Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

tro_blog_banner_adventsbrand

Besonders in der Vorweihnachtszeit wird immer wieder davor gewarnt, wie gefährlich Kerzen sind. Denn gerade Kränze und Tannenbäume fangen schnell Feuer, das sich wegen des trockenen Holzes rasch ausbreitet. 2012 gab es in der Adventszeit bundesweit rund 11.000 Brände. Auch von der Lieck musste einige Male zur Brandschadensanierung ausrücken. Im Falle eines Brandes sollten Sie keinesfalls selbst Hand anlegen, sondern Experten beauftragen!

Es ist viel schneller passiert, als man denkt. Einmal nicht genau hingesehen, schon ist die Kerze umgefallen und der Tannenzweig beginnt zu brennen. Schnell breitet sich diese kleine Flamme aus, geht auf andere Gegenstände über und das Wohnzimmer brennt lichterloh. Trotz Warnungen von Versicherungen und Feuerwehren kam es allein in der Vorweihnachtszeit 2012 zu rund 11.000 Bränden in ganz Deutschland. Wenn die Feuerwehr ihre Arbeit erledigt hat, beginnt erst die eigentliche Arbeit – die Beseitigung der von Brand und Löschwasser verursachten Schäden. Die Brandschadensanierung sollten Sie keinesfalls im Alleingang machen. Vertrauen Sie auf die Erfahrung der Experten von VDL.

Die Brandschadensanierung ist komplex und vielschichtig

„Man sollte die Brandschadensanierung niemals selbst in die Hand nehmen“, erklärt Rainer Rausch, Mitglied der Geschäftsleitung bei von der Lieck. „VDL beginnt die Sanierungsarbeiten immer mit einer ausführlichen Schadensanalyse und einer Bewertung. Schließlich können, je nach Schwere des Brandschadens, Deckenbalken oder ganze Dachstühle einstürzen.

Gewerbe-Luftentfeuchter der TTK-S-Serie

Gewerbe-Luftentfeuchter der TTK-S-Serie

Unsere Experten können solche Gefahren aufgrund ihrer Erfahrung einschätzen. Nach der Analyse wird der betroffene Bereich abgesichert. Bevor wir dann mit der Entschuttung und der Beseitigung von stehendem Wasser beginnen, muss der Raum oder manchmal gleich mehrere Räume wieder begehbar gemacht werden.“
Nach dem Rückbau nicht wiederherstellbarer Bauteile und Oberflächen beginnt die Grundreinigung – absaugen bzw. abwaschen von Ruß an Wänden und Inventar. Oft geschieht dies zeitgleich mit der Entfeuchtung. Bei Bränden in privaten Haushalten werden dafür die Gewerbe-Luftentfeuchter der TTK-S-Serie verwendet. Um die Trocknung zu beschleunigen, wird zusätzlich häufig der Ventilator TTV 4500 verwendet. Wenn alles trocken ist, beginnen die Sanierungs- und Wiederherstellungsarbeiten.
Geruchsneutralisation mit dem Airozon 5000

Geruchsneutralisation mit dem Airozon 5000

„In diesem Arbeitsschritt wird verputzt und tapeziert, die Zimmerdecken werden in Ordnung gebracht und Böden werden neu verlegt“, erläutert Rainer Rausch weiter. Als letzter Punkt ist die Geruchsbeseitigung enorm wichtig.
Denn trotz sorgfältiger Reinigungen setzen sich nach Brandschäden Mikropartikel in Bausubstanz oder Möbeln ab und der Brandgeruch bleibt. VDL verwendet für die Neutralisation solch hartnäckiger Gerüche meist den Ozongenerator Airozon 5000 oder den Ozongenerator Airozon Supercracker. Die Geräte erzeugen ein sehr reaktives Oxidationsmittel, das die Geruchsmoleküle aufspaltet und somit neutralisiert.

Schnelles Handeln ist wichtig

Im Falle eines Brandschadens sollten Sie auf keinen Fall zu lange warten, denn dann kann es zu nachhaltigen Schäden an der Bausubstanz oder an Einrichtungsgegenständen kommen. Sämtliche Sanierungsmaßnahmen müssen also so schnell wie möglich durchgeführt werden, um die Schadensursachen zu beseitigen. Dafür ist VDL in jeder Hinsicht bestens ausgerüstet. Wir halten sowohl die Richtlinien zur Brandschadensanierung als auch alle Auflagen in Sachen Umwelt-, Arbeitsschutz, Abfallvermeidung und -entsorgung ein.
Bei sämtlichen Fragen rund um die Sanierung von Brandschäden stehen wir Ihnen unter der Nummer 02452 962 120 zur Verfügung.

Vorbeugen ist besser als sanieren

Im Schadensfall sind wir gerne für Sie da. Dennoch hoffen wir natürlich, dass Sie eine besinnliche und schöne Weihnachtszeit ohne böse Überraschungen mit Ihrer Familie verbringen werden. Beachten Sie dafür folgende Sicherheitstipps:

  • Verwenden Sie Kerzen nur in standfesten, nicht brennbaren Halterungen
  • Stellen Sie Kerzen nicht in die Nähe brennbarer Gegenstände
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen
  • Lassen Sie Kerzen auf Adventskränzen niemals ganz herunterbrennen
  • Installieren Sie Rauchmelder
  • Verwenden Sie in Haushalten mit Kindern elektrische Kerzen

Die von der Lieck GmbH & Co. KG wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit!

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aktuell, Aus der Praxis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/brandschaeden-advent/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de