Schornsteinfeger bis 60% teurer

Schornsteinfeger EnergiekostenAb Januar 2010 gilt die bundeseinheitliche Gebührenverordnung für Schornsteinfeger. Das bedeutet laut Medienportal „Der Westen“ für eine Drittel der Hauseigentümer eine Gebührenerhöhung. Zwei Drittel – also die Mehrheit – allerdings zahle im Schnitt weniger.

Konkreter: Mit Öl- oder Gasheizung komme man günstiger weg, als mit einem Kamin oder einer Zentralheizung, die Kohle, Koks oder Holz schluckt. Der Reinigungsaufwand sei in diesen Fällen nämlich höher.

Den Schornsteinfegern sei’s gegönnt, immerhin geht Sicherheit vor. Doch wer seit diesem Jahr mit höheren Gebühren rechnen muss, sollte versuchen, das Geld vorsorglich an anderer Stelle einzusparen. Zum Beispiel beim Strom:

In vielen Häusern und Wohnungen lauern nämlich immer noch einige Stromfresser, die in Betrieb oder selbst im Stand-By noch mächtig Geld kosten. Wo sich diese Stromfresser verstecken, finden Sie mit einem Energiekostenmessgerät ganz leicht heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*