Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

reines Trinkwasser auf natürliche Weise

Bakterien im Trinkwasser, Keime in der Kaffeemaschine, ein Biofilm der sich in der Trinkflasche bildet… Probleme dieser Art treten überall dort auf, wo Wasser für längere Zeit steht. Denn dann haben Bakterien, Keime, Pilze und andere Mikroorganismen die Möglichkeit, sich ungehindert auszubreiten. Bei höheren Temperaturen können sich diese ungebetenen Gäste besonders schnell entwickeln. Schneller, als den meisten Menschen bewusst ist…

Haben Sie gewusst, dass die Bakterienkonzentration im Trinkwasser bereits nach 4 Stunden bedenklich ist?

In einer Informationsbroschüre über Trinkwasserinstallationen warnt das Umweltbundesamt davor, Wasser das länger als vier Stunden gestanden hat, als Trinkwasser zu verwenden.

Um jegliche unnötige Aufnahme gesundheitlich unerwünschter, wenn auch nicht unbedingt schädlicher Stoffmengen zu vermeiden, empfiehlt das Umweltbundesamt:
Trinkwasser, das  länger als vier Stunden in der Trinkwasser-Installation „stagniert“ – also gestanden hat, sollte  grundsätzlich nicht zur Zubereitung von Speisen und Getränken genutzt werden.  Auf jeden Fall ist solche Stagnationswasser zur Verwendung bei der Ernährung von Säuglingen ungeeignet. Das Wasser sollte zunächst einige Zeit laufen, ehe es als Lebensmittel verwendet wird.

(Umweltbundesamt, S. 4)

Tipp: Halten Sie den Finger in den Wasserstrahl. Wenn Sie feststellen, dass das Wasser deutlich kälter wird, können Sie sicher sein, wirklich frisches Wasser zu zapfen.

Im Hinblick auf diesen Sachverhalt ergeben sich viele neue Problembereiche: Was ist mit dem Wasser in Kaffeemaschinen, das oft über mehrere Tage, zumindest jedoch über mehrere Stunden, im Wassertank steht? Was können Sportler tun, die bei Radtouren, beim Trekking oder beim Wandern oft den halben Tag unterwegs sind und dabei ihre Trinkwasservorräte häufig sehr hohen Temperaturen aussetzen? Wenn bakteriell verunreinigtes Wasser für den Menschen bedenklich ist, was kann man tun, um auch seine Haustiere vor den möglichen Folgen zu schützen?

Für alle diese Fragen gibt es eine Antwort: SecoSan – die moderne Form der Wasserhygiene.

Wasser ist die Grundlage für alles Leben auf dieser Erde. Trinkwasser ist das Natürlichste der Welt, und der Genuss von Wasser sollte demnach genauso einfach und unkompliziert sein. Mit SecoSan gibt es nun ein Mittel, mit dem Sie unbeschwerten Trinkwassergenuss und verlässlichen Schutz vor Keimen ganz einfach vereinbaren können.

Ein Stick genügt, und jeder Wasserbehälter ist ganze sechs Monate vor Keimen und Bakterienwachstum geschützt. Keine chemischen Zusätze, kein lästiges Nachdosieren, keine Sorge vor bakterieller Verunreinigung oder der Bildung von Mikroorganismen. Die antimikrobiell aktive Oberfläche von SecoSan stellt kontrolliert Silberionen zur Verfügung, welche Bakterien und Keime bei Kontakt hemmen und auch Algen und Pilzen damit die Lebensgrundlage entziehen. Die Silberionen selbst werden bei Kontakt mit dem Bakterium an z. B. Schwefelenzyme angelagert und dadurch „neutralisiert“ so dass sie dann in der belebten Umwelt nicht mehr auf unerwünschte Weise aktiv sein können.

Das Wasser bleibt also unbelastet und praktisch frei von Silberionen: Trinkgenuss in seiner reinsten Form!

Erfahren Sie mehr über die einzigartige Wirkweise von SecoSan …

Holen Sie sich den cleveren SecoSan Stick: Im Trotec HealthCare Online-Shop!

Dieser Beitrag wurde unter THC, Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/thc/trinkwasser-reiner-genuss-mit-secosan/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de