Neue Hoffnung in der Grippeforschung

Schutz vor Gripp durch Impfung

Bei uns in der Firma war es letzte Woche wieder so weit: Die alljährliche Grippeimpfung wurde all den Mitarbeitern angeboten, die sich gegen die fiesen Winter-Viren schützen wollen. Gerade an Orten, wo regelmäßig viele Menschen aufeinandertreffen – wie zum Beispiel bei uns im Büro – ist die Gefahr besonders groß, dass die Krankheitserreger rundum gehen. Und je mehr potentielle „Virenschleudern“ aufeinander treffen, desto geringer wird die Chance, dass man selbst verschont bleibt. Schon alleine deshalb ist es keine schlechte Idee, wenn man dem mit einer Impfung entgegenwirkt.

Das Problem ist allerdings, dass sich die gemeinen Grippeviren so rasant schnell weiterentwickeln, dass es kaum möglich ist, den Menschen einigermaßen dauerhaft vor ihnen zu schützen. Daher kommt auch jedes Jahr ein anderer Impfstoff auf den Markt, aber zum Ende der Grippewelle können die Krankheitserreger schon so weit mutiert sein, dass man trotz Impfung wieder zum Angriffsziel wird.

Seit Jahren arbeiten Forscher daran, einen Impfstoff zu entwickeln, der einen etwas dauerhafteren Schutz bietet. Jetzt ist es einem Team von Mikrobiologen rund um Peter Palese an der Mount Sinai School of Medicine in New York gelungen, diesem Ziel zumindest einen kleinen Schritt näher zu kommen. Das neu entwickelte Verfahren setzt nicht mehr am Kopf, sondern am deutlich langsamer mutierenden Stiel der Proteine an, aus denen sich die Viren zusammensetzen. Damit kann eine solche Impfung unter Umständen über einen Zeitraum von mehreren Jahren wirken.

Aber obwohl das ein sehr vielversprechender Ansatz ist, sind noch einige Schwierigkeiten zu überwinden, bevor dieser Impfstoff die jetzigen ersetzen kann. Zunächst einmal wurden die Tests bislang nur an Mäusen durchgeführt und es bleibt abzuwarten, wie das komplexe menschliche Immunsystem darauf reagiert. Vor allem aber wirkt diese Art von Impfung lediglich gegen die Ausbreitung der Viren, nicht aber gegen die Infektion an sich. Diese wird nämlich vom Kopfteil der Proteine gesteuert. Dennoch geben diese neuen Erkenntnisse Anlass zu großer Hoffnung in Forscherkreisen. Und wer weiß? Vielleicht wird die Grippeimpfung 2011 ja schon von diesen neuen Ergebnissen profitieren können.

Bis dahin hilft leider nur warm einpacken, häufig Händewaschen und darauf hoffen, dass die herkömmliche Impfung einem die Krankheit weitestgehend vom Leibe hält. Und wenn es einen doch mal erwischt: viel Tee trinken, Erkältungsbäder nehmen und regelmäßig Fiebermessen zur Kontrolle des Krankheitsverlaufes. Praktisch ist dabei das Infrarot-Fieberthermometer Temptection BodyPlus von TROTEC, welches nicht nur berührungslos die Körpertemperatur misst, sondern auch Badewasser, Tee und Wadenwickel auf die perfekte Temperatur prüft…und hoffentlich wird die Krankheit damit wenigstens ein klein bisschen leichter auszuhalten!

Allergie oder Erkältung? Ärzte tappen oft im Dunkeln

3 von 4 Allergikern erhielten eine falsche Diagnose und werden deshalb nicht richtig behandelt, so das Allergiker-Portal mein-allergie-portal.com. Doch wenn Erkältungssymptome wie Schnupfen über längere Zeit bestehen und nach Behandlung schnell wiederkehren, liegt eine Allergie als Ursache nahe.

Vorbeugung und die Vermeidung von Allergenen kann die Symptome lindern. Menschen, die allergisch auf Pollen, Hausstaub und Tierhaare reagieren – ob ärztlich bestätigt oder nicht – können zumindest ihr zuhause ganz einfach vor diesen Allergieauslösern schützen: Luftfilter sind die Lösung.

