Aerosole: Kleine Teilchen, große Sorgen! Welchen Schutz bieten Trotec-Masken und TAC V+ Luftreiniger vor dem Coronavirus?

Der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité ist sich sicher: Das Coronavirus verbreitet sich nicht wie lange angenommen vorwiegend über die Tröpfcheninfektion. Mehr als 80 Prozent aller Infektion mit dem Virus erfolgen über die Raumluft. Genauer gesagt durch sogenannte Aerosole, ein Gemisch aus Gas (in aller Regel Luft) und festen oder flüssigen Bestandteilen, die bei erkrankten Personen Viren enthalten. Diese winzig kleinen Schwebeteilchen werden vorwiegend beim Atmen und Sprechen in den Raum freigesetzt. Während größere Tröpfchen aufgrund ihres Gewichts bereits nach ca. 1,5 Metern zu Boden sinken (daher die Abstandsregel von 1,5 m), schweben Aerosolteilchen aufgrund ihrer geringen Größe bis zu mehrere Stunden in der Raumluft. Erschwerend hinzu kommt, dass bei infizierten Personen in der Lunge noch mehr Aerosolteilchen erzeugt und über die Atmung freigesetzt werden.

Weiterlesen