nicht zurückstehen

Gemeinschaftliches Musizieren gehört zu den wichtigsten Säulen des kulturellen Lebens und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Die musikalische Bildung sollte daher der klassischen Schulbildung in nichts nachstehen. Um den Lehrbetrieb an der Musikakademie auch in schwierigen Pandemiezeiten aufrechtzuerhalten, wurden alle Unterrichtsräume der Akademie mit TAC V+ Hochleistungsluftreinigern von Trotec ausgestattet.

Unterrichtsraum Musikakademie mit TAC V+ Luftreiniger, Bild: Kloster Michaelstein

Gefahr beim gemeinschaftlichen Musizieren: Infektiöse Aerosole in Innenräumen

Selbst bei konstanter Belüftung kann eine Infektionsübertragung über Aerosole in Innenräumen nicht vollständig ausgeschlossen werden. Je mehr Personen in einem Raum miteinander musizieren und je kleiner der Raum ist, desto höher ist das indirekte Infektionsrisiko durch Schwebstoffpartikel in der Luft. Entscheidend für die Ansteckungsgefahr in Innenräumen ist die Tatsache, dass infektiöse Aerosolpartikel lange in der Raumluft verbleiben. Eine Aerosol ist ein gasförmiges Gemisch, das in der Lunge erzeugt wird und bei erkrankten Menschen Viren enthält. Die winzig kleinen Aerosolpartikel werden vorwiegend beim Atmen und Sprechen aber mehr noch beim Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten in den Raum freigesetzt. Während größere Tröpfchen aufgrund ihres Gewichts bereits nach ca. 1,5 Metern zu Boden sinken (daher die Abstandsregel von 1,5 m), schweben die leichten und unsichtbaren Aerosolteilchen aufgrund ihrer geringen Größe (ca. 0,1-0,3 µm) bis zu mehrere Stunden in der Raumluft, verteilen sich mitunter über Lüftungsanlagen und werden selbst viele Meter entfernt unbemerkt eingeatmet. Im Gegensatz zur Luft im Freien, wo Aerosolgemische durch die Luftbewegung mit sauberer Frischluft verdünnt und verweht werden, bleibt die Aerosolkonzentration in geschlossenen Räumen fortwährend hoch und steigt mit jedem Ausatmen an. Je länger und je mehr Aerosolteilchen in der Luft umherschweben, desto schneller gelangen diese über die Atemwege in den Körper und führen zu einer Infektion der Lunge.

Die Lösung: Dauerhafte Aerosolfilterung mit TAC V+ Hochleistungsluftreingern

Eine wichtige Voraussetzung für die Wiederaufnahme musikalischer Aktivitäten in der Musikakademie war es daher, die vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse der Aerosolforschung zu berücksichtigen, um daraus verantwortbare Strategien für einen sicheren Präsenzunterricht in den Unterrichtsräumen der Akademie abzuleiten.

Aerosolforscher weisen nahezu seit Beginn der Pandemie darauf hin, dass mobile Hochleistungsluftreiniger wie der TAC V+ von Trotec in Unterrichtsräumen sehr wirksam seien, um die Schülerinnen und Schüler vor einer indirekten Corona-Infektion zu schützen. Es ist unstrittig, dass die Geräte mit hochwirksamen HEPA-Filtern der Schutzklasse H14 (zertifiziert nach EN 1822) effektiv Aerosolpartikel und somit auch das Coronavirus SARS-CoV-2 aus der Raumluft filtern – und somit zu 99,995 % verhindern, dass diese eingeatmet werden und zu einer Infektion der Atemweg führen.

Mehr als 99 Prozent der Virenpartikel werden aus der Luft gefiltert

Forschungsgesellschaften, Universitäten wie die Goethe-Universität in Frankfurt und allen voran die Universität der Bundeswehr München haben bereits sehr früh in der Corona-Pandemie die Wirksamkeit mobiler Hochleistungsluftreiniger getestet und deren Wirksamkeit zum Schutz vor einer Corona-Infektion wissenschaftlich fundiert belegt.

