Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

WinterfesteZelte

Während der Zustrom an Flüchtlingen weiterhin anhält, stellt sich für die Menschen in den Erstaufnahme-Einrichtungen immer drängender die Frage nach winterfesten Notunterkünften. Zwar kommt in weiten Teilen Deutschlands der Herbst bislang zeitweilig noch wie ein Spätsommer daher. Doch in einigen Regionen ist es bereits jetzt deutlich kälter. So sinken etwa in Sachsen die Temperaturen nachts auf Werte nur knapp über null Grad Celsius – damit hat die Unterkunft im einfachen Zelt ausgedient.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, wie sie allgemein ab dem kommenden Wochenende erwartet werden, ist an eine Unterbringung der Flüchtlinge in ungeheizten Zelten nicht mehr zu denken. Nach Meinung von Experten aus den Wohlfahrtsverbänden sind provisorische Notunterkünfte das geeignete Mittel der Wahl – darunter versteht man auch die sogenannten ‚winterfesten Zelte‘. Als winterfest gilt ein Zelt, wenn unter seinem Dach mindestens 16 Grad Celsius erreicht werden.

Um diese Temperatur zu erreichen sollten die Zelte über gedämmte Wände und einen gedämmten Fußboden verfügen, beispielsweise durch die Verlegung dicker Isoliermatten auf dem Boden. Beheizt werden können diese winterfesten Zelte über Aggregate, wie sie die Trotec Group in ihrem Sortiment an Ölheizgeräten anbietet – von kleinen mobilen Ölheizern wie etwa dem IDS 45 mit einer max. Nennwärmleistung von 52,5 kW, über die Ölheizaggregate ID 500 und ID 800 mit 110 kW bzw. 150 kW bis zu robusten Ölheizzentralen wie dem ID 2000 mit einer Heizleistung von bis zu knapp 350 kW.

Für jede Anforderung den richtigen Heizer

  • Die ID 1200 und ID 2000 bringen die besten Voraussetzungen für alle temporären und großvolumigen Beheizungs-Anforderungen mit. Sie werden mit einem separaten Gebläse-Ölbrenner betrieben und eignen sich zur Aufstellung im Freien – kältesicher einsetzbar für Umgebungstemperaturen bis -20 °C. Mit ihnen ist die Warmluftverteilung auch über sehr weit verzweigte Luftschlauchdistanzen problemlos möglich, zum Beispiel zur Temperierung von großen Hallen oder Großzelten.
  • Die ID 500 und ID 800 erzeugen durch ihr leistungsstarkes Hochdruck-Axialgebläse große Luftmengen mit konstant hohem Förderdruck. Dadurch eignen sich beide Geräte besonders gut als zentraler Warmluftverteiler für mehrere Lufttransportschläuche auch über lange Distanzen. Auch sie verstehen ihren Dienst und sind bei Umgebungstemperaturen von bis zu -20 °C kältesicher einsetzbar.
  • Mit den Ölheizgebläsen der IDS-Serie bietet Trotec darüber hinaus für jedes Zelt die richtige Lösung: Wie etwa das IDS 45 – das absolut zuverlässige Ölheizgebläse benötigt einen nur minimalen Wartungsaufwand und weil zum integrierten Brennstoffbehälter zusätzlich ein externer Öltank angeschlossen werden kann, ist das Gerät ideal für lange Beheizungseinsätze geeignet.

Profitieren Sie von der Kompetenz eines starken Partners

Nutzen Sie die Trotec-Beratungshotline für Kommunen und Hilfsdienste:

  • Unter +49 2452 962-444 erreichen Sie unsere Beratungshotline speziell für Kommunen und Hilfsdienste. Die Trotec-Fachberater informieren und beraten Sie gerne über unsere professionellen Lösungen zum Thema Zelt- und Containerbeheizung.
  • Selbstverständlich bieten wir Ihnen bei nur temporärem Bedarf alle Lösungen der Zelt- und Containerbeheizung auch zur Miete: Unter +49 2452 962-160 informiert Sie unser Mietcenter TKL hierzu gerne direkt.
Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/winterfeste-zelte-fuer-fluechtlinge-know-how-ist-gefragt/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de