Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Feuchteflecken an einer Wand

In einer Naturheilpraxis sind im Erdgeschoss mehrere Feuchteflecken aufgetreten. An diesen Stellen konnten mit dem Feuchtemessgerät T 2000 und der Kugelkopfsonde erhöhte Feuchtewerte gemessen werden.

Zuerst wurden Druckproben in den einzelnen Bädern der darüber liegenden Etagen durchgeführt. Es konnte jedoch weder an der Kalt- noch an der Warmwasserleitung ein Druckverlust festgestellt werden.

Daraufhin wurde der Bereich hinter einer Hohlwand im 3. Obergeschoss, in die der Abfluss verlegt wurde, mit Hilfe eines Endoskops, untersucht. In den Bereich unterhalb des 3. Obergeschosses konnte nicht vorgedrungen werden.  Feuchtigkeit oder Unregelmäßigkeiten an der Abflussleitung wurden nicht festgestellt.

Anschließend wurde die Abflussleitung im 2. Obergeschoss untersucht. Hier konnten mit Hilfe des Endoskops im Bereich eines Gussabflusses, der als Ablauf der Badewannen dient, starke Laufspuren, sowie Rostspuren von Wasser entdeckt werden.

Nachdem im 3. Obergeschoss die Wanne befüllt und das Wasser wieder abgelassen wurde, konnte dort mit Hilfe der  Endoskopie auch ein Wasseraustritt entdeckt und die Leckage somit geortet werden.

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/leckageortung-mit-feuchtemessgerat-t-2000-und-endoskopie-in-einer-naturheilpraxis/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de