Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Der AuftragDas Objekt der Untersuchung

In einem Einfamlienhaus sind Feuchtebildungen im oberen Wandbereich der Küche und des Gäste-WC im Erdgeschoss aufgetreten. Über den Räumlichkeiten befindet sich im 1. Obergeschoss das Badezimmer. Eine Leckageortung mittels des Verfahrens der Endoskopie soll die Ursache des Schadensbildes ermittelt werden.

Das Untersuchungskonzept

Um zu überprüfen, ob die Ursache am Abfluss vorzufinden ist, wurde der Abfluss mit dem Endoskop vom Badezimmer im 1. Obergeschoss aus eingesehen. Im Fallrohr, welches sich in der Zwischenwand von Wasserschaden im oberen WandbereichKüche und Gäste-WC im Erdgeschoss befindet, wurde kurz unterhalb der Decke eine Rissbildung gesichtet.

Die technische Endoskopie wird als Untersuchungsmethode immer dann angewendet, wenn eine Untersuchung von optisch nicht zugänglichen Bereichen notwendig ist und ein Öffnen dieser Bereiche zur besseren Einsicht entweder zu aufwendig oder sogar unmöglich ist.

Des Weiteren wurden Messungen mit dem Messgerät T 2000 und der Kugelkopfsonde durchgeführt. Im Badezimmer des 1. Obergeschosses waren keine erhöhten Werte zu messen. Somit bestätigte sich, dass sich die Ursache der Feuchtebildung im oberen Wandbereich zwischen Küche und Gäste-WC befindet. Das dielektrische Messverfahren ist eine zerstörungsfreieFeuchte an der Wand Feuchtigkeitsuntersuchung zur Feststellung von Auffeuchtungen und Feuchteverteilungen in Baustoffen, wie z.B. Mauerwerk, Beton, Estrich, Holz, Isolierstoffen uvm. Die Messung beruht auf dem Prinzip der Änderung der elektrischen Kapazität eines Materials in Abhängigkeit vom Feuchtegehalt. Das zur Kapazitätsbestimmung notwendige Messfeld bildet sich zwischen der Messkugel und der zu beurteilenden Untergrundmasse aus. Die Veränderung des elektrischen Feldes durch Material und Feuchte wird erfasst und auf der Anzeige des Messgeräts als digitaler Wert – sog. Digits – angezeigt.

Zusammenfassung

Am Tag der Messung konnte mittels der Endoskopie eine Leckage im Fallrohr des Abflusses im oberen Wandbereich zwischen Küche und Gäste-WC im Erdgeschoss lokalisiert werden.

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/endoskopische-analyse-einfamilienhaus/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de