Virenbehaftete Aerosole, die ohne technische Luftreinigung und bei nur unzureichender Lüftung stundenlang in den Unterrichtsräumen umherschweben würden, entfernen Hochleistungsluftreiniger der TAC-Serie zu 99,995 % aus der Raumluft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Luftreinigern werden die Krankheitserreger aber nicht nur aus der Luft gefiltert, sondern zusätzlich mittels thermischer Dekontamination im hitzeresistenten Spezialfilter abgetötet. Was sich kompliziert anhört, geschieht vollautomisch in den Abendstunden bzw. nach Schulschluss. Dann erhitzt der mobil einsetzbare Luftfilter den Spezialfilter kurzzeitig auf 100° C, um die im Filter abgeschiedenen Viren und Bakterien zuverlässig abzutöten. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit, das den TAC V+ Hochleistungsluftreiniger so einzigartig macht. Lediglich 6 bis 15 Minuten benötigt ein TAC V+, um die Virenlast in einem 80 qm großen Bereich zu halbieren. In kleineren Räumen erfolgt die Halbierung sogar schon nach 3 Minuten!

Durch den Einsatz der Trotec-Hochleistungsluftreiniger ist das Kursprogramm der Musikakademie trotz Corona wieder mit vielen interessanten Kursen gefüllt und im Rahmen der gültigen Coronaverordnungen buchbar.

Die TAC-Serie: Fünf Modelle, zwei Varianten – flexibler Virenschutz für mittlere und große Klassenräume, in denen Kinder und Jugendliche lernen und arbeiten.

Fünf Modelle in zwei Gerätevarianten – jeweils mit nachgewiesener Wirksamkeit in der Virenfiltration durch die Universität der Bundeswehr München (Professor Christian Kähler) – machen die TAC-Serie zur flexiblen und skalierbaren Luftreinigungslösung für Musikschulen, Chöre und Bildungseinrichtungen.


  • Extrem robuste Konstruktion für den professionellen Einsatz
  • Hohe Einsatzflexibilität durch Mobilität; einfach dort aufstellen, wo ein hoher Schutz vor luftgetragenen Risiken erforderlich ist
  • Luftvolumen bis zu 2.100 m³
  • H14 Hochleistungs-HEPA-Filter nach EN 1822
  • Konstanter Luftvolumenstrom, auch bei zunehmender Filterverschmutzung
  • Vollautomatischer Betrieb durch Flexible Programmierung
  • Sensorgesteuerte Filterwechselanzeige (Vor- und Hauptfilter) für längere Filterstandzeiten
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Made in Germany

Lernen Sie die TAC Hochleistungsluftreiniger noch heute kennen

Mit den Hochleistungsluftreinigern der TAC-Serie bietet Trotec professionelle Lösungen für aerosolfrei gefilterte Reinluftqualität in Schulen, Kitas und Betreuungseinrichtungen. Durch die Bereitstellung virengefilterter Reinluft gewährleisten TAC Luftreiniger einen hohen Schutz für Lehrende und Schülerschaft. Alles Wissenswerte, technische Daten und wissenschaftliche Studien zur hohen Wirksamkeit unserer TAC Hochleistungsluftreiniger haben wir im 20-seitigen Ratgeber „Reine, gesündere Raumluft für wirksamen Gesundheitsschutz“ für Sie zusammengestellt, den Sie sich nachfolgend als PDF-Datei herunterladen können.

Erhältlich sind die mobilen Trotec-Hochleistungsluftreiniger, Acrylglas-Schutzwände und Luftqualitätsmonitore im Trotec Online-Shop sowie im stationären Trotec-Store in Heinsberg.

Gerne beraten Sie unsere Luftreinigungs-Experten persönlich zu den Infektionsschutz-Lösungen von Trotec:

Telefon: +49 2452 962-730, vertrieb@trotec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*