Diese sind übrigens auch in Luftentfeuchtern und – im Winter wieder wichtiges Thema – Luftbefeuchtern von TROTEC integriert!

Luftreiniger können Unternehmen vor Verlusten schützen

Trotec Luftreiniger schützen

Kaum war der Sommer da, steht der Herbst schon vor der Tür. Damit kommt sie wieder, die Zeit der Taschentücher, triefenden Nasen und Huster auf Unternehmensfluren. Trotzdem unterschätzen gut zwei Drittel aller kleineren deutschen Unternehmen die Auswirkung von Pandemien, so eine Studie des IMWF Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH.

Dabei kann massiver Personalausfall zu schweren Umsatzeinbußen führen, wie die Grippewellen der Vergangenheit zeigten. Und auch zukünftig gibt es keine Entwarnung: „WHO und Robert-Koch-Institut rechnen im Zuge der kommenden Grippesaison für den Herbst mit der nächsten pandemischen Influenza.“, sagt Olivia Ziriakus, Geschäftsführerin der auf Hygienemanagement spezialisierten Hygenia-Net GmbH in einem Interview mit pressetext.de.

Zugleich warnen Forscher vor einem neuen Superbakterium, das gegen die stärkste Antibiotika-Gruppe resistent ist. Bereits 44 Fälle von Erkrankungen mit NDM-1 konnten laut Fachmagazin The Lancet Infestions Deseases in Indien, Pakistan und Groß Britannien entdeckt werden.

Doch wie schützen Sie Ihr Unternehmen vor Pandemien? Hygienemanagement lautet die Antwortet. Maßnahmen zum Infektionsschutz sollten ergriffen werden, ein vorsorglicher Kontakt zur Zeitarbeitsfirma aufgenommen.

Neben Arbeitsschutzkleidung und Atemschutzmasken sollten Sie vor allem an die Raumlufthygiene denken. Kompakte Luftreiniger wie Health Pro 150, Health Pro 250 und Cleanroom 250 MG bieten mit der patentierten HyperHEPA-Technik, die auch in Krankenhäusern und Kliniken zum Einsatz kommt, zuverlässigen Infektionsschutz innerhalb Ihrer Unternehmensräume.

Schutzmaßnahmen – IQAir Luftreiniger als Präventivmaßnahme gegen A/H1N1

IQAir Luftreiniger SchutzpaketeNoch immer stellt das Influenza-Virus A/H1N1, besser bekannt als die Schweinegrippe, eine große Gefahr dar. Die weltweite Ausbreitung hat bereits begonnen und die Zahl der Ansteckungen steigt. Zwar verläuft die Schweinegrippe in den meisten Fällen wie eine normale schwere saisonale Grippe, jedoch gab es in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern auch schon Todesfälle.

Die WHO erhält die höchste Alarmstufe und Entwarnung ist noch nicht in Sicht. Die bevorstehende Grippe-Saison bereitet Experten Sorgen, denn die Möglichkeit einer Mutation des Virus ist immer gegeben und die Wahrscheinlichkeit einer Mutation steigt mit den Infektionen. Selbst wenn die momentane Pandemie-Welle glimpflich verläuft so geht man davon aus, dass die Schweinegrippe wie auch z.B. die Spanische Grippe in den Jahren 1918 bis 1920 eine zweite Welle mit sich herzieht. Eine zweite Welle könnte wie damals viel verheerender ausfallen und eine wesentlich größere Summe an Opfern fordern.

Bisher gelten zur Prävention der Schweinegrippe einige einfache Regeln wie das häufige Händewaschen, das Vermeiden von Menschenansammlungen oder der Reise in betroffene Gebiete sowie dem Isolieren von Infizierten. Diese Maßnahmen sind allerdings nur bedingt wirkungsvoll und schützen in der Masse eher mäßig. Das Problem liegt daran, dass das Influenza-Virus A/H1N1 durch die Luft übertragen wird und der Erreger sich so frei verbreiten kann. Durch das Atmen erreicht er die Atmungsorgane und befällt so einen Menschen.

