Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Austretende Feuchtigkeit an einer DeckeFreigelegte LeckstelleIn einer Apotheke ist im Deckenbereich des Erdgeschosses Feuchtigkeit aufgetreten.

Bei Feuchtemessungen im Bereich der Toilettenanlage in der darüberliegenden Arztpraxis sind an einer Toilette erhöhte Feuchtewerte mit dem Feuchtemessgerät T 2000 gemessen wurden.

Nachdem der Leitungsverlauf von Kalt- und Warmwasser mittels Tonfrequenzanalyse festgelegt werden konnte, wurde auf der Kaltwasserleitung eine Druckprobe durchgeführt und es ließ sich ein Druckabfall von 1,5 bar feststellen.

Aus diesem Grund wurde die Kaltwasserleitung entleert, mit Druckluft ausgeblasen und mit dem Tracergas versehen. Nach mehrmaligem Abschreiten des gesamten Leitungsverlaufs mit einem Gasdetektor, konnte nach kurzer Zeit im Bodenbereich der Toilettenanlage ein hoher Gasaustritt an einer Toilette detektiert werden.

Nach Öffnen der lokalisierten Stelle wurde an einem Kupferrohrbogen die Leckage geortet.

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/leckageortung-mit-tonfrequenzanalyse-und-gasdetektion-in-aerztehaus/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de