Wir haben was gegen hohe Stromrechnungen! Energiekostenmessgerät BX09 deckt heimliche Stromfresser auf

Hand aufs Herz, haben Sie zu Hause oder im Büro den Überblick, welche Elektrogeräte wie viel Strom verbrauchen? Im laufenden Betrieb, aber viel wichtiger noch – im sogenannten Standby-Modus. Wenn nicht, dann hilft Ihnen das Energiekostenmessgerät BX09 bei der Suche nach teuren Verbrauchern.

Energiepreise explodieren

Noch nie war Strom so teuer wie heute! Die Strompreise sind 2022 derart gestiegen, dass nach der letzten Preiserhöhung manch Endverbraucher den doppelten Preis bezahlen muss. Und eine Entspannung ist nicht in Sicht. Vielmehr müssen wir uns aufgrund der geplanten Energiewende auf weiter steigende Energiekosten einstellen. Grund genug, um die Verbrauchskosten mit kritischem Blick und dem praktischen Stromkostenmessgerät BX09 unter die Lupe zu nehmen. Denn viel Strom wird „unnütz“ verplempert.

Ein WLAN-Router verursacht im Dauerbetrieb beispielsweise jährlich Kosten, die dem Verbrauch eines modernen Kühlschranks entsprechen. Dabei könnte der Router nachts auch einfach ausgeschaltet werden. Hinzu kommen weitere Geräte, die aus Bequemlichkeit im Standby-Modus genutzt werden, anstatt sie vollständig auszuschalten. Dazu gehören Desktop-PCs, Notebooks, Drucker aber auch Fernseher und Spielkonsolen. Diese Bequemlichkeit hat ihren Preis!

Standby-Modus ist teurer Luxus

Jedes Jahr werden Unmengen an Strom verschwendet, weil Verbraucher ihre Geräte im Standby-Modus laufen lassen, berichtet das Vergleichsportal Check24 anlässlich der weltweiten Klimaschutzaktion Earth Hour. Zur Earth Hour am Samstag, dem 26. März 2022, schalten viele Städte weltweit für eine Stunde die Beleuchtung von öffentlichen Gebäuden aus, um auf den Klimawandel hinzuweisen. Denn Strom ist nicht nur teuer. Die Energieerzeugung belastet auch fortlaufend unser Klima.

Hätten Sie’s gewusst?

  • Deutsche Privathaushalte verbrauchen stündlich rund 1,2 Millionen kWh für Elektronik im Standby-Modus. Das entspricht Stromkosten von knapp 350.000 Euro pro Stunde.
  • Pro Jahr verschwenden Deutsche etwa 10,2 Milliarden kWh Strom, um ihre Elektrogeräte im Standby-Modus zu betreiben. Das ist mehr als ein mittleres Kernkraftwerk jährlich erzeugt. Entstehende Kosten: rund drei Milliarden Euro.
  • Rund 8 Prozent des Stromverbrauchs entfallen auf Geräte im Standby-Betrieb.
Bildquelle: Check24

In einem Drei-Personen-Haushalt mit vielen Elektrogeräten kann der Standby-Betrieb sogar bis zu 20 Prozent der Stromkosten ausmachen, warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Nutzen Sie daher das Energiekostenmessgerät BX09 von Trotec, um teuren Energiefressern im Haushalt auf die Spur zu kommen. Das geht ganz einfach!

Stecken Sie das mit 9,95 Euro erfreulich preiswerte Messgerät einfach zwischen die Steckdose und den zu überprüfenden Stromverbraucher. Das BX09 zeigt Ihnen sofort den aktuellen Energieverbrauch an, wahlweise als Wirkleistung in Watt, kWh, Preis oder Kosten pro kWh. So behalten Sie die Energiekosten im Griff und können bei Bedarf gezielt teure Stromfresser vom Netz nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*