Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

In der Küche eines Objektes ist aus dem verlegten Laminatboden Wasser ausgetreten. Bei Druckprüfungen der Kalt- und Warmwasserleitung in dem betroffenen Bereich, wurde nur auf der Kaltwasserleitung ein Druckabfall von 1,5 bar festgestellt.

Der Leitungsverlauf der Kaltwasserleitung wurde im Bereich des Küchenbodens mit Hilfe der Tonfrequenzanalyse festgelegt. Zur Durchführung einer Gasdetektion wurde daraufhin die Kaltwasserleitung entleert, mit Druckluft ausgeblasen und mit dem Tracergas versehen.

Beim anschließenden Abschreiten des Leitungsverlaufs konnte schon nach kurzer Zeit, mit Hilfe des Gasdetektors, ein hoher Gasaustritt im mittleren Bereich der Küche gemessen werden.

Nach dem Öffnen der eingegrenzten Stelle konnte nun an einem T-Stück ein hoher Gasaustritt gemessen und die Leckage somit geortet werden.

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/leckageortung-mit-tracergasverfahren-und-tonfrequenzanalyse/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de