Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

HochwasserInfo10

Nachdem das Hochwasser nahezu überall wieder abgeflossen ist, kommen seine üblen Begleiterscheinungen erst so richtig zum Riechen! Der faulige Geruch nach Moder wird von Tag zu Tag schlimmer und unerträglicher. Er entsteht vor allem durch die Zersetzungsprozesse von Stickstoff-, Schwefel- und Kohlenwasserstoffverbindungen. Trotec bietet für die Geruchsbeseitigung die geeigneten Geräte. Dabei nutzen wir das Oxidations-Verfahren – und sorgen so für die optimale Ausrüstung Ihrer Experten vor Ort.

Trotec hat auch bei diesem heiklen Thema die Nase vorn und bietet eine Geruchsbeseitigung ohne Verwendung von Chemikalien oder Duftstoffen. Damit die Geräte auch fachlich richtig eingesetzt werden, sollten sie ausschließlich von erfahrenen Anwendern bedient werden. Hauptsächlich werden zwei Gerätegruppen, mit denen die Oxidation durchgeführt werden kann, unterschieden:

  • Die Plasmafeldionisatoren
    In diesen Geräten der AirgoPro-Serie wird die durch das Gerät strömende Raumluft ionisiert. Dabei bildet sich im Gerät stark oxidativer Singulett-Sauerstoff. Die Geruchsstoffe, die nun mit der Raumluft durch das Gerät strömen, werden durch die Oxidation neutralisiert. Dabei arbeiten die Geräte besonders schonend, denn es wird kaum Ozon produziert, so dass man sich auch bei laufendem Gerät gefahrlos im Raum aufhalten kann. Zum besonderen Schutz von Kindern kann die Betriebsdauer des Gerätes aber auch über die integrierte Zeitschaltuhr gesteuert werden. Die Plasmafeldionisation eignet sich sehr gut zur Beseitigung von Modergeruch sowie von Tabak-, Tier,- Küchen- und Abfallgerüchen.
  • Die Ozon-Geräte
    Ozon-Geräte erzeugen aus dem in der Raumluft enthaltenen Sauerstoff durch eine Entladungsreaktion Ozon (O3). Im Unterschied zum Singulett-Sauerstoff, der eigentlich nur im Gerät selbst vorhanden ist, wird mit den Airozon-Geräten in der gesamten Raumluft eine hohe Ozonkonzentration hergestellt. Da Ozon gesundheitsschädlich ist, gehören diese Geräte nur in die Hände von Fachleuten. Das Ozon neutralisiert die Gerüche durch Oxidation. Aufgrund der hohen Konzentration ist die Behandlungsdauer bei Ozon deutlich kürzer als bei Singulett-Sauerstoff. Mit Ozon lassen sich selbst hartnäckigste Gerüche wie zum Beispiel Buttersäure, Harnstoffe und Aminosäuren beseitigen.

Bei Fäkalgeruch sollten Sie radikal vorgehen

Vom Hochwasser betroffene Ställe, Gülleanlagen und Toiletten sorgen für die Ausschwemmung von Fäkalien. Diese stecken voller Keime und Krankheitserreger. Sind also Bauteile mit Fäkalien belastet, so empfiehlt sich der Rückbau der betroffenen Bauteile. Denn bloße Desinfektionsmaßnahmen bergen das Risiko, dass in porösen Baustoffen, Hohlräumen oder Dämmschichten Keime und Bakterien zurückbleiben und so später gesundheitliche Probleme hervorrufen können. Schützen Sie sich selbst auch schon bei Aufräum- und Rückbautätigkeiten: Gummistiefel, Schutzanzug, Handschuhe und Atemmaske. Und bei der Arbeit sollten Sie weder Essen, Trinken noch Rauchen.

Vorsicht bei Heizöl

Heizöl wird bei Hochwasserschäden immer wieder zum Problem. Schon beim Leerpumpen des Kellers sollten Sie umsichtig vorgehen: Ein dünner Ölfilm mit einigen Ölschlieren auf dem Wasser macht keine großen Schwierigkeiten und das Wasser kann einfach in die Kanalisation abgepumpt werden. Schwimmt aber eine richtige Ölschicht auf dem Wasser, sollten Sie um Hilfe bei der Feuerwehr anfragen. Diese trennt schon beim Abpumpen mit speziellen Maschinen das Öl vom Wasser und fängt es gesondert auf. Den Einsatz von Ölbindemitteln sollten Sie unbedingt im Vorfeld mit der Feuerwehr absprechen. Das Abpumpen größerer Ölmengen übernehmen spezialisierte Fachfirmen. Ölverseuchter Hausrat, Fußbodenbeläge und Holzverkleidungen können üblicherweise als Sperrmüll entsorgt werden.

Trotec-Hochwasser-Info: Damit Sie im Schadensfall genau informiert sind

Wir informieren Sie zeitnah ausführlich über folgende Themen:
01/11    Trotec unterstützt mit Expertenwissen bei der Wasserschaden-Sanierung
02/11    Wie lange dauert eine Trocknung und was sollte beachtet werden?
03/11    Trotec-Hochwasser-Info – mehr als nur gute Tipps
04/11    Trocknungsgeräte – lieber mieten oder besser kaufen?
05/11    Die richtige Feuchtemessung nach Wasserschäden
06/11    Wasserschaden – wann muss der Fachmann ran?
07/11    Wann zahlt die Versicherung?
08/11    Was tun bei Schimmelbefall?
09/11    Estrichdämmschichten richtig trocknen
10/11    Was tun gegen den Gestank?
11/11    Die wichtigsten Fakten zu Trocknungsgeräten

Für Fragen zum Thema Wasserschaden und was man genau gegen den Gestank tun kann sprechen Sie uns gern an unter +49 2452 962 400.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wasserschaden – Was tun gegen den Gestank?

  1. Pingback: Wie lange dauert eine Trocknung und was sollte beachtet werden?

  2. Pingback: Trotec-Experten unterstützen Sie bei Wasserschaden-Sanierung mit Rat und Tat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/wasserschaden-was-tun-gegen-den-gestank/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de