Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Vergleich Thermografieaufnahme und normales Foto einer Hausfassade

Aufgabenstellung
In einer Doppelhaushälfte sollten durch eine messtechnische Untersuchung mit Hilfe einer Thermografiekamera mögliche noch bestehende thermische Schwachstellen in der Gebäudeaußenhülleaufgedeckt werden.

Das Untersuchungskonzept
Eine Thermografiekamera erfasst die elektromagnetische Strahlung (Wärmestrahlung), die jeder Körper aufgrund seiner absoluten Temperatur abgibt, und setzt diese Daten in ein Falschfarbenbild um. Dieses gibt daher Aufschluss über den Temperaturverlauf innerhalb des untersuchten Ausschnitts.

Bei der Betrachtung der Bilder ist immer das jeweilige Temperaturspektrum zu beachten, welches immer so gewählt wird, dass der gesamte Temperaturbereich abgebildet werden kann. Weiterhin wurden an einzelnen markanten Punkten exemplarisch die Oberflächentemperaturen angegeben.

Die Bedingungen waren für eine thermografische Untersuchung ideal: Zwischen Innen- und Außentemperatur konnte ein Unterschied von ca. 23°C festgestellt werden, und auch die Witterungsbedingungen (neblig, bewölkt) sowie der Zeitpunkt der erstellten Außenthermogramme (ab 8 Uhr) waren für diesen Zweck optimal. Zur Dokumentation wurden Innen- und Außenaufnahmen sowohl mit der Thermografiekamera als auch mit der digitalen Kamera gemacht.

Die Zusammenfassung
Mit Hilfe der thermografischen Aufnahmen konnte festgestellt werden, dass nahezu alle Fenster zur Straßenseite thermische Schwachstellen aufweisen. Hier deuten die vergleichsweise niedrigen gemessenen Temperaturen darauf hin, dass hier kalte Außenluft im Bereich von Einbeulungen oder Stauchungen des Rahmens eindringen kann. Ein Fachmann aus dem Bereich des Fensterbaus sollte diese Schwachstellen einmal überprüfen.

Am Dach konnte ein Bereich mit erhöhten Temperaturen erkannt werden – hier ist das Mauerwerk des Treppenhauses unmittelbar mit dem Dach verbunden. Die Ungenügende Dämmung wird auf dem Falschfarbenbild sofort deutlich.

Durch eine Untersuchung mit der Thermografiekamera wird also deutlich, wo noch Schwachstellen in der Isolierung sind bzw. wo noch Handlungsbedarf besteht. Wenn auch Sie Interesse an einer thermografischen Untersuchung haben, sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter…

Dieser Beitrag wurde unter VDL, Aus der Praxis abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/vdl/aufspuren-von-thermischen-schwachstellen-mit-hilfe-einer-thermografiekamera/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de