Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

WasserschadenTeil3

Eben war die Decke noch strahlend weiß. Plötzlich ist da ein dunkler, feuchter Fleck. Kurz darauf beginnt es zu tröpfeln und schon knallt ein Sturzbach auf den Wohnzimmerteppich. Jetzt bloß schnell den Haupthahn abdrehen und die Fachleute für Wasserschäden anrufen! Zwar kann nur ein Wasserrohrbruch die Ursache sein, aber wo genau ist das Leck? Schließlich, das wissen wir alle, nimmt Wasser seltsame
Wege …

Nicht immer ist ein Rohrbruch nach einem Wasserschaden mit bloßem Augenschein erkennbar und die für den Wasseraustritt verantwortliche Leckage zu orten. Da das Wasser sich seinen eigenen Weg durch die Baustoffe sucht, muss die Austrittsstelle nicht mit dem Ort der Wasserschadensursache übereinstimmen. Die Profis aus dem Installations- und Sanierungshandwerk führen deshalb umfangreiches technisches Equipment mit sich. Denn wo früher etwa großflächig Fliesen abgeschlagen werden mussten, um dem Rohrbruch in der Wand auf die Spur zu kommen, bedienen sich die Fachleute heute zerstörungsfreier Methoden. Dank der modernen Leckageortung wird die Schadensursache schnell lokalisiert und der damit verbundene Schaden minimiert.

Allerdings können selbst die besten Geräte nur Hinweise auf eine Leckstelle geben, doch für die genaue Lokalisierung des Wasserschadens ist immer noch die Intuition und Erfahrung der Fachleute von Nöten. Der große Vorteil des modernen Technikeinsatzes: mit Hilfe der Messmethoden wird das früher übliche Aufstemmen ganzer Bereiche der Hauswände und -decken vermieden. Folgende Methoden setzten Profis ein, um die Quelle des Schadens zu lokalisieren:

  • Thermografie in der Leckageortung
    Mittels des Einsatzes von Thermografiekameras werden thermale Veränderungen auf Oberflächen erkannt. So können etwa Leckagen im Bereich der Fußbodenheizung oder Wasserleitungen festgestellt werden.
  • Leckortung mit Tracer Gas
    Bei dieser Methode wird ein spezielles Gasgemisch in das Leitungssystem eingebracht, welches an den Leckagestellen entweicht. Dabei wird es mit einem Gasdetektor geortet und somit das Leck lokalisiert.
  • Akustik Leckage-Ortung
    Bei der akustischen Ortung werden für den Einsatz abgestimmte Mikrofone herangezogen, die das entstehende Geräusch des Wasseraustritts an der Leckage verstärken und diese damit genau lokalisieren.
  • Leckortung durch kapazitive Messverfahren
    Ähnlich dem elektrischen Widerstand, stellt die Dielektrizitätskonstante ein Merkmal von Baustoffen dar, dessen Wert sich bei zunehmender Feuchtigkeit verändert. Über das kapazitive Messverfahren etwa mit dem Trotec TS 660 SDI Kugelkopf-Sensor werden die dielektrischen Materialeigenschaften bewertet. So lassen sich selbst kleinere Wassermengen gut feststellen. Oder falls die Quelle tiefer liegt, greifen Profis zum Trotec TS 610 SDI mit Mikrowellen-Sensor. Weil der Detektorstrahl bis zu einer Maximaltiefe von 300 mm eindringt, lokalisiert dieses Gerät auch in der Tiefe liegende Feuchtigkeit.

VDL – kompetente Fachleute, technisches Know-how und professionelles Equipment

Von der Lieck bietet Ihnen ein einmaliges Spektrum an Diagnoseverfahren zur Leckortung und Feuchtigkeitsuntersuchung. Kompetenz und Sachverstand werden durch fundiert ausgebildete Spezialisten und langjährige Erfahrung sichergestellt.

Erst lokalisieren, dann reparieren:

Durch den systematischen Einsatz modernster Detektionsverfahren können unsere Messtechniker verborgene Leckstellen schnell und zerstörungsfrei orten. Auf diese Weise werden kostentreibende Materialzerstörung und vermeidbare Zusatzbelastungen für den Betroffenen reduziert. Insbesondere bei der Rohrbruchortung verlangt jede Problemstellung andere Prüftechniken, jeder Schaden eine auf die jeweilige Situation angepasste Vorgehensweise. Hier macht sich unsere langjährige Erfahrung und die umfangreiche Ausbildung unserer Sanierungstechniker unmittelbar bezahlt…

Leckortung zum Festpreis!

Leistungstransparenz ist Grundlage jeder erfolgreichen Zusammenarbeit. Deshalb bieten wir alle Leckortungen zum Festpreis an. Dieser enthält neben der An- und Abfahrt sowie der Bereitstellung des benötigten Messequipments, auch einen ausführlichen Schadensfeststellungsbericht mit Text- und Bildprotokoll.
Zur Terminvereinbarung für eine Beratung bei Ihnen vor Ort – oder im aktuellen Schadensfall – genügt ein Anruf unter 02452 962-120.

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/ratgeber-wasserschaden-37-die-leckortung/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de