Der effektive Schutz muss hier also bei unserer Luft anfangen. Denn den Virus aus der Luft zu filtern stellt momentan eine der sichersten Möglichkeiten die weitere Ausbreitung zu unterbinden. Deshalb gibt es für die Luftreinigung spezielle Luftreiniger, die den hohen hygienischen Anforderungen, wie denen in Laboratorien, Kliniken, Krankenhäusern, Altenheimen, öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln, gerecht werden – was sie auch müssen. Immerhin halten sich hier entweder besonders gefährdete Personen oder sehr viele Personen auf.

Die Luftreiniger der IQAir-Serie haben sich auf dem Gebiet der Luftreinigung schon vielfach bewährt. Ihr Nutzen wird von der Hong Kong Hospital Authority (HKHA) besonders bestätigt – sie führte den Einsatz von IQAir Luftreinigern während der Bedrohung durch das SARS-Virus in den Krankenhäusern und Kliniken Hong Kongs durch um Personal und Patienten zu schützen. Aber nicht nur dieses Beispiel zeugt von der exzellenten Filtrationstechnik dieser hochmodernen Luftreiniger. Es gibt eine Referenzliste von Einrichtungen weltweit, welche die Technologie der IQAir Luftreiniger nutzen um Viren, Bakterien aber auch Schadstoffe wie Staub, Milben, Mikrofasern oder Rauchpartikel aus der Luft zu filtern.

Die intelligente Lösung geltenden Anforderungen gerecht zu werden und sie durch einfache Bedienung zugänglich zu machen, um den optimalen Einsatz zu garantieren, ist bei den IQAir Luftreinigern in einem Gerät vereint. So können sie in speziellen medizinischen oder öffentlichen Einrichtungen operieren, aber auch im eigenen Zuhause für saubere Luft sorgen. Die wichtigsten Elemente und Fakten eines Luftreinigers der IQAir-Serie sind dabei:

  • sein Filtersystem, bestehend aus HEPA-Filter, Vorfilter sowie Gas- und Geruchsfilter
  • seine ultra-kompakte KonzeptionAuszeichnungen
  • 6 einstellbare Ventilationsstufen für optimalen Luftdurchsatz
  • ein Radialventilator mit Überhitzungsschutz für verlässlichen Dauereinsatz
  • ein robustes Gehäuse zum Schutz der empfindlichen Technik
  • ein 4-Tasten LCD-Display mit 2 Zeilen
  • dem 320° EvenFlow Luftauslass
  • zertifizierte totale Systemeffizienz von höher als 99,97 % für Partikel ≥ 0,3 Mikron (µm)
  • Prüfung jedes Einzelnen Gerätes vor Verlassen der Produktion
  • geprüfter Qualität durch anerkannte Verbraucherschutzgesellschaften
  • Zertifizierung und Zulassung IEC / IECEE (CB-Scheme), CE, SEV, KTL ,PCBC, EZU (je nach Stromspannung)

Diese Geräte sind eine Revolution in dem Sektor der mobilen, kompakten und sicheren Luftreinigung und die Referenzen dieser Geräte sprechen für sich. Für den Kauf und weitere Informationen bietet Trotec Ihnen ein reichhaltiges Angebot und die Empfehlung von jahrelanger Zufriedenheit sehr vieler Kunden.

Schweinegrippe-Schutzpakete: Prävention gegen das Influenza-Virus A/H1N1 

Schweinegrippe-Schutzpakete: Informationen rund ums Thema

Kaufen Sie einen IQAir Luftreiniger im Trotec Online-Shop

IQAir Luftreiniger – Alle Informationen auf einen Blick

Den Staub in seine Schranken weisen – TAC Luftreiniger

TAC 2500Die Staubbelästigung auf Baustellen, sei es während Sanierungsarbeiten oder Neubauten, beschäftigt Handwerksfirmen und andere Beteiligte bei jedem Auftrag aufs Neue. Der Staub auf Baustellen, bestehend aus Bauschutt, Bakterien, feinem Sand, Flugasche oder Kohlenstaub, um nur einige Dinge zu nennen, stellt nicht nur eine Belästigung für Be- und Anwohner dar, sondern schadet auch noch der Gesundheit, insbesondere der der Handwerker. Dies führt natürlich dazu, dass besondere Forderungen von vornherein an die Projektleiter gestellt werden. Auch die Richtlinien des Arbeitsschutzes der Berufsgenossenschaften beinhalten diese speziellen Forderungen zum Schutz der beteiligten Personen. Doch sind noch lange nicht alle Handwerksfirmen mit entsprechenden Geräten ausgestattet, um die Ausbreitung des Staubs während der Arbeiten zu reduzieren und zu kontrollieren. Dieses Thema bleibt in Deutschland ein Brennpunkt und seine Methoden, alt wie neu, müssen geltenden Vorschriften gerecht werden.

Denn allein an einem Arbeitstag atmet ein Handwerker bis zu 10.000 Liter Luft ein, worin Staub eingeschlossen ist. Zwar werden 95% des Staubs wieder ausgeatmet oder verschluckt, jedoch können die verbleibenden 5% verheerende Folgen für die Gesundheit haben.

Deshalb, ob beim Einsatz von Winkelschleifern, bei Strahl-, Stemm- oder Abbrucharbeiten, genauso wie beim Anmischen von Trockenmörteln oder Fliesenklebern – die Luft sollte frei von gesundheitsgefährdenten Stoffen sein. Die Firma Trotec beschäftigt sich mit diesem Problem und hat für den Baubereich einige intelligente und verlässliche Lösungen auf den Markt gebracht.

Die sogenannten Luftreiniger der TAC-Serie versprechen hier Abhilfe. Egal ob gefährliche Stäube wie z.B. aus quarzhaltigen Steinen, Holz, künstlichen Mineralfasern, belastende Sporen, Zellulose oder Asbest, Allergene und Mikrofasern – TAC Luftreiniger schützen Arbeiter und Nutzer angrenzender Bereiche, beispielsweise bei der Dämmschicht-Trocknung oder Schimmelpilzsanierung, aber auch bei allen staubintensiven Arbeiten auf dem Bau.

Die Geräte sind wahlweise mit Grobfiltermatten, Feinfiltern und sogar HEPA-Filtern ausgestattet. Alle Filter erfüllen strenge Qualitätsanforderungen und sind in verschiedenen Klassen erhältlich um alle möglichen Partikel aus der Luft zu filtern. Das Funktionsprinzip erfolgt durch eine Vakuum-Rezirkulation. Das bedeutet, dass ein Unterdruck durch den Ventilator des Luftreinigers erzeugt wird und die partikelbelastete Raumluft angesogen wird. Die Luft wird dann durch die verschiedenen Filtermodule geleitet welche die Schadstoffe auffangen.

Je nach Filterkonfiguration des Gerätes erfolgt dies dann durch die Filtration von Grob- und Feinstaub im Vorfilter, sowie die Filtration von Bakterien und Viren im Schwebstofffilter. Ist die Luft vollständig gereinigt wird sie am anderen Ende des Gerätes wieder an die Umgebung abgegeben.

TAC 1100Speziell für den Baustelleneinsatz können die TAC-Modelle in Umgebungen mit starker Staubbelastung eingesetzt werden, um zur hocheffizienten Absaugung außerhalb der Arbeitsräume beizutragen. Die Luftreiniger werden draußen aufgestellt und die Räume entsprechend abgedichtet. Der Abtransport der mit Schadstoffen belasteten Raumluft sowie die Zufuhr frischer, gefilterter Reinluft erfolgt dann über entsprechende Luftransportschläuche welche durch verschiedene Längen komplexe und vielseitige Benutzung erlauben.

Bei der Leistung dieser Luftreiniger sprechen wir von einem maximalen Luftdurchsatz von 4.200 m³/h und bis zu 1.120 Pa an der Ausblasseite. Alle Geräte enthalten eine 10A Absicherung und ihre Varianten sind fahrbar, stapelbar und auch tragbar. Die Luftreiniger wurden für den Einsatz auf Baustellen und häufige Transporte speziell konzipiert, und deshalb ist ihre wertvolle Technik in robusten Stahlgehäusen geschützt. Somit eignen sich die Geräte ideal für den harten Alltag auf verschiedenen Baustellen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Luftreinigern der TAC-Serie

Für Schnellentschlossene geht es direkt zu unseren Luftreinigern im Online-Shop

Das Zubehör der TAC Luftreiniger auf einen Blick

Luftreiniger der TAC-Serie günstig bei TKL mieten

Fieberthermometer für berührungslose Messungen

Seit kurzem ist ein neues Infrarotthermometer im TROTEC-Shop erhältlich. Mit dem Fieberthermometer Temptection BodyPlus kann sowohl die Hauttemperatur als auch andere Oberflächentemperaturen berührungslos gemessen werden.

Die berührungslose Fiebermessung ist besonders hygienisch, da kein Körperkontakt stattfindet. Herkömmliche Fieberthermometer müssen nach jeder Messung desinfiziert werden, damit eine Ansteckung vermieden wird. Mit dem Temptection BodyPlus kann selbst bei größeren Menschen- gruppen eine schnelle Fiebermessung erfolgen.

Somit ist das Fieberthermometer für Arztpraxen, Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und andere Einsatzorte bestens geeignet.

Auch Eltern dürfte dieses berührungslose Fieberthermometer interessieren, da damit die Körpertemperatur von Kindern, z.B. im Schlaf, problemlos gemessen werden kann.
Auch die Temperatur von Babynahrung, wie Brei und Milch, lässt sich mit diesem Infrarotthermometer schnell und einfach messen.

Fieberthermometer Temptection BodyPlusAnbei die wichtigsten Daten zum Fieberthermometer Temptection BodyPlus:

  • Messabstand: 5 bis 15 cm
  • Messbereich Körpertemperatur: +30°C bis +42,5°C
  • Messbereich Oberflächentemperatur: 0°C bis +60°C
  • Displaybeleuchtung
  • Alarmfunktion
  • Einfache Bedienung

Direkt zum Fieberthermometer Temptection BodyPlus

Sofortmaßnahmen-Schutzpakete gegen die Schweinegrippe

Luftreiniger Cleanroom 250MG plus Fieberthermometer Temptection BodyPlusDie Schweinegrippe breitet sich immer weiter aus. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat aus gegebenem Anlass die höchste Alarmstufe verkündet.

Momentan existiert für Menschen noch kein Impfstoff gegen H1N1. Der effektivste Schutz ist derzeit die Neutralisation des Influenza A Virus‘.

Daher bietet TROTEC drei exklusive Luftreiniger-Schutzpakte zur Vorbeugung gegen die Schweinegrippe an:

  • Luftreiniger HealthPro 150 plus Fieberthermometer
    Temptection BodyPlus
  • Luftreiniger HealthPro 250 plus Fieberthermometer
    Temptection BodyPlus
  • Luftreiniger Cleanroom 250 MG plus Fieberthermometer
    Temptection BodyPlus

IQAir Luftreiniger zur effektiven Infektionsvorbeugung gegen die Schweinegrippe

Die Ausbreitung von H1N1 (Schweinegrippe)

Seit etwa März 2009 breitet sich Influenza A (H1N1), bekannt unter dem Namen Schweinegrippe, ungewöhnlich schnell aus. Nach einem lokal begrenzten Ausbruch in Mexiko ist nun, schon nach einigen Monaten, das Schweinegrippevirus auf allen Kontinenten verbreitet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat sich daher entschieden die Pandemie-Warnstufe 6 auszurufen. Zu diesem Schritt entscheidet sich die Weltgesundheitsorganisation nur selten.

Das letzte Mal hat die WHO vor 41 Jahren eine Grippe-Pandemie ausgerufen. Die Risiken der Schweingrippe sind bisher noch schwer abschätzbar. Das Virus der Schweinegrippe ist neu und wird sich wahrscheinlich noch weiter abwandeln – womöglich wird es zu einer Gefahr.

Vorbeugung ist die beste Abwehr

Wie viele andere Atemwegserkrankungen wird H1N1 durch Kontakt von Mensch zu Mensch übertragen: über Tröpfcheninfektion beim Husten oder Niesen oder auch durch das Berühren verunreinigter Oberflächen. Da es noch keinen Impfstoff gegen H1N1 gibt, ist Vorbeugung die effektivste Strategie. Angesichts der steigenden Ansteckungsfälle ist ein gezieltes Vorgehen zur Eindämmung der Ausbrüche unbedingt erforderlich. Schulen und Universitäten, Krankenhäuser  und andere medizinische Einrichtungen, Ämter, öffentliche Verkehrsmittel und überall dort wo viele Menschen zusammentreffen ist eine Infektionsprophylaxe dringend geraten.

Die Luftfiltration bietet eine effiziente, verlässliche, flexible und kostengünstigere Lösung zur Infektionsvorbeugung. IQAir® ist einer der wenigen Luftreiniger, die in der Lage sind luftgetragene Partikel mit der erforderlichen  tatsächlichen Effizienz von mehr als 99,97 % bei Partikeln ≥ 0,3μm zu entfernen. Diese Untersuchungen führte das staatliche Electrical and Mechanical Services Department (EMSD) im Auftrag der Hong Kong Hospital Authority (HKHA) im Jahre 2003 durch, um eine wirksame Lösungen zur Eindämmung des „Severe Acute Respiratory Syndrome“, besser bekannt als SARS, zu finden. IQAir® nimmt seitdem eine bedeutende Rolle bei der Bekämpfung von SARS und anderer Herausforderungen in der Vorbeugung gegen Infektionen aus der Luft ein.

Effizienz der IQAir® Filtration des H1N1 Virus‘

IQAir® Filtrationssysteme sind von einer unabhängigen Einrichtung nach der  strengen Filterprüfnorm DIN EN 1822 erfolgreich getestet worden. Die HEPA-Filter der IQAir® Cleanroom-Serie sind Filter der Klasse H12, bzw. H13 und filtern mindestens 99,5% der kleinsten und hochinfektiösesten bekannten Krankheitspartikel. Der Schweinegrippevirus (ca. 0,1μm Durchmesser) oder auch das SARS Coronavirus (ca. 0,11μm Durchmesser) werden mit dem IQAir®-System daher annähernd zu 100% aus der Luft gefiltert.

Die Hauptvorteile des hocheffizienten IQAir® Luftreinigers

Obwohl hohe Effizienz nicht das einzige Leistungsmerkmal des IQAir® ist, entspricht sie doch einer der wichtigsten Eigenschaften. Der hocheffiziente Luftreiniger garantiert:

  1. Benutzer in der Nähe des Luftreinigers atmen die sauberste Luft, die möglich ist.
  2. Es wird weniger Luftzirkulation (Luftdurchsatz) benötigt, um die Raumluft zu reinigen.
    Das hat zur Folge, dass der Luftreiniger auf einer niedrigeren Gebläsestufe laufen kann als weniger effiziente Luftreiniger, wobei weniger Lautstärke und Luftzug entstehen.
  3. Herausgefilterte Schwebstoffe bleiben im Filter und werden nicht wieder an die Raumluft abgegeben.

Die Technik der IQAir®Serie

IQAir LuftreinigerIQAir-Luftreinigungsysteme haben sich seit mehr als 10 Jahren rund um den Globus millionenfach in den kritischsten Bereichen bewährt und gehören heute aufgrund ihrer überragenden Filtrationseffizienz, der großen Vielseitigkeit und hohen Mobilität zu den fortschrittlichsten und kostengünstigsten mobilen Luftfiltrationssystemen, die auf dem Markt erhältlich sind.

IQAir-Luftreinigungsysteme werden weltweit von führenden Forschungseinrichtungen, Krankenhäusern und Industrieunter- nehmen als Luftreinigungslösung für kritische Bereiche eingesetzt.

IQAir-Luftreinigungsysteme zeichnen sich speziell durch ihren hohen Abscheidungsgrad von festen und flüssigen luftgetragenen Partikel oder Aerosolen aus. Das Modell Cleanroom 250 MG wird aufgrund seiner zertifizierten und garantierten Filtrationseffizienz vorwiegend zur Infektionsvorbeugung in medizinischen Einrichtungen sowie zur Partikelreduktion in Reinraum-ähnlichen Bereichen eingesetzt. Jeder Filter des Cleanroom-Modells ist einzeln geprüft und jedem Gerät liegt ein Zertifikat bei.

Alle Modelle bieten hohen Anwendungskomfort und weisen die nachfolgenden Systemvorteile auf:

  • ultraleise Konzeption
  • einfache Bedienung
  • sechs einstellbare Gebläsestufen
  • zertifizierte Qualität
  • schneller, sicherer Filterwechsel und problemlose Entsorgung
  • Hochleistungs-Radialgebläse
  • Ökonomisches System
  • Robuste Konstruktion

Die Filterkombination aus Premax MG-Vorfilter und Reinraum-HyperHEPA-Filter bietet eine hohe Filtrationseffizienz bei Allergenen, Viren, Bakterien und Schimmelpilzen und ermöglicht den zuverlässigen Einsatz der Luftreiniger in medizinischen Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Pflegeheimen, Warte- und Hotelzimmern sowie in llergiebehandlungszentren.

Leistungsstarke Vireneliminierung

Die Radialgebläse der IQAir-Systeme werden von einem leistungsstarken, für den Dauerbetrieb konzipierten Qualitätsmotor angetrieben. So kann mit einem Gerät die Luft für Raumgrößen bis 50m² (125m³) zuverlässig gefiltert werden. Ein Beispiel: Ein Raumvolumen von 60m³ kann in einer Stunde über sechsmal komplett gefiltert werden.

Nur wer kontrolliert, entdeckt auch!

Nicht nur Prophylaxe ist zur Eindämmung der Schweinegrippe notwendig. Schon bestehende Viren-Herde müssen konsequent isoliert werden, um den Befall größerer Bevölkerungsgruppen zu verhindern. Daher raten Gesundheitsämter zu sorgsamen Kontrollen an Flughäfen und Bahnhöfen. Nur so können die Infektionsketten unterbrochen werden. Bisher sind konsequente Überprüfungen jedoch unpraktikabel, so dass beispielsweise am Frankfurter Flughafen die Kontrollen wieder eingestellt werden mussten.

Die Schweinegrippe beginnt plötzlich. Schlappheit, Gelenkschmerzen und hohes Fieber sind die typischen Symptome einer Ansteckung mit dem H1N1-Virus. Mit den Infrarot Thermometern von Trotec kann die Körpertemperatur schnell, genau und berührungslos erfasst werden. Menschenmengen können so nach dem markanten H1N1-Symptom auf schnellst mögliche Weise abgescannt werden.

IQAir Luftreiniger – bewährte Qualität auch für Allergiker

iqair-luftreinigerSeit 10 Jahren beweisen die Luftreiniger der IQAir-Serie nun schon Ihren Nutzen und ihre Effektivität.

Bestätigt durch Stiftung Warentest mit dem Testurteil ,,gut“ und dem Einsatz in Klinikbereichen Hong Kongs während der Bekämpfung von SARS zeugen die Luftreiniger von exzellenter Filtration, zertifizierter Qualität und fortschrittlicher Filtertechnik.

Auch Daheim oder im Büro sind Geräte der IQAir-Serie eine lohnende Investition, denn dort ist die Luft laut Untersuchungen oft 100 Mal stärker belastet als die Außenluft.

Besonders Allergiker profitieren von der Luftreinigungsleistung dieser Geräte. Pollen werden verlässlich aus der Luft gefiltert und lassen Betroffene wieder aufatmen. Selbst Asthmatiker die anfällig für Schadstoffe in der Luft sind werden schnell von IQAir-Luftreinigern überzeugt sein. Saubere Luft für ein gesünderes Leben.

Ob in Einrichtungen zur Datenspeicherung, Operationssälen, Schleusenbereichen oder  Laboratorien, die IQAir Luftreiniger bieten kompakte und leistungsstarke Lösungen ausgestattet mit dem technischen Know-How der Trotec Unternehmensgruppe.

TROTEC beim 2. Deutschen Forum innenraumhygiene

2. Deutsches Forum innenraumhygiene
2. Deutsches Forum innenraumhygiene

TROTEC präsentiert sich auch dieses Mal wieder auf dem 2. Deutschen Forum innenraumhygiene. Die Fachausstellung findet am 17. und 18. Februar 2009 in der Messe Essen statt.

Die rasanten Technologiesprünge bei der Sanierung von Altbauten und im Neubau machen Hygiene sowie Wohn- und Arbeitsplatzgesundheit in Innenräumen immer wichtiger. Das Deutsche Forum innenraumhygiene ist bundesweit die einzige branchenübergreifende Plattform, auf der Lösungen zur Wohn- und Arbeitsplatzgesundheit auf einem Kongress mit begleitender Fachausstellung vorgestellt werden.

Weitere Informationen zum 2. Deutschen Forum innenraumhygiene