Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Bild 1Vorabinformationen

In dem Objekt ist es in einer Souterrainwohnung zu einem Feuchtebild gekommen. Mit dem Feuchtemessgerät T 2000 konnten hier auf einer Fläche von ca. 4 m² Feuchtewerte zwischen 110 und 150 Digits bei einem Referenzwert von 55 Digits gemessen werden.

Untersuchungskonzept

Bei Begehung des Objektes konnte an einem geöffneten Rohrleitungsstrang in der Souterrainwohnung im Deckenbereich ein deutliches Fließgeräusch festgestellt werden. Eine durchgeführte Druckprüfung der Kaltwasserleitung für die Wohnung im 1. Obergeschoss ergab für den Bereich des Steigestrangs einen erheblichen Druckabfall.

Bild 2Von der Souterrainwohnung sowie von einer Erdgeschosswohnung aus wurde der Rohrleitungsschacht mit dem Endoskop überprüft. Eine Leckage konnte jedoch nicht festgestellt werden. Aus diesem Grund wurde die komplette Leitung entleert und mit einem Tracergas versehen.

Im Bodenbereich der Erdgeschosswohnung rechts sowie im Bereich des geöffneten Rohrleitungsstranges von der Souterrainwohnung aus, und zwar ca. 20 cm ab Deckenbereich, konnte schon nach kurzer Zeit ein Gasaustritt detektiert werden. Somit konnte die Leckage eindeutig im Bereich des Steigestrangs im Fußboden der Wohnung geortet werden.

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/leckageortung-endoskopie-tracergasdetektion-stolberg/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de