Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Laut einer Meldung von ‚Der Westen‘ sitzen derzeit 9 Verdächtige in Untersuchungshaft, gegen 35 weitere Verdächtige wird ermittelt: Ihnen wird vorgeworfen, über einen langen Zeitraum hunderte Tonnen Metall gestohlen zu haben.

Wie können sich Unternehmen vor derart gut organisierten Diebstählen schützen? Ideal ist die Kombination von Sicherheitspersonal und Überwachungskameras. Die gibt es mittlerweile als absolute Hightech-Allrounder: Mit Infrarot für lückenlose Überwachung Tag und Nacht. Mit einem Wärmesensor, der – wenn er ab Körpertemperatur (36° C) reagieren soll – auch bei Personen auf dem Gelände Alarm schlägt. Und eine Alarmmeldung per Intra- oder Internet aussenden kann. Das hilft auch dabei, Geld zu sparen: Denn wer diese cleveren Überwachungshelfer installiert hat, kann die Meldungen direkt an externe Überwachungsunternehmen weiterleiten lassen und muss keinen eigenen Sicherheitsdienst beschäftigen.

Sie haben Fragen zum optimalen Überwachungsschutz?

Wir beraten Sie gern: +49 (0) 2452 / 962-450

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Industrie & Bau abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/metalldiebstahl-in-nrw-wie-konnen-sich-unternehmen-schutzen